Zum Inhalt springen

Reif für die InselPaypal: Ausweitung des Krypto-Service und CBDC-Pläne

Als nächsten Markt für seinen Krypto-Service sieht Paypal offenbar das Vereinigte Königreich. Auch die CBDC-Pläne von CEO Dan Schulman lassen aufhorchen.

Christian Stede
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Paypal Logo auf Smartphone neben Bitcoin-Münze

Quelle: Shutterstock

Nachdem US-Kunden des Zahlungsdienstleisters Paypal schon seit Herbst vergangenen Jahres Kryptowährungen über die Plattform erwerben konnten, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis das Angebot auch in anderen Teilen der Welt erhältlich sein würde. Paypal selbst hatte zunächst von der “ersten Jahreshälfte 2021” gesprochen.

Nun rückt dieser Zeitpunkt immer näher. Offenbar werden Bewohner des Vereinigten Königreichs die ersten außerhalb der USA sein, die in der Lage sind, PayPal für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen zu verwenden. 

Laut einem aktuellen Tweet des Journalisten Carl Quintanilla plant Paypal die Ausweitung seines Krypto-Services zunächst im Vereinigten Königreich. Dies soll bereits in den kommenden Monaten geschehen. Ferner plant man, Krypto für Venmo Wallet-Inhaber vor dem Ende des 2. Quartals 2021 verfügbar zu machen. Weitere Angebote umfassen die internationale Ausweitung der hauseigenen Zahlungs-App Venmo vor 2026 und einen breiteren Rollout der Kreditkarten der App.

Paypal will bei CBDC-Distribution bedeutende Rolle spielen

Bereits bei der Präsentation der Zahlen aus dem vierten Quartal 2020 hatte CEO Dan Schulman die Erweiterung der Venmo-Services angekündigt. Er ließ aber zunächst noch offen, welcher Markt den USA in Sachen Krypto-Angebot folgen wird. Auf einem Paypal-Investorentag am 11. Februar 2021 erwähnte Schulman dann aber, dass er sein Unternehmen eine bedeutende Rolle bei der Nutzung von digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs) spielen sieht.

PayPal ist eine perfekte Ergänzung für Zentralbanken und Regierungen, um diese CBDC auf eine moderne Art und Weise zu verteilen, damit mehr Menschen Zugang zur digitalen Wirtschaft haben, und wir denken, dass dies ein Schwerpunktbereich dieser neuen Geschäftseinheit ist, die wir aufgebaut haben.

Dan Schulman

Einige Analysten munkeln bereits, dass hinter Schulmans Kommentaren mehr steckt als “nur” Bestrebungen beim CBDC-Vertrieb. “Schritt 1” auf der bei der Zahlenpräsentation vorgestellten Produkt-Roadmap ist zwar die Aktivierung von Krypto als Finanzierungsinstrument. Schulman deutete überdies auch an, dass PayPal die Digitalisierung anderer Vermögenswerte durch den Einsatz von Smart Contracts und Tokenisierung in Betracht zieht. Da er das konventionelle Finanzsystem “überholt” nannte, ist dieser Ansatz nur konsequent.

Was das Investment Paypals selbst in Kryptowährungen angeht, ist laut Einschätzung des CFOs John Rainey erst einmal Abwarten angesagt. Dies sagte er in einem Interview mit dem kanadischen Sender CNBC. Rainey hält er es für sehr unwahrscheinlich, dass das Unternehmen einen solchen Schritt unternimmt. 

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.