Zum Inhalt springen

Übernahme-Gerüchte Kyptobörse FTX kauft Robinhood: Oder doch nicht?

Seit Tagen kursieren Gerüchte im Krypto-Space, dass die von Sam Bankman-Fried geführte Börse FTX den Neobroker Robinhood übernehmen möchte. Die Unternehmen selbst wollen davon nichts wissen. Was steckt dahinter?

Jonas Oppermann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
FTX CEO Sam Bankman-Fried möchte Neobroker Robinhood kaufen

Beitragsbild: Shutterstock

Die Kryptobörse FTX überlege intern, wie man den App-basierten Broker Robinhood am besten übernehmen könnte, sagte eine dem Unternehmen nahestehende Person, die anonym bleiben möchte, gegenüber Bloomberg. Robinhood habe noch kein formelles Übernahmeangebot von FTX erhalten, sagte eine weitere Person. Dennoch berichten verschiedene Medienhäuser, darunter Forbes und Reuters, von einer vermeintlichen Übernahme: Die Übernahme-Gerüchteküche brodelt.

Robinhood und FTX: Die Übernahmegerüchte

FTX-CEO Sam Bankman-Fried sagte in einer gegenüber TechCrunch abgegebenen Erklärung, dass sein Unternehmen derzeit nicht versuche, Robinhood zu übernehmen. Trotzdem ließ er großes Interesse an dem Neo-Broker durchblicken. “Wir sind begeistert von den Geschäftsaussichten von Robinhood und den Möglichkeiten, wie wir mit ihnen zusammenarbeiten können. Davon abgesehen gibt es keine aktiven Übernahmegespräche mit Robinhood”, so Bankman-Fried.

Forbes geht dennoch von einer Übernahme aus. In einem kürzlich erschienen Artikel zu Bankman-Fried heißt es: “Wie J.P. Morgan, während des Börsencrashs von 1907, nutzt Bankman-Fried das Krypto-Chaos, um sein Imperium zu vergrößern.” Ist das nur eine Behauptung oder steckt hinter der Vermutung mehr?

Für eine Übernahme spricht das bereits langanhaltende Interesse an Robinhood. Denn bereits im Mai erwarb der Krypto-Millionär und FTX-CEO einen Anteil von 7,6 Prozent an dem Discount-Broker. Der Wert des Anteils betrug 650 Millionen Dollar. Damals sagte Bankman-Fried, dass der Kauf seine Überzeugung widerspiegele, dass Robinhood eine “attraktive Investition” sei, dass er aber nicht die Absicht habe, die Kontrolle über das Unternehmen zu übernehmen. So ist es keine Überraschung, dass die derzeitigen Spekulationen entstanden sind und Übernahmegerüchte kursieren.

Robinhood-Aktienkurs reagiert auf Gerüchte

Es bleibt abzuwarten, ob der Kauf zustande kommt und ob FTX Robinhood ein formelles Angebot unterbreiten wird. Die Aktien von HOOD scheinen jedoch positiv auf die Nachricht reagiert zu haben, da der Kurs vor dem Bericht von Bloomberg unter 8 US-Dollar gehandelt wurde und danach auf 12 US-Dollar sprang. Aktuell notiert der Kurs wieder bei 8,90 US-Dollar.

Die Dual-Class-Aktien von Robinhood geben den Gründern die Kontrolle über 64 Prozent der ausstehenden stimmberechtigten Aktien. Das macht eine sogenannte feindliche Übernahme ohne interne Unterstützung praktisch unmöglich. Wie es mit der vermeintlichen Übernahme weitergeht, scheint derzeit noch unklar.

Du möchtest Polygon (MATIC) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.