Nachhaltigkeit Klimafreundliches Bitcoin Mining? Square hat große Ziele
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Green-Bitcoin

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC44,113.00 $ 2.48%

Jack Dorseys Unternehmen Square will 10 Millionen US-Dollar in Bitcoin Mining investieren, um dadurch bis 2030 klimaneutral zu werden – wie passt das zusammen?

Die neue Bitcoin Clean Energy Investment Initiative von Square will das energiehungrige Bitcoin Mining in Zukunft umweltfreundlicher gestalten. Am Dienstag kündigte der Payment-Gigant dahingehend eine 10 Millionen US-Dollar schwere Investition in BTC Mining mit erneuerbaren Energien an.


Kampf gegen den Klimawandel mit Bitcoin

Darüber hinaus hat Twitter und Square CEO Jack Dorsey Bitcoin als einen wichtigen Bestandteil des ökologischen Fußabdrucks von Square bezeichnet. Dorsey glaubt, dass Bitcoin die Adaption von erneuerbaren Energien vorantreiben wird und auch seinem Unternehmen dabei helfen wird, klimaneutral zu werden:

Wir glauben, dass Kryptowährungen irgendwann vollständig mit sauberer Energie betrieben werden. Dadurch wird der negative Einfluss des Mining auf die Umwelt vernachlässigbar und die Etablierung erneuerbarer Energien weltweit vorangetrieben.

Die Bitcoin Clean Energy Investment Initiative will Unternehmen, die BTC mit grüner Energie minen, unterstützen. Alle Gewinne aus dem Vorhaben will Square umgehend wieder in die Initiative reinvestieren. Zudem plane Square, ein Konsortium mit weiteren Firmen zu bilden, die die selbe Mission verfolgen.

Kontroversen über die Umweltfreundlichkeit von Bitcoin Mining

Immer wieder ist der ökologische Fußabdruck des Bitcoin-Netzwerks Thema lebhafter Debatten. Laut Digiconomist und einer anderen Studie verbraucht BTC derzeit mehr Energie als ganz Dänemark, die Schweiz oder einige USStaaten.


Doch neuere Forschungen stellen die Zahlen der Studien in Frage. BTC Mining sei in den letzten Jahren immer kompetitiver geworden. Dadurch habe sich die Bitcoin-Mining-Industrie automatisch in die Gebiete verlagert, in denen überschüssige Energie produziert wird. Vor allem Wasser- und Kernkraftenergie haben sich als beliebte Energiequellen erwiesen. Demnach wäre eine große Mehrheit der BTC Miner aktuell von erneuerbaren Energiequellen abhängig.

Square glaubt den Zahlen dieser neuen Studien und ist davon überzeugt, dass sich langfristig lediglich die Miner durchsetzen werden, die BTC mit erneuerbaren Energien minen.

Square’s Schattenwurf auf das BTC-Ökosystem

Zu den bekanntesten Produkten von Square gehört die CashApp. Die CashApp ist eine mobile Wallet, die es Nutzern in den USA ermöglicht, Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) oder Ripple (XRP) zu handeln.

Erst Anfang Oktober ist Square zum BTC-Wal geworden und hat 4.709 Bitcoin gekauft. Darüber hinaus boomt auch das Geschäft mit dem digitalen Gold auf der CashApp. Allein im dritten Quartal 2020 stiegen die Einnahmen durch den Handel mit Kryptowährungen um mehr als 1.000 Prozent gegenüber denen aus dem dritten Quartal 2019.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY