Zum Inhalt springen

Krypto goes to Hollywood: tZERO will Atari-Film tokenisieren

Die Blockchain-Technologie soll nun auch die Filmbranche aufwirbeln. Das FinTech-Unternehmen tZero entwickelt einen Token für die Finanzierung eines Kinofilms. Das Pilotprojekt hat hierbei ein passendes Thema. Der Film handelt von Nolan Bushnell, Atari-Gründer und Computer-Pionier.

Anton Livshits
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
tZero geht nach Hollywood

Beitragsbild: Shutterstock

Projekte über eigens generierte Token zu finanzieren, wird in letzter Zeit zunehmend beliebter. Auch vor der Filmbranche macht diese Entwicklung nicht länger halt. Das Blockchain-Unternehmen tZERO, Tochter des e-commerce Giganten Overstock, verkündete jüngst eine Kooperation mit der Filmproduktionsfirma Vision Tree. Die beiden Partner planen den ersten über Tokensierung finanzierten Film. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Biopic über Nolan Bushnell, dem Gründer der legendären Videospiele-Firma Atari.

Der lancierte Token wird dementsprechend Bushnell Token heißen. Laut Pressemeldung beabsichtigt Vision Tree, durch seinen Verkauf 40 Millionen US-Dollar in die Kassen zu spülen. Bereits im Jahr 2018 verkündete die Produktionsfirma derartige Pläne. Sie wird den Token verkaufen, während tZERO für die Entwicklung zuständig ist. Besitzer des Token sollen einerseits an den Filmerlösen beteiligt werden. Zudem verspricht Vision Tree ihnen Einfluss auf den Produktionsprozess. Token Holder können somit über den Trailer oder gar über das Casting des Films mit entscheiden. Darüber hinaus beteiligt sich auch Appian Way an dem Biopic, die Produktionsfirma von Leonardo DiCaprio.

tZERO steht für Tokenisierung ein

TZERO CEO Saum Noursalehi beschrieb das Filmprojekt als Teil von weitreichenderen Bestrebungen, die die Adaptation der Blockchain vorantreiben sollen:

Unser Ziel ist es, die Blockchain-Technologie auf die Kapitalmärkte und auf alle Branchen anzuwenden, die von der von uns entwickelten Plattform profitieren können. Der Atari-Film ist das perfekte Projekt, um den Weg für die Tokenisierung des Filmgeschäfts zu ebnen.

Das Biopic ist tatsächlich nur eines von zahlreichen Token-Projekten, an denen tZERO beteiligt ist. In China entwickelt die FinTech-Firma zum Beispiel eine Plattform, die den Handel von Kobalt über Smart Contracts möglich machen soll. TZERO lancierte zusätzlich eine App-Plattform für den Handel mit Security Token. Die zugehörige Trading-Plattform öffnete bereits im Januar 2019.

Indessen setzt auch der Mutterkonzern Overstock zunehmend auf die Blockchain. Das Unternehmen verkündete, sich komplett aus dem Einzelhandel zurück ziehen zu wollen. Als Konsequenz zeigen sich Korrelationen zwischen dem geschäftlichen Erfolg von tZERO und dem Aktienkurs von Overstock.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.