Zum Inhalt springen

DeFi-Monitor Luna Foundation investiert 450 Millionen US-Dollar in DeFi-Protokoll

Luna Foundation Guard (LFG) investiert rund 450 Millionen TerraUSD (UST) in die Ertragsrücklagen des DeFi-Protokolls Anchor Protocol (ANC).

Leon Waidmann
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Terra

Quelle: Shutterstock

Am 10. Februar hat Luna Foundation Guard (LFG) angekündigt, die Ertragsrücklagen des Terra-DeFi-Protokolls Anchor Protocol um 450 Millionen US-Dollar aufzustocken.

Die Foundation von Terra-Erfinder Do Kwon hilft dem DeFi-Lending-Protokoll, seine vergleichsweise hohen Rendite von 20 Prozent auf den Stablecoin UST für den Rest des Jahres 2022 aufrechtzuerhalten – aber warum tut sie das?

Anchor Protocol ist das Herzstück des Terra-DeFi-Ökosystems, da es Anlegern eine vergleichsweise sichere Rendite auf ihre US-Dollar verspricht. Bei Aave beispielsweise erhalten Anleger nur fünf bis zehn Prozent auf eingezahlte Stablecoins, während sie bei Anchor Protocol schon seit über einem Jahr eine stabile Rendite von 20 Prozent erhalten. Anchor Protocol ist dadurch zum mit Abstand wichtigsten DeFi-Protokoll des Terra-Ökosystems geworden und verwaltet inzwischen UST im Wert von knapp 10 Milliarden US-Dollar. Doch die Ertragsrücklagen für die Gewährleistung der jährlichen Rendite von 20 Prozent auf UST sind in den letzten Monaten aufgrund mangelnder Kreditaufnahmen um mehr als 80 Prozent gefallen. Die Rendite von 20 Prozent hätte somit nicht mehr lange garantiert werden können und wäre auf 13 – 15 Prozent gefallen.

Genau aus diesem Grund hat Luna Foundation Guard nun eingegriffen.

Mit der vorübergehenden Finanzspritze von 450 Millionen UST soll Anchor Protocol mehr Zeit für die Entwicklung eines nachhaltigen Wirtschaftsmodells erhalten. Bei dem derzeitigen Entwicklungstempo dürfte die Finanzspritze dazu beitragen, dass das Protokoll knapp neun Monate lang über die Runden kommt.

Das DeFi-Protokoll plant nun die Expansion seines Services auf weitere Blockchains, darunter Avalanche, Solana und Atom, um seine Einnahmen zu erhöhen.

In einer Governance-Diskussion äußerte sich ein Mitarbeiter von Hashed, einem Terra nahestehenden Risikokapitalfonds, wie folgt:

Wir glauben, dass eine ausreichende Ertragsreserve, das Wachstum von UST gewährleistet und allen Beteiligten zugutekommt. Ziel ist es, sicherzustellen, dass Anchor Massenakzeptanz erreicht, während es im Wesentlichen “dezentralisiert und selbsttragend bleibt

Terra Community investiert 40 Millionen US-Dollar, um DeFi-Adoption voranzutreiben

Erst vor wenigen Monaten hat Crypto.com die Namensrechte des Lakers-Stadions in LA für Marketing-Zwecke gekauft. Terra zieht nun nach und hat einen fünfjährigen Sponsoringvertrag mit dem Baseball Team Washington Nationals abgeschlossen.

Die ersten Schritte zu dieser Vereinbarung begannen bereits im Januar. Do Kwon, Mitbegründer von Terraform Labs, dem Unternehmen hinter der Terra Blockchain, kündigte damals an, dass Gelder für eine Partnerschaft mit einer noch zu benennenden Profisport-Franchise aufgebracht werden sollten.

Im Einklang mit Kwons ursprünglichem Vorschlag sollen rund 40 Millionen US-Dollar für einen Vertragt mit den Washington Nationals investiert werden.

Darüber hinaus soll im Rahmen der Vereinbarung mit verschiedenen Strategien die Adoption von DeFi auf Terra vorangetrieben werden. Beispielsweise planen die beiden Partner, dass es möglich sein soll, im exklusiven Nationals Park Club des Baseballteams mit UST zu zahlen.

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.