In Form Elon Musk twittert wieder Memes zu Dogecoin
Daniel Hoppmann

von Daniel Hoppmann

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Elon Musk im Portrait.

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC61,239.00 $ -2.45%

Nach seinem Gespräch mit Jack Dorsey und Cathie Wood findet Elon Musk wieder zurück zu alter Twitter-Form. Die Krypto-Community bleibt jedoch skeptisch.

Nichtmal eine Woche nach seinen Äußerungen bei “The B-Word” findet Elon Musk anscheinend wieder zurück zu alter Form. So setzte der Tesla CEO gestern Vormittag die Twitter-Maschinerie wieder in Gang und machte seinem Namen als “Dogefather” alle Ehre. Über das Wochenende postete der Multimilliardär eine Serie an Memes auf seinem Account. Da durfte ein Beitrag zu seinem Lieblingscoin DOGE natürlich nicht fehlen. Dabei bediente sich Musk diesmal bei der beliebten Matrix-Reihe.


Demnach meint Musk, dass Dogecoin kein spekulatives Asset, sondern ein Anwärter für eine vollwertige Währung sei. Mittlerweile dürften die Tweets jedoch niemanden im Krypto-Space mehr so wirklich überraschen. Bereits in der Vergangenheit versuchte der Serienunternehmer mit seinen Beiträgen Einfluss auf die Meme-Währung zu nehmen – mal mehr, mal weniger erfolgreich. Zudem häuften sich in letzter Zeit die Vermutungen, dass Musk durch seine PR-Aktionen einer der 20 ominösen DOGE-Wale sein könnte. Im Talk mit Jack Dorsey und Cathie Wood versuchte der Tesla-Chef diese Vorwürfe zu entkräften. Er sei zwar in die Memewährung investiert, den Großteil seines Krypto-Portfolios mache jedoch Bitcoin aus. Wie hoch sein DOGE-Bestand tatsächlich ist, bleibt damit weiter ein Mysterium.

Dogecoin-Kurs reagiert kaum auf Elon Musk

Diesmal scheint die PR-Aktion jedoch nicht besonders viel gebracht zu haben. Ein Miniausschlag um 3,5 Prozent währte für knapp eine Stunde und flachte danach wieder ab. Viel mehr zogen den DOGE-Kurs wohl die Gerüchte um eine geplante Bitcoin-Integration von Amazon gen Norden. Das US-Unternehmen steht laut Insider-Informationen kurz davor, Kryptowährungen auf der eigenen Plattform als Zahlungsmittel zuzulassen. In der Folge reagierte fast der gesamte Krypto-Markt mit massiven Kursgewinnen. So auch Dogecoin, zu Redaktionsschluss handelt DOGE bei 0,22 US-Dollar – rund 13 Prozent höher, als noch vor 24 Stunden.


Ein Grund für die rückläufige Korrelation zwischen Musk und DOGE könnte darin begründet sein, dass ein Teil der Anlegerschaft die Twittereskapaden des Tesla-Chefs bezüglich Bitcoin noch nicht verziehen zu haben scheint. Zur Erinnerung: Ende Mai entfachte der Multientrepreneur mit Äußerungen zum Energieverbrauch der Krypto-Leitwährung einen Diskurs über die Grenzen des Krypto-Space hinweg. Kurz darauf setze sein Unternehmen Tesla die Zahlungsfunktion mit BTC auf unbestimmte Zeit aus. Als Musk dann am vergangenen Mittwochabend prophezeite, dass der E-Autobauer “wahrscheinlich” wieder Bitcoin freischalten werde, wirkte sich dies nicht unbedingt positiv auf die Reputation des selbsternannten “Dogefathers” aus.

Unter seinem aktuellen Tweet zeigt sich ein polarisiertes Bild. Einerseits gibt es User, die in Musks Meme-Reigen mit einsteigen, andererseits kritisieren andere Nutzer den Multimilliardär. So schreibt beispielsweise der US-Psychologe Geoffrey Miller:

Warum untergräbst du das Vertrauen der Menschen in @Tesla und @SpaceX indem du über obsolete Memecoins tweetest? Wenn du die Krypto-Industrie unterstützen willst, hör auf, sie wie einen kindischen Scherz zu behandeln. Zeig lieber etwas Wertschätzung für echte Projekte mit echten Dev-Teams, Anwendungsfälle und Communitys.

Geoffrey Miller auf Twitter

Durch den Flash Crash vor etwas mehr als zwei Monaten scheint der Krypto-Space erwachsener geworden zu sein. Ob diese Einstellung auch im aktuellen Bullrun beibehalten werden kann, bleibt abzuwarten. Elon Musk dürfte in der Zwischenzeit daran interessiert sein, seinen verspielten Krypto-freundlichen Ruf wiederzuerlangen.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY