Zum Inhalt springen

Neues Allzeithoch Ethereum explodiert: Knackt der Ether-Kurs jetzt die 5k?

Ethereum verzeichnete heute Morgen das 10. Allzeithoch innerhalb eines Monats. Wie ist die Kursexplosion zu erklären?

Marlen Kremer
 | 
Teilen
Ether-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

DeFi-Spitzenreiter Ethereum schießt in die Höhe. Zum Zeitpunkt des Schreibens stieg der Ether-Kurs (ETH) um fast fünf Prozent in den letzten 24 Stunden und verzeichnete damit am heutigen 8. November ein neues Allzeithoch von 4.782,42 US-Dollar. Dabei könnten sich die Marktkapitalisierung von über 560 Milliarden US-Dollar und der Bundeshaushalt fast die Hand geben. Laut Haushaltsplan betragen die geplanten Ausgaben in Deutschland für das Jahr 2021 insgesamt rund 500 Milliarden Euro (rund 578 Milliarden US-Dollar). Mit einem Handelsvolumen von über 20 Milliarden US-Dollar in den letzten 24 Stunden ging es am Kryptomarkt heiß her. Wie kam es zu der bullishen Entwicklung?

Alle Tage wieder

Auf der Ethereum Blockchain war in den letzten Monaten besonders viel los. Auch der Metaverse-Hype bedient sich des DeFi-Ökosystems und macht mit mehr prominenten Unterstützern wie Nike oder Microsoft immer mehr Schlagzeilen. Dabei konnte man sich vor allem in den letzten vier Wochen an die positive Stimmung im DeFi-Space fast schon gewöhnen. Denn Ether (ETH) notierte heute Morgen schon zum 10. Mal innerhalb eines Monats bei einem neuen Rekordhoch.

Obwohl es sich nicht genau feststellen lässt, welche Vorkommnisse im Krypto-Space zu den Entwicklungen der zweitgrößten Kryptowährung geführt haben, gibt es durchaus Vermutungen. Beispielsweise hat es Ethereum sicherlich geholfen, die Beacon Chain weiterhin auszubauen und das Upgrade für Ethereum 2.0 erfolgreich durchzuführen. Dadurch bewegt sich der DeFi-Spitzenreiter nun mit voller Kraft voraus Richtung Proof of Stake (PoS).

Ethereum goes Mainstream

Die neuste Entwicklung für das Ethereum-Ökosystem wurde wohl von dem börsennotierten Assetmanager Bakkt verkündet. Die US-Plattform ermöglicht es, digitale Vermögenswerte zu handeln, zu versenden und für Bezahlungen zu verwenden. In einer Pressemitteilung gab die Plattform bekannt, bald auch Ether (ETH) für Transaktionen freizugeben.

Gavin Michael, CEO von Bakkt, betonte, dass das Unternehmen großen Wert darauf lege, "seinen Usern flexible Möglichkeiten zu bieten, ihre digitalen Vermögenswerte zu genießen". Weiterhin beschrieb er Ethereum als eine "beliebte und wachsende Kryptowährung" und kommentierte die Erweiterung des Serviceportfolios wie folgt:

Bakkt-Nutzer haben bereits die Möglichkeiten der App zur Nutzung von Bitcoin genossen, und wir sind zuversichtlich, dass die Aufnahme von Ethereum unser wachsendes Ökosystem von Partnern und Vermögenswerten ergänzen wird.

Gavin Michael, CEO von Bakkt

Dabei schoss die Bakkt Aktie selbst erst vor Kurzem durch die Decke, nachdem Kreditkartengigant Mastercard eine Kooperation mit der Krypto-Plattform angekündigt hatte. Damit katapultierte sich nicht nur der Zahlungsriese in Richtung Krypto-Player, sondern treibt in Zukunft möglicherweise auch Ethereum zum Mainstream.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Steuersoftware-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.