Zum Inhalt springen

Memecoin Mainstream Shiba Inu (SHIB) pumpt um über 30 Prozent

Shiba Inu (SHIB) präsentiert sich am heutigen 30. November mit einem Kursanstieg im zweistelligen Bereich. Was steckt dahinter?

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Shiba Inu Hund

Beitragsbild: Shutterstock

Während sich der Kryptomarkt langsam aber sicher von dem Corona-Schock der neuen Virusvariante Omicron erholt, schreibt vor allem ein Token grüne Zahlen. Shiba Inu (SHIB), Nachkömmling der originalen Hunde-Kryptowährung Dogecoin (DOGE), scheint sich viel schneller als seine Artgenossen am Markt wieder aufzurappeln. Wie ist die Entwicklung zu erklären?

Der Hunde-Coin verzeichnet zum Zeitpunkt des Schreibens einen Kursanstieg von 33,7 Prozent in den letzten 24 Stunden. Damit notiert SHIB Coingecko zufolge aktuell bei rund 0,000052 US-Dollar. Mit einer Marktkapitalisierung von über 28 Milliarden US-Dollar ziert der Hunde-Token den 11. Platz im Kryptowährungs-Ranking.

Shiba goes Mainstream

Der Memecoin kann bisher auf eine faszinierende Entwicklung zurückblicken. Was einst als witziges Internetphänomen begonnen hatte, stellt aktuell Unternehmen wie Pinterest oder Autohersteller Kia in Sachen Marktkapitalisierung in den Schatten. Obwohl man sich über Memecoins streiten kann, ist es nicht zu vernachlässigen, dass sich immer mehr "seriöse" Player der realen Welt für diese Art von Kryptowährung aussprechen.

Eine mögliche Erklärung für den Shiba-Aufwind: Kraken, eine der größten Krypto-Börsen überhaupt, verkündete erst gestern auf Twitter, Shiba Inu (SHIB) nun auf ihrer Plattform zu integrieren. Schon ab dem heutigen 30. November soll der Token an der achtgrößten Krypto-Börse möglich sein. Damit bekam der Hunde-Coin natürlich einen starken Rückenwind und katapultierte sich damit in die erste Liga der Krypto-Exchanges.

Doch damit nicht genug. Der Memecoin findet aktuell auch in anderen Bereichen Anschluss. So gab der börsennotierte Elektronikhändler Newegg bekannt, bald auch Bezahlungen in Shiba Inu (SHIB) zu akzeptieren. Obwohl der genaue Zeitpunkt dafür noch nicht feststeht, dürfte die Unterstützung des amerikanischen Online-Vertriebs mit einer in China angesiedelten Muttergesellschaft nicht ganz uninteressant für den Kursverlauf des Hunde-Tokens gewesen sein.

Während die Neuigkeiten es eventuell geschafft haben, den Shiba Inu (SHIB) Kurs auf eine Achterbahnfahrt in Richtung Norden zu schicken, bewegt sich der Preis aktuell trotzdem noch rund 41 Prozent unter dem Rekordwert, den der Hunde-Coin erst vor einem Monat verzeichnen konnte.

Du möchtest Shiba Inu (SHIB) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.