Zum Inhalt springen

MarkupdateLand in Sicht: Lokaler Bitcoin-Boden bald erreicht?

Seitwärtstrends in Bitcoin-Land sind wenig aufregend. Doch manchmal braucht es genau das. Macht sich Bitcoin bereit für den nächsten Aufschwung?

David Scheider
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Das sind Ferngläser.

Quelle: Shutterstock

Die heiß erwartete Jahresendrallye lässt weiterhin auf sich warten. Anders als von Kurs-Influencern wie PlanB prophezeit, befindet sich Bitcoin nicht auf dem Weg in die Sechsstelligkeit, sondern tändelt irgendwo im Niemandsland zwischen 50.000 USD und 60.000 USD. Wohin die Reise geht, kann niemand so recht sagen. Aber immerhin: On-Chain-Daten deuten auf eine leicht bullishe Tendenz hin.

Da wäre zum einen die Übersicht von Twitter User @BinkiePondarosa zu nennen. Der Newcomer bereitet wöchentlich eine Zusammenfassung des Status-quo auf der Bitcoin-Blockchain zusammen – und kommt aktuell auf ein durchwachsenes bis bullishes Bild.

So senden Indikatoren wie der 90-Days-Coin-Days-Destroyed-Indiaktor ein Bottom-Signal, will heißen, der lokale Boden ist an dieser Stelle bereits erreicht. Bei Coin Days Destroyed handelt es sich um einen Indikator, der die akkumulierten Tage misst, die ausgebenene UTXOs nicht mehr bewegt, also geholdt, wurden. Übersteigt der Indikator einen Schwellenwert von 500.000, wird es langsam heiß am Markt. Aktuell bewegt sich das Niveau aber eher am unteren Rand bei 160.000.

Es bahnt sich Besserung an. Quelle: Glassnode.

Auch an der Stock-to-Flow-Front bahnt sich ein Bounce an. Denn mit einem Multiple von -0,55 notiert BTC aktuell deutlich unter Plan. In anderen Worten: Entweder Bitcoin katapultiert sich alsbald wieder in bullishe Gefilde oder das Modell wird ungültig.

SOPR: Bounce in Sicht?

Auch in Sachen SOPR zeichnet sich ein optimistisches Bild. Denn dieser ist aktuell mit 1,001 noch im positiven Territorium und könnte alsbald seinen lokalen Boden erreicht haben. SOPR steht für Spend Output to Profit Ratio und bezeichnet, einfach gesagt, das Gewinnverhältnis am Markt. Ein Wert über 1 sagt aus, dass der Durchschnitt der Marktteilnehmer:innen noch profitabel ist.

Boden erreicht? SOPR sagt: ja. Quelle: Glassnode.

Ist der Wert zu hoch, etwa bei 1,04, wird es gefährlich und der Markt überhitzt. In anderen Worten: Nach Lage der Dinge befindet sich der Markt aktuell in einer Erholungssituation, bei der die Marktteilnehmer:innen eine eher abwartende Haltung einnehmen. Doch das kann sich schon bald ändern.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.