FTT über 40 Prozent plus Warum der FTX-Token steigt

Kaum ein Token legte in diesem Jahr so sehr zu wie FTT – und das obwohl die Kryptowährung erst vor einem Jahr implodierte. Was sind die Gründe für die Rallye?

Daniel Hoppmann
Teilen
FTT

Beitragsbild: Shutterstock

| FTT ist der hauseigene Token der insolventen Krypto-Börse FTX

Totgesagte leben länger – unter dem Leitspruch lässt sich die Situation des hauseigen FTX-Tokens FTT ganz gut zusammenfassen. Die Kryptowährung der insolventen Börse erlebt gerade einen zweiten Frühling. Allein am vergangenen Handelstag verzeichnet FTT einen satten Kursanstieg von 40 Prozent. Doch wie lässt sich die Rallye eines Tokens erklären, der vor einem Jahr in sich zusammenbrach? Vor allem zwei Faktoren stechen hier hervor.

Mögliches FTX-Comeback befeuert FTT

FTT gibt sein Comeback – und wie. Seit Jahresbeginn verzeichnet der Token einen Zuwachs von 400 Prozent, allein 40 davon in den letzten 24 Stunden. Aktuell steht die Kryptowährung bei 4,13 US-Dollar. Beflügelt wird der Kurs von Gerüchten um eine Wiedereröffnung von FTX. Die Krypto-Börse von Sam Bankman-Fried rutschte vor einem Jahr krachend in die Insolvenz. Seitdem wurde ein erfahrener Insolvenzverwalter eingesetzt, der das Krypto-Unternehmen auf Vordermann bringen und Gelder eintreiben soll, um geschädigte Kunden auszubezahlen. Derzeit sind drei Kandidaten im Gespräch. Mehr dazu hier: So steht es um die Wiedereröffnung von FTX

Damals sparten Anleger Trading-Gebühren, wenn sie Kryptowährungen mit FTT bezahlten. Ob der Token eine ähnliche Funktion nochmals erfüllen wird, ist derzeit Bestandteil der Gespräche. Eine finale Entscheidung gibt es aber noch nicht.

FTT statt BNB?

Gleichzeitig scheinen die News um Binance FTT zusätzlich zu befeuern. Gestern Abend einigten sich die US-Staatsanwaltschaft und die größte Krypto-Börse der Welt auf einen Deal. Binance zahlt insgesamt 4,3 Milliarden US-Dollar Strafe und kehrt dem US-Markt den Rücken. Geschäftsführer Changpeng Zhao muss gehen und sich möglicherweise auf eine Gefängnisstrafe einstellen. Dafür stellen das Justizministerium und die CFTC ihre Verfahren gegen das Unternehmen ein.

Es ist die höchste Strafzahlung, die jemals gegen ein Krypto-Unternehmen verhängt worden ist. Binance wird die Zahlung wahrscheinlich ohne Probleme leisten können. Wie schwer die finanziellen Auswirkungen auf die Börse sind, ist schwierig zu sagen, da Binance als privates Unternehmen keine wiederkehrenden Finanzberichte veröffentlichen muss. Massenentlassungen im Juli ließen jedoch Zweifel an der wirtschaftlichen Verfassung der Firma aufkommen. Allgemein wirkte sich die Nachricht negativ auf den Kurs von BNB, dem hauseigenen Token von Binance, aus. Ein Minus von fast 10 Prozent musste der Coin in den letzten 24 Stunden hinnehmen. Die Umstände scheinen FTT in die Karten zu spielen. Laut der Analyseplattform Santiment tauschten einige Anleger ihre BNB bereits in den Token von FTX um.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich