Marktupdate Investoren in Lauerstellung: Ausgaben von Bitcoin und Ethereum rückläufig
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin- und Ethereum-Münze vor einem Chart

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC48,468.00 $ 2.17%

Während die On-Chain-Aktivitäten einschlafen, ist die Anzahl “junger” Coins sowohl bei Bitcoin als auch Ethereum rückläufig. Das Marktupdate.

Der Krypto-Markt dreht nach einem misslungenen Wochenauftakt wieder ins Plus. Davon kann der Bitcoin-Kurs jedoch zur Stunde nicht profitieren. Die größte Kryptowährung rutscht im 24-Stundenvergleich um verschmerzbare 0,2 Prozent ins Minus und notiert somit zu Redaktionsschluss bei 47.755 US-Dollar. Auf Wochensicht büßt der BTC-Kurs 3,3 Prozentpunkte ein.


Bitcoin-Kurs im Wochenchart

Die Altcoins können hingen teilweise kräftige Kurszuwäsche verbuchen. Während Cardano (ADA), Binance Coin (BNB) und Dogecoin (DOGE) moderate Kursabschläge bis zu zwei Prozent einstecken, steigt Ethereum (ETH) im Tagesvergleich um 5,5 Prozent. XRP setzt sich mit einem Plus von 0,5 Prozent gemächlich in Bewegung. Die zwei Ausreißer sind Solana (SOL) mit einem Kursplus von 20 Prozent und Polkadot (DOT) mit einem Plus von 10 Prozent.

On-Chain-Aktivitäten im Schlummermodus

Obwohl es bei Bitcoin und Ethereum in den letzten Wochen zu erheblichen Kursanstiegen kam, befinden sich die On-Chain-Aktivitäten noch im Ruhemodus. Dem aktuellen Week-On-Chain-Bericht von Glassnode zufolge liegen die Handelsaktivitäten sowohl bei Bitcoin als auch bei Ethereum weit unter den jüngsten Rekordständen. Die Zahl aktiver Einheiten, also solcher, die entweder Transaktionen empfangen oder ausgeben, liegt im BTC-Netzwerk derzeit bei 275.000 täglich. Das sind 35 Prozent weniger als noch im Januar.

Quelle: Glassnode

Auch bei Ethereum ist die Anzahl aktiver Adressen um 33 Prozent gegenüber dem Höchststand im Mai gesunken. Aktuell liegt sie bei rund 450.000 am Tag.


Quelle: Glassnode

Ähnliches Bild zeigt sich bei der Anzahl der Transaktionen. Aktuell ist die Anzahl auf durchschnittlich 200.000 Transaktionen pro Tag gesunken, was einem Rückgang von 37,5 Prozent gegenüber dem Rekordhoch entspricht.

Quelle: Glassnode

Hodl-Trend bei Bitcoin und Ethereum

Obwohl die On-Chain-Aktivitäten rückläufig sind, lassen sich dadurch nur bedingt Rückschlüsse auf eine eher bullish oder bearish gefärbte Marktstimmung ableiten. Wie Glassnode anfügt, verlagert sich ein Großteil der Handelsaktivtäten im außerbörslichen Direkthandel. Hinzu kommen derivative Finanzinstrumente sowie die Nutzung von Second-Layer-Lösungen wie dem Lightning Network, die nicht On-Chain abgewickelt werden.

Aussagekräftiger für übergeordnete Markttrends ist demnach die Verteilung und Anhäufung der BTC-Bestände zu jeweiligen Kursniveaus. Dabei zeigt sich, dass die Anzahl “junger” Coins, also solchen, die in den zurückliegenden drei Monaten bewegt wurden, rückläufig ist und nur noch 15 Prozent der gesamten Umlaufmenge ausmachen. Diese Coins sind Glassnode zufolge typischerweise besonders anfällig für Abverkäufe. Im Umkehrschluss zeigt der Rückgang der “Hodl-Waves” einen Akkumulationstrend unter Anlegerinnen und Anlegern.

Quelle: Glassnode

Auch bei Ethereum zeigt sich ein Abwärtstrend bei jungen Coins, die dort “auf ein langfristiges Tief von 12,5 Prozent des zirkulierenden Angebots zusteuern”. Ein gutes Zeichen, denn “bei älteren Münzen ist es statistisch gesehen weniger wahrscheinlich, dass sie ausgegeben werden, und ihr steigender Anteil deutet auf ein zunehmend illiquides Angebot hin”.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY