Zum Inhalt springen

Bitcoin, NFTs und Co. Wie stehst du zu Krypto, Frank Thelen?

Spätestens seit der TV-Show “Die Höhle der Löwen” ist Frank Thelen Millionen Deutschen ein Begriff. Wir haben mit ihm gesprochen.

Sven Wagenknecht
 |  Lesezeit: 3 Minuten
Teilen
Frank Thelen

Beitragsbild: BTC-ECHO

| BTC-ECHO Chefredakteur Sven Wagenknecht und Frank Thelen im Gespräch.

Auch wer sich nicht tagtäglich mit Start-up-Investments auseinandersetzt, kennt Frank Thelen. Der Seriengründer und Wagniskapitalgeber ist zudem ein großer Befürworter der Blockchain-Technologie. So finden sich in seinem neuen Investmentfonds 10xDNA auch Kryptowerte. Wie er die aktuelle Lage am Krypto-Markt einschätzt, warum er Ether stärker gewichtet als Bitcoin und wieso die Bitcoin-Adoption in El Salvador erst der Anfang sein könnte, hat er uns in einem persönlichen Gespräch verraten.

BTC-ECHO: Was sagst du als erfahrener Investor zu den NFT-Affenbildchen vom Bored Ape Yacht Club oder zu den virtuellen Grundstücken in “Sandbox” für jeweils Hunderttausende, gar Millionen US-Dollar?

Frank Thelen: Es ist für mich aktuell noch mehr Hype als Substanz. Wenn man sich die Preise dieser Bored-Ape-NFTs anschaut und überlegt, welcher Wert dahinter steht, dann erschließt sich mir das nicht ganz. Auf der anderen Seite gibt es auch eine “Mona Lisa”, deren Wert sich mir auch nicht auf Anhieb erschließt. Ich denke, dass wir in einer Zeit leben, in der solche Dinge in einem “Chaosmodus” ihren Wert finden. Sicherlich dürfte in dieser Phase auch das nächste Amazon oder Apple dabei sein, allerdings ist es noch zu früh, um zu erkennen, wer die Gewinner und wer die Verlierer sein werden.

BTC-ECHO: Wie viel Blase steckt in NFT, Metaverse und Web 3.0 gegenwärtig aus deiner Sicht?

Frank Thelen: Das ist sehr schwierig zu sagen. Blase heißt ja, ich steche rein und drin ist nur Luft. Ich glaube aber, dass wir uns nach der Korrektur, die man bei Tech-Werten beobachten konnte, wieder auf einem gesunden Level befinden. Dennoch bleibt es hochvolatil.

BTC-ECHO: Mit Blick auf den gesamten Krypto-Sektor: Was ist das für dich aktuell spannendste Thema?

Frank Thelen: Uns interessiert vor allem der Decentralized-Finance-Bereich, weniger NFT, das passt nicht so gut zu uns, da wir einen eher klassischen Business-Background haben. Und in diesem Zusammenhang sehe ich eben jeden Tag, wie ineffizient die Finanzbranche funktioniert. Beispielsweise bei der Übertragung von Wertpapieren, wie bei unserem Fonds, bei dem es dann zwei Tage dauert, bis die Wertstellung durch ist. Da ist es sehr offensichtlich, dass das technologisch nicht ideal ist. DeFi beziehungsweise Smart Contracts sind daher, insbesondere auch im Venture-Capital-Bereich, eines der wichtigsten Themen für uns.

Disclaimer: Das vollständige Interview findet ihr in der Maiausgabe des BTC-ECHO Magazins. Hier entlang zum Shop.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.