Zum Inhalt springen

SpendenaktionItalien: Mit Bitcoin gegen Coronavirus

Das Rote Kreuz in Italien sammelt aktuell Spenden, um den Coronavirus einzudämmen. Dafür akzeptiert es Bitcoin und andere Kryptowährungen.

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Spenden sollen dabei helfen, die Verbreitung des Coronavirus in Italien einzudämmen. So sammelt das Rote Kreuz in Italien momentan Spenden, um Vorsorgestationen aufzubauen. Dazu nutzt es Helperbit, ein Tool, mit dem sich Krypto-Spenden einsammeln lassen. Laut offiziellen Angaben verlief die erste Runde des Projekts bereits erfolgreich.

So teilte Helperbit am 15. März mit, dass die ersten 10.000 Euro in Bitcoin-Spenden bereits beim Projekt eingegangen seien. Nach der ersten erfolgreichen Welle hat das italienische Rote Kreuz nun beschlossen, die Aktion weiterzuführen. Mithilfe von weiteren Bitcoin-Spenden soll die Corona-Vorsorgestation um technische Gerätschaften zur Behandlung aufgestockt werden.

Der Coronavirus zeigt in Italien indes besonders drastische Züge. So steht das komplette Land unter Quarantäne, die Tagesschau befürchtet hier Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft, die in einer Finanzkrise enden könnten. So litten italienische Unternehmen nach wie vor unter faulen Krediten. Wie der Nachrichtenkanal weiter berichtet, haben italienische Unternehmen im Schnitt doppelt so viel ausfallgefährdete Kredite in ihren Bilanzen stehen wie andere Unternehmen in der Eurozone.

Bitcoin-Spenden erfreuen sich zunehmender Beliebtheit

Die Möglichkeiten, mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen Gutes zu tun, breiten sich indessen aus. So akzeptiert nun auch die Human Rights Foundation Krypto-Spenden. Dafür ist die Menschenrechtsorganisation jüngst eine Partnerschaft mit dem Bezahldienstleister BTCPay Server eingegangen. Wer die Organisation, die sich für Menschenrechte einsetzt, unterstützen will, kann das via BTC, Ether, Monero und ZCash tun.

Auch im Zuge der Buschfeuer in Australien eröffnete sich im Januar die Möglichkeit, eine Hilfsorganisation mit Kryptowährungen zu unterstützen. Hier hat die Binance Charity Foundation, ein Non-Profit-Arm der Bitcoin Börse Binance eine Million US-Dollar in Form des börseneigenen BNB Token beigetragen, um damit zu helfen, die Brände in Australien einzudämmen. Weitere Organisationen, die Bitcoin-Spenden akzeptieren, sind Unicef, Coolearth, Bitcoin Tuesday und der Pineapple Fund.

Mehr zum Thema Bitcoin-Spenden kann man an dieser Stelle lesen.

Alles zum BitcoinKurs und den aktuellsten Entwicklungen fassen wir hier zusammen.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.