Zum Inhalt springen

Das verraten die Charts Wie schlagen sich Binance, Crypto.com und Co.?

Der FTX-Kollaps kam für Anleger und die Krypto-Industrie völlig überraschend. Wie schlagen sich Token anderer Exchanges nach dem Zusammenbruch?

Stefan Lübeck
Teilen
Binance

Beitragsbild: Shutterstock

| Binance wollte FTX übernehmen, zog das Angebot jedoch nach einem Blick in die Bilanz zurück.

Der Untergang der Kryptobörse FTX traf Anleger mit voller Wucht. In nahezu Echtzeit konnte man den rapiden Abverkauf des hauseigenen Krypto-Token FTT am Markt beobachten. Während den plötzlichen Kollaps der Exchange wohl kaum jemand kommen sah, war die Wahrscheinlichkeit einer negativen Trendbewegung des FTT-Kurses aus charttechnischer Perspektive jedoch absehbar.

FTX-Panik greift auf andere Kryptobörsen über

Panik breitete sich unter den Anlegern aus, die sich auch auf andere Kryptobörsen wie Binance, OKX, Bitfinex oder Crypto.com übergriff. Die Kundenflucht sorgte für teils deutliche Kurskorrekturen der hauseigenen Krypto-Token. Da liegt es nahe, sich die Chartbilder der plattformeigenen Kryptowährungen genau anzuschauen, um anhand der Kursbilder Rückschlüsse auf die finanzielle Verfassung der Handelsplattformen ziehen zu können. Zudem lassen sich im momentanen Bärenmarkt attraktive Trading-Ideen finden, um so von einer relativen Kursstärke oder Kursschwäche bei börseneigenen Kryptowährungen zu profitieren.

Jetzt weiterlesen
Erhalte Zugriff auf diesen Artikel und weitere exklusive Inhalte im aktuellen BTC-ECHO Magazin.
10% Rabatt für deine Newsletter Anmeldung erhalten
Anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Probeabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe. Jetzt anmelden!
Zum Newsletter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.