EigenLayer verpasst?  Die größten Restaking-Alternativen im Überblick

Der durch EigenLayer ausgelöste Restaking-Boom ist nicht nur Ethereum-basierten Protokollen vorbehalten, wie sich zeigt. Ein Blick auf die vielversprechendsten Konkurrenten.

Johannes Macswayed
Teilen
EigenLayer Restaking

Beitragsbild: Shutterstock

| EigenLayer als Pionier des Restaking-Sektors

Das Restaking-Projekt EigenLayer gilt als Pionier einer neuen Branche, die das Potenzial hat, Ethereums stärkste DeFi-Nische zu werden. Bisher hatte das Projekt ein Monopol auf das gesamte Restaking-Kapital im Sektor. Doch spätestens seit enttäuschenden Airdrops wittern Konkurrenten ihre Chance auf Marktanteile. Welche das sind und was sie auszeichnet.

1. Karak – Universelles Restaking für alle

Auf EigenLayer können Nutzer nur ETH oder Ethereum-Derivate einzahlen, um eine Restaking-Rendite zu verdienen. Karak verspricht Restaking für jedermann, und zwar mit einer Vielfalt an Krypto-Assets, darunter auch Bitcoin oder Stablecoins wie USDC und USDT. Dieses “Multi-Asset-Restaking” findet zudem auf mehreren Netzwerken statt, darunter auf den Ethereum-Layer-2-Chains Mantle und Arbitrum, sowie auf der hauseigenen Layer-2 von Karak, K2.

Zu den größten Investoren hinter Karak gehören Coinbase (Ventures), Pantera Capital und die Digital Currency Group. Derzeit bewirbt Karak das Restaking über ein Punkte-Programm, bei dem Nutzer sich vermutlich für einen Airdrop des Karak-Governance-Tokens qualifizieren werden können. Wer Coins zum Restaken auf das Protokoll einzahlt, sollte jedoch beachten, dass Auszahlungen einer Sperrfrist von zwei Wochen unterliegen. Mit mehr als 700 Millionen US-Dollar Total-Value-Locked ist Karak bereits jetzt das zweitgrößte Restaking-Projekt hinter EigenLayer.

Total-Value-Locked von Karak in US-Dollar | Quelle: DeFiLlama

2. Solayer – Restaking goes Solana

Solana scheint Ethereum in diesem Bullrun immer mehr DeFi-Marktanteile abzuknöpfen. Dieser Trend könnte sich demnach auch im Restaking-Sektor fortsetzen, auch dank Solayer. Dessen Narrativ ist einfach: Restaking auf Solana. Das Projekt öffnete erst kürzlich die erste Runde an Einzahlungen, beschränkt auf 20 Millionen US-Dollar. Diese war jedoch bereits nach 45 Minuten komplett gefüllt, was von einem immensen Hype um das Projekt zeugt.

Auf Solayer sollen Nutzer bald neben Solana auch SOL-Staking-Derivate und insgesamt “mehr als 20 Assets” einzahlen können. Eine genaue Timeline für den Start der nächsten Einzahlungsrunden gab das Team bisher noch nicht bekannt. Wer zeitnah Solayer testen möchte, benötigt einen Einladungscode, den es im Discord-Server des Projektes gibt.

Vorläufige Solayer Roadmap | Quelle: solayer.org

3. BounceBit – “Bitcoin entered the chat”

Spätestens seit dem Start der zahlreichen Bitcoin-Layer-2-Netzwerke ist klar, dass der Krypto-OG mehr als nur “digitales Gold” kann. Ob es Bitcoin-Puristen gefällt oder nicht – durch hybride Systeme, die BTC mit den Smart-Contract-Eigenschaften Ethereums kombinieren, ist inzwischen DeFi und damit auch Restaking mit Bitcoin möglich. Und genau setzt sich BounceBit (BB) zum Ziel.

Das Projekt startete erst kürzlich ins Mainnet und konnte bereits in kürzester Zeit knapp eine Milliarde US-Dollar TVL akkumulieren. Die BounceBit-Chain wird dabei in einem dualen Token-System von BB und BTC besichert. Durch eine Erweiterung in der Roadmap ist es nun auch Drittanbieter-Diensten möglich, die durch Bitcoin erzeugte Netzwerksicherheit zu nutzen.

Unterstützt wird das Projekt unter anderen von Binance Ventures sowie OKX Ventures und zählt damit die Investmentarme zweier Krypto-Börsen zu seinen Partnern. Mittels On-Chain-Proof-of-Reserves will BounceBit zudem das nötige Vertrauen schaffen, das Hodlern nach gescheiterten CeFi-Versuchen, Bitcoin als Vermögen-generierendes Asset einzusetzen, verloren ging. Die Vergangenheit lehrt jedoch einen vorsichtigen Umgang und tiefgreifende Auseinandersetzung mit der jeweiligen Plattform, ehe man einen Teil seines Geldes darin investiert.

Disclaimer: Dieser Artikel spiegelt die persönliche Einschätzung des Autors wider und dient lediglich zu Informationszwecken. Es handelt sich weder um eine Kauf- noch Verkaufsempfehlung von Kryptowährungen oder anderen Assets. Der Autor hält einige der hier genannten Coins und Token als Teil seines persönlichen Portfolios.

Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen