Zum Inhalt springen

Digitales WettrüstenMeilenstein: China startet Blockchain-Netzwerk

Die Volksrepublik China hat das Blockchain Service Network (BSN) gestartet. Zunächst nur für den Gebrauch in China zugänglich, soll es bald den internationalen Zugang ermöglichen.

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Ein schwarzer Drache rechts im Bild ist auf der Flagge von China abgebildet. Links oben sieht man einen großen und vier kleine gelbe Sterne

Quelle: Shutterstock

China ist es gelungen, einen Meilenstein im internationalen Technologie-Wettbewerb zu setzen. So ist seit diesem Mittwoch, den 15. April, das Blockchain Service Network (BSN) live. Mit dem Netzwerk will es das Land Unternehmen und Software-Entwicklern erleichtern, blockchainbasierte Anwendungen zu entwickeln.

China beendet Beta-Phase

Wie aus einem offiziellen Schreiben hervorgeht, ist die am 15. Oktober 2019 gestartete Beta-Phase damit beendet, das Netzwerk ist nun zunächst für Unternehmen aus der Volksrepublik zugänglich. Die BSN Development Alliance unter der Schirmherrschaft des nationalen Informationszentrums lässt in ihrer Mitteilung ferner verlauten, dass der Zugriff für internationale Unternehmen voraussichtlich ab dem 25. April freigeschaltet werde. Dementsprechend veröffentlicht die chinesische Blockchain-Vereinigung eine chinesische und (ab 25. April) eine englischssprachige Webseite.

Das Blockchain Service Network

Das Blockchain Service Network soll es Entwickern ferner möglich machen, Ressourcen für Knotenpunkte (Nodes) im Netzwerk zu erwerben. Diese internationalen Nodes sollen auf öffentlichen Clouds wie AWS, Microsoft und Google basieren. Vor der internationalen Veröffentlichung des Netzwerks sollen Entwickler noch ein Tool an die Hand bekommen, um damit etwaige Gebühren für die Nutzung der Services kalkulieren zu können. Entwickler können laut Mitteilung eine beliebige Anzahl an Nodes und Blockchain-Anwendungen aufzusetzen.

Wie das Konsortium ferner mitteilt, unterstützt das Netzwerk Zahlungsoptionen über den Messenger WeChat, Cloud-Zahlungen aber auch Enterprise-Online-Banking sowie Offline-Überweisungen. Laut dem offiziellen White Paper soll das Blockchain-Service-Network die einzige globale Infrastruktur werden, die von China aus geführt und kontrolliert wird. Die Führung übernimmt dabei die chinesische Regierung sowie einige staatseigene (Blockchain-)Unternehmen.

300 Nodes bis Ende 2020

Wie aus dem White Paper weiter hervorgeht, hat das Blockchain Service Network bisher 100 City-Nodes aufgesetzt und will bis Ende des Jahres 200 weitere aufsetzen. Im Zuge der Etablierung des Netzwerkes pochen die Initiatoren zudem auf eine Standardisierung, um im Bereich der Kryptographie und Software-Entwicklung Einheitlichkeit zu schaffen.

Bisher hat das chinesische Blockchain-Netzwerk bereits internationale Protokolle wie Hyperledger Fabric, aber auch die landeseigenen Xuper Chain und Fisco integriert. Auch lokale Technologie-Unternehmen wie Tencent, WeBank und Huawei seien bereits Teil des Netzwerkes, wie das englischsprachige Branchenmedium Coindesk berichtet.

China, das Blockchain Service Network und das digitale Wettrüsten

China positioniert sich mit diesem Schritt als Vorreiter in Sachen Blockchain-Technologie. Das Land baut damit seine Position aus – schließlich ist China auch das Land mit den meisten Blockchain-Patenten weltweit. Auch im Bereich einer digitalen Zentralbankenwährung (Central Bank Digital Currency, CBDC) schaffte es das Land immer wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit – und positionierte sich, wie auch mit dem aktuellen Schritt, prominent im internationalen digitalen Wettrüsten.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-EHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.