BTC-Initiative Steigt die Schweizer Nationalbank bei Bitcoin ein?

Bitcoin rein, Euro- und Dollar-Anlagen raus. Dazu will eine Volksinitiative die Schweizer Nationalbank bringen. Was die BTC-Aktivisten antreibt.

Tobias Zander
Teilen
Schweiz und Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Schweizer Nationalbank hält große Mengen Gold – demnächst auch BTC?

In diesem Artikel erfährst du:

  • Wer hinter der Bitcoin-Initiative steckt
  • Was ein Einstieg der SNB bei Bitcoin bedeuten würde
  • Wie Experten die Chancen der Initiative bewerten

Etwa 800 Milliarden Franken – das ist die stolze Summe, die die Schweizer Nationalbank (SNB) zum Jahreswechsel als Währungsreserve hielt. Das meiste davon steckte in Euro- und US-Dollar-Devisenanlagen, etwa 58 Milliarden Franken in Gold. Nun will eine Gruppe von Krypto-Aktivisten in der Eidgenossenschaft erreichen, dass die SNB auch Bitcoin in ihre Bilanz aufnimmt. Dafür müssen sie zunächst 100.000 Unterschriften sammeln. Sollten sie sich durchsetzen, wäre es ein enormer Schritt für die Bitcoin Adoption.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen