Zum Inhalt springen

Ethereum-Analyse So setzen Vitalik Buterin und gestohlene ETH den Kurs unter Druck

Der Ethereum-Kurs (ETH) sackte nach dem Abverkauf von mehr als 40.000 Ether-Coins zwischenzeitlich um 12 Prozent ab.

Stefan Lübeck
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Erholung von Ethereum (ETH) lässt auf sich warten.

Trotz der Pleite der US-Handelsplattform FTX und dem anschließenden Hack, bei dem Ethereum-Coins im Wert von über 400 Millionen USD entwendet wurden, handelt der Kurs der zweitgrößten Kryptowährung weiterhin 35 Prozentpunkte oberhalb seines Jahrestiefstkurses vom 18. Juni. Auch die gestrige Überweisung von 40.000 Ether von Vitalik Buterin auf eine unbekannte Wallet sorgen bislang nicht für einen Sell-Off. Dieses zeigt einmal mehr, wie stabil sich der Ether-Kurs seit dem “Merge” auf Ethereum 2.0 halten kann. In Anbetracht eines neuen Tiefstkurses bei Bitcoin (BTC) und einer ernüchternden Kurs-Prognose für die Krypto-Leitwährung, sowie der Angst unter Anlegern, der Hacker könnte seine restlichen Ethereum-Coins ebenfalls in den Markt abverkaufen, schlägt sich Ether-Kurs wacker. Mit einem aktuellen Kurs von 1.187 USD taxiert Ethereum rund 10 Prozent oberhalb seines Wochentiefs, welches er am Dienstag (22. Nov) bei 1.075 USD ausbildete. Die Bullen scheinen weiterhin alles daranzusetzen, den ETH-Kurs wieder über die erste Resistmarke bei 1.232 USD hieven zu wollen. Erst wenn Ethereum den Wochentiefstkurs dynamisch unterbietet, sind weitere Abgaben in Richtung der psychologischen 1.000 USD-Marke erwartbar.

Kursanalyse Ethereum (ETH) 25.11.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Ether-Kurs schlägt sich trotz Unsicherheit um Grayscale-Fund wacker

Solange Ethereum trotz News rund um die Rettung von Genesis und neuen Fragen um den Verbleib der Grayscale Bitcoins nicht erneut massiv unter Druck geraten sollte, sieht es kurz vor dem Wochenende nicht nach einem weiteren dramatischen Abverkauf am Kryptomarkt aus. Ein erstes Zeichen einer leichten Kurserholung wäre ein Sprung zurück über das Wochenhoch bei 1.232 USD. Solange der RSI und der MACD-Indikator im Tageschart jedoch kein neues valides Kaufsignal generieren können, ist ein dynamischer Kursausbruch auf der Oberseite fraglich.

  • Bullishe Kursziele: 1.222/1.232 USD, 1.273 USD, 1.305/1.349 USD, 1.390 USD, 1.425 USD, 1.489 USD, 1.532 USD, 1.574 USD, 1.654/1.678 USD, 1.723 USD, 1.776 USD

Bullishe Kursziele für die kommenden sieben Handelstage

Für die Käuferseite ist es in Anbetracht der angesprochenen Risiken am Kryptomarkt weiterhin alles andere als leicht zuversichtlich zu bleiben. Gelingt in den kommenden Tagen eine Rückeroberung des bisherigen Wochenhöchstkurses, ist eine Erholung über die 1.273 USD in Richtung der blauen Widerstandszone zwischen 1.305 USD und 1.349 USD einzuplanen. Bereits in diesem Resistbereich ist mit erneuten Abverkäufen durch die Bären zu rechnen. Überspringt der Ether-Kurs auch diesen Bereich und kann damit den EMA50 (orange) sowie das übergeordnete 23er Fibonacci-Retracement und den Supertrend bei 1.349 USD per Tagesschlusskurs überwinden, ist ein Folgeanstieg bis an die 1.390 USD wahrscheinlich. Damit würde Ethereum auf ein neues 14-Tage Kurshoch ansteigen. Erst wenn der Ether-Kurs auch diesen Resist durchbrechen kann, und auch die immer wieder relevante Kursmarke von 1.425 USD erreicht und überspringt, wartet mit dem grauen Widerstandsbereich die nächste starke charttechnische Hürde. Knapp oberhalb finden sich mit dem Golden Pocket der letzten Bewegung sowie der Abrisskante bei 1.489 USD gleich mehrere starke Widerstandsmarken. Gewinnmitnahmen in diesem Bereich dürfen in der aktuellen Gemengelage nicht verwundern.

Eine technische Kurserholung in Richtung des Monatshochs wäre vorstellbar

Sollte Ethereum in den kommenden Wochen auch diese Zone nachhaltig hinter sich lassen, weitet sich die Kurserholung bis an die 1.574 USD aus. Damit wäre das Hoch aus dem November bei 1.678 USD wieder in greifbarer Nähe. Im orangen Widerstandsbereich zwischen 1.654 USD und 1.678 USD verläuft zudem die gleitende Widerstandslinie EMA200 (blau). Eine Rückeroberung dieser Zone ist momentan als unwahrscheinlich anzusehen. Gelingt wider Erwarten ein dynamischer Ausbruch gen Norden, aktiviert sich das maximale Kursziel zwischen 1.723 USD und 1.776 USD. Dieses Kurslevel konnten die Bullen schon im September dieses Jahres nicht zurückerobern.

  • Bärische Kursziele: 1.150 USD, 1.102 USD, 1.074 USD, 1.037 USD, 992 USD, 935 USD, 882 USD, 842 USD, 720 USD, 666/634 USD

Bearishe Kursziele für die kommenden sieben Handelstage

Bleibt die Verkäuferseite unvermindert am Drücker und verkauft den Ether-Kurs zurück unter die 1.150 USD ab, kommen die Wochentiefstkurse wieder in den Fokus. Spätestens wenn auch der Support bei 1.102 USD dynamisch unterboten wird, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Retests der jüngsten Verlaufstiefs bei 1.075 USD wieder spürbar an. Ob diese Unterstützungsmarke ein drittes Mal verteidigt werden kann, ist fraglich. Zu viele Gründe sprechen für einen Rückfall bis 1.037 USD oder tiefer. Eine Aufgabe dieses Kursniveaus würde eine Korrekturausweitung bis an die Unterkante des lila Supportbereichs bei 999 USD wahrscheinlich machen. Dieser Unterstützungsbereich stellt, wie bereits im Juni und Juli 2022, das Make-or-Break Level auf der Unterseite dar. Sollte den Bären ein Abverkauf unter die lila Unterstützungszone gelingen, weitet sich die Korrektur zunächst bis an die 935 USD aus. Jedoch ist auch ein direkter Sell-Off bis an das Jahrestief bei 882 USD vorstellbar.

Neue Jahrestiefstkurse sind einzuplanen

In Anbetracht der jüngsten Unsicherheiten, insbesondere um die gestohlenen Ethereum-Coins des FTX-Hacks, kann ein Setback auf neue Jahrestiefstkurs keineswegs ausgeschlossen werden. Das deutliche eingebrochene Trading-Volumen auf allen zentralen Krypto-Börsen vereinfacht dieses Szenario zusätzlich. Sollte der Ether-Kurs in den kommenden Handelswochen abermals verstärkt unter Druck geraten und das Jahrestief unter erhöhtem Abgabedruck durchschlagen, ist eine Korrekturausweitung über einen Zwischenhalt bei 842 USD in Richtung 720 USD vorstellbar. Mittelfristig würde dann der rote Supportbereich zwischen 666 USD und 632 USD als nächstem Zielbereich für die Bären wahrscheinlicher werden. Ob und wann die übergeordnete maximale bearishe Zielzone zwischen 532 USD und 489 USD angelaufen wird, hängt jedoch auch von den Zinsentscheidungen der Notenbanken Mitte Dezember sowie von den Bewegungen der klassischen Aktienmärkte weltweit ab.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,96 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.