Zum Inhalt springen

Sicherheitswallet Seedor Krypto-Hardware im hammerharten BTC-ECHO-Test

Hausbrand, Erbeben oder Vorschlaghammer: Die Seedor Krypto-Wallet beschützt die 24-Wort-Sicherheitsphrase.

Dominic Döllel
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Seed Wallet

Beitragsbild: BTC-ECHO

| Die Seedor Hardware ist nur 6,5 Zentimeter groß.

In einer zunehmend digitalen, dauerhaft zugänglichen Welt gibt es viele Fallen und Tücken, die es zu beachten gibt. Gerade im Krypto-Kosmos hat deswegen Sicherheit oberste Priorität. Leitmotive wie “Not your Keys, not your Coins” sind daher Gesetz. Immer wieder wird gepredigt, seine Kryptowerte von zentralisierten Börsen abzuziehen und selbst zu verwahren. Die jüngsten Auszahlungsstopps von Lending-Dienstleistern wie Celsius oder Voyager verdeutlichen dies. Mehr dazu hier.

Eine Cold Wallet bietet also optimale Sicherheit. Getrennt von ebenjener digitalen Welt, liegen die Kryptowährungen auf einem Hardware-Device. Einziger Zugangspunkt sind 24 Wörter, die sogenannte Seedphrase. Doch wie schützt man wiederum diesen Zugangsschlüssel?

Sicherheitsmaximum mit einer Seedwallet

Es gibt sie in verschiedenen Formen und Materialien. Eigens kreierte Wallets, die selbst einen Hausbrand oder ein Erdbeben überleben sollen, sind der Schlüssel. Doch für wen sind solche Sicherheitsvorkehrungen empfehlenswert? Gibt es kostengünstige, sichere Alternativen und wie funktioniert so eine Seedwallet überhaupt?

Die Antworten zu diesen Fragen und vieles mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des BTC-ECHO Magazins. Hier entlang zum Shop.

BTC-ECHO Magazin 09/22 - Börsen am Scheideweg
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.