Alles im Blick Das sind die 5 wichtigsten Krypto-News der Woche

Deutschland und USA nehmen Hacker-Netzwerk hoch, einheitliche Krypto-Steuern in der EU in Diskussion und mögliches NFT-Debüt bei Amazon: die Krypto-News der Woche.

Marlen Kremer
Teilen
Ethereum-Münze, Krypto Symbolbild

Beitragsbild: Shutterstock

| Die wichtigsten Neuigkeiten im Krypto-Space kurz zusammengefasst.

Eine weitere aufregende Woche im Krypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin, Ethereum und Co. kompakt im Überblick.

Hive: Deutschland und USA gelingt Schlag gegen Hacker-Netzwerk

Deutsche uns US-amerikanische Behörden konnten eines der größten Hacker-Netzwerke weltweit ausfindig machen. Nach einem entsprechenden Cyberangriff verlangte das Hacker-Kollektiv oftmals Lösegeldforderungen in Form von Kryptowährungen. Der dadurch entstandene Schaden könnte dabei “in die Milliarden” gehen, schätzen die Ermittler. Der entscheidende Hinweis stammte derweil aus dem baden-württembergischen Esslingen. Dort konnten die Behörden “Daten und Accounts des Netzwerks und seiner Nutzer” sichern, erklärt die Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Alle weiteren Details findet ihr hier: Deutschland und USA nehmen Hacker-Netzwerk “Hive” hoch

Ethereum: Testupgrade für Shanghai erfolgreich gestartet

Mit der “Shanghai” Hard Fork soll es Nutzerinnen und Nutzern ermöglicht werden, auf ihre gestakten Ether im Netzwerk zuzugreifen. Diese sind aufgrund des Ethereum Merge noch immer “verschlossen”. In Vorbereitung auf die Hard Fork wurde nun ein erstes Testupgrade erfolgreich durchgeführt. Shanghai soll derweil im März offiziell durchgeführt werden.

Hier entlang zu weiteren Informationen über den Testlauf: Ethereum startet Testupgrade erfolgreich

FTX: 700 Millionen US-Dollar von Sam Bankman-Fried beschlagnahmt

Es gibt einige Neuigkeiten in der Causa FTX. Während gerichtliche Dokumente darauf hinweisen, dass 700 Millionen US-Dollar in Verbindung mit FTX beschlagnahmt worden sind, veröffentlichten die Insolvenzverwalter der Krypto-Börse eine Gläubigerliste. Das Pikante: Große Marken wie Netflix, Apple und Google sind ebenfalls von dem FTX-Zusammenbruch betroffen.

Mehr zu den beschlagnahmten Geldern findet ihr hier: 700 Millionen US-Dollar Vermögen von Ex-FTX-Chef beschlagnahmt

Die FTX-Gläubigerliste könnt ihr hier abrufen: FTX-Insolvenzverwalter veröffentlichen Gläubiger-Dokument

Amazon: Mögliches NFT-Debüt des Online-Riesen

Das US-Nachrichtenmagazin Blockworks berichtet, dass der E-Commerce-Gigant ins NFT-Geschäft einsteigen wolle. Bereits im Frühjahr soll dazu eine eigene Initiative gestartet werden. In dem Artikel bezieht man sich auf insgesamt vier anonyme Quellen. Diese behaupten, dass Amazon bei einigen Akteuren aus der Krypto-Industrie digitale Sammlerstücke angefragt habe. Ob es tatsächlich zur Umsetzung kommt, bleibt abzuwarten.

Weitere Informationen über Amazons möglichen Web3-Durchbruch lest ihr hier: Steigt Amazon ins NFT-Geschäft ein?

Podcast

Regulierung: Kommen bald einheitliche Krypto-Steuern in der EU?

Das Europaparlament veröffentlichte einen Entwurf, der die Einführung einheitlicher Krypto-Steuern auf Bitcoin und andere Kryptowährungen für alle Mitgliedsländer vorsieht. Dies könnte in einer EU-weiten Kapitalertragssteuer umgesetzt werden. Jedoch könnten dabei nicht nur auf Gewinne, sondern auch Transaktionen, Mining oder etwa den Handel von Krypto-Assets Abgaben fällig werden.

Hier entlang zu allen Details rund um den Vorschlag des Parlaments: Führt die Europäische Union bald einheitliche Krypto-Steuern ein?

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich