Kursanalyse Ethereum: ETH-Kurs ist gefangen im Niemandsland

Ethereum (ETH) kann trotz großer ETF-Hoffnungen bisher kein neues Jahreshoch ausbilden. Welche Kursniveaus nun verteidigt werden müssen.

Stefan Lübeck
Teilen
Ethereum

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Ethereum-Kurs schwächelt

In diesem Artikel erfährst du:

  • Weshalb Ethereum (ETH) trotz einer bevorstehenden Spot-ETF Zulassung aktuell die Kraft ausgeht
  • Welche Kursmarken die zweitgrößte Kryptowährung nicht nachhaltig aufgeben darf
  • Wieso höhere Kurse mittelfristig dennoch wahrscheinlich erscheinen

Der Kurs der zweitgrößten Kryptowährung Ethereum (ETH) konnte trotz der positiven Spot-ETF-Nachricht vom 24. Mai nur kurzfristig profitieren. Zwar stieg der Ether-Kurs Ende Mai zwischenzeitlich auf 3.975 US-Dollar an, verpasste jedoch einen Ausbruch auf neue Jahreshöchststände. Seitdem befindet sich ETH wieder im Korrekturmodus und rutschte in der Spitze bis an den Supertrend um 3.460 US-Dollar ab. Zwar konnte der größte Altcoin einen Rückfall unter den EMA50 (orange) per Tagesschlusskurs bislang abwenden, handelt durch die jüngste Kursschwäche jedoch wieder unterhalb der sich senkenden gleitenden Durchschnittslinie EMA20 (rot), die aktuell im Bereich des gestrigen Tageshochs bei 3.640 US-Dollar verläuft.

Wie die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Anstiegs auf neue Jahreshochs trotz der jüngsten Konsolidierung einzuschätzen ist, und welche Supportlevel auf der Unterseite nun zwingend verteidigt werden müssen, erfährst du in dieser Kursanalyse.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Ethereum (ETH) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Ethereum (ETH) kaufen kannst.
Ethereum kaufen