Zum Inhalt springen

Joe Rogans Krypto-Talk geht viral Podcast-König spricht über Bitcoin – warnt vor staatlicher Zensur und CBDCs

Keiner Person hören so viele Menschen zu wie Joe Rogan. Nun sprach er über Bitcoin – und seine Angst vor digitalem Zentralbankgeld.

Giacomo Maihofer
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Joe Rogan

Beitragsbild: Picture Alliance

| Joe Rogan.

Joe Rogan ist der populärste Podcaster der Welt. Keinem Menschen hören regelmäßig so viele Leute zu wie dem langjährigen US-Comedian und Kampfsport-Kommentator. Der König der Podcasts outete sich in der Vergangenheit als Fan von Bitcoin und Ethereum, er lädt regelmäßig Gäste aus der Community ein, beispielsweise Beeple, den Rekord-NFT-Künstler unserer Zeit. Mit seiner letzten Folge vom 4. April 2022 erregt Rogan nun wieder großes Aufsehen in der Krypto-Community. Und darüber hinaus.

“Die Welt beginnt zu verstehen, dass Bitcoin Freiheitsgeld ist”, twitterte beispielsweise Michael Saylor, der größte Bitcoin-Hodler der Welt, mit einem Snippet der Folge. Darin spricht Joe Rogan mit einem Kampfsportler über Bitcoin.

Khali Rountree erzählt von einem persönlichen Bitcoin-Erweckungserlebnis beim Besuch auf der Bitcoin-Konferenz in Miami im April 2022 – in seiner Kolumne beschreibt der Blocktrainer Roman Reher für das aktuelle BTC-ECHO Magazin, wie die Konferenz ablief.

“Endlich sehe ich eine Zukunft für mich selbst”, sagte der Kampfsportler in Bezug auf Bitcoin. Die Kryptowährung öffne Menschen wie ihm, die aus einer armen Familie kämen, neue Möglichkeiten. “Ich kann endlich etwas besitzen, das nur mir gehört. Was ich verdiene, gehört mir. Die Regierung kann es nicht anfassen.”

Angst vor digitalem Zentralwährungen

Joe Rogan erzählte daraufhin, dass er glaube, die US-Regierung habe Angst vor Bitcoin. “Sie sahen es nicht kommen. Und jetzt flippen sie aus, weil es sich als alternative Währung etabliert.” Die Regierungen würden bald versuchen, den Bitcoin zu unterdrücken und stattdessen eigene und zentralisierte Kryptowährungen zu etablieren, warnte er. Den ganzen Auszug seht ihr hier:

Tatsächlich liebäugeln Staaten auf der Welt mit der Einführung einer digitalen Zentralbankwährung, einem sogenannten CBDC. Sie funktioniert wie von Joe Rogan befürchtet wie eine Kryptowährung, obliegt aber der alleinigen Kontrolle des Staates. Er kann ihr bestimmte Eigenschaften einprogrammieren.

Kritiker wie Edward Snowden warnen: Das könnte das Ende der Privatsphäre und Freiheit der Bürger bedeuten. China hat seinen sehr umstrittenen E-Yuan schon, die USA räumten kürzlich der Einführung eines digitalen Dollars “höchste Priorität” ein. Ein aktuelles Experteninterview von BTC-ECHO zur Gefahr durch CBDCs findet ihr hier.

Du möchtest Ripple (XRP) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.