E-Yuan rückt näher Huawei integriert CBDC-Wallet in neue Smartphone-Generation
Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Smartphone mit Huawei Logo

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC37,806.00 $ -3.08%

Huawei spendiert der kommenden Mate40-Smartphone-Serie eine integrierte Hardware-Wallet für den digitalen Yuan. Dies geht aus einem aktuellen Weibo-Post hervor.

Die Bestrebungen der chinesischen Zentralbank rund um ihren digitalen Yuan zieht auch die Handyhersteller in ihren Bann. Nun hat Huawei angekündigt, die kommende Mate40-Smartphone-Serie mit einer integrierten Hardware-Wallet für die digitale Währung der chinesischen Zentralbank (CBDC) auszustatten. Diese Information ist einem Post auf dem Weibo-Account von Huawei zu entnehmen. Das Mate40 wird damit das erste Smartphone mit einer solchen Wallet sein, heißt es in dem Post vom 30. Oktober. 


Der Beitrag auf Weibo verspricht den Mate40-Nutzern die Kontrolle ihrer Anonymität. Zudem soll es möglich sein, duale Offline-Transaktionen durchzuführen. Diese ermöglichen es Mobilfunknutzern, Transaktionen einfach durch die gemeinsame Berührung ihrer Geräte zu durchzuführen. Dies funktioniert auch dann, wenn beide offline sind. Damit sich die Nachricht nicht nur unter Krypto-Fans weiter verbreitet, hat Huawei sogar ein Gewinnspiel ausgeschrieben. Als Gewinner wird derjenige gekürt, der den Weibo-Post am häufigsten weiterleitet – auf Twitter würde man von „retweeten“ sprechen. Der Hauptgewinn ist – wie sollte es anders sein – ein brandneues Huawei Mate40Pro. 

Eine der Hauptmotivationen der chinesischen Zentralbank bei der Lancierung ihrer eigenen Digitalwährung ist der Kampf gegen die Vormachtstellung des US-Dollars. Da bereits mehrere Zentralbanken in ihren eigenen Testphasen zur Erprobung einer eigenen digitalen Währung stecken, ist ein globales CBDC-Wettlaufen entbrannt, das die Chinesen unbedingt für sich entscheiden möchten.


Huawei Topmodell voraussichtlich ab Mitte November erhältlich

Das Mate40 Pro ist das erste Huawei-Smartphone mit 5nm-Chiptechnologie. Diese findet auch beim kürzlich vorgestellten Apples iPhone 12 Verwendung. Die Technologie ermöglicht es, Milliarden weiterer Transistoren in einen einzigen Chip zu integrieren. Preislich spielen iPhone 12 und Mate40 Pro in einer ähnlichen Liga. Das neue Topmodell von Huawei soll Mitte November in Deutschland für knapp 1200 Euro erhältlich sein. 

Vor diesem Hintergrund bekommt jedoch der Wahlausgang in den USA neue Brisanz. Denn aufgrund des andauernden Handelskrieges zwischen den Vereinigten Staaten und China wird Huawei höchstwahrscheinlich mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen haben. Dies betrifft insbesondere die Kirin 9000-Prozessoren. Huawei-Konkurrent Samsung bietet seit bereits März 2019 den hauseigenen Blockchain Key Store an. Geräte der Smartphone-Serie Galaxy ab Nummer 10 aufwärts sind damit kompatibel und erlauben es ihren Besitzern, Private Keys sicher zu verwahren. Seit Juli 2020 gibt es außerdem Kompatibilität mit dem Open-Source-Protokoll Stellar. 


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY