Marktupdate Amazon vor Bitcoin-Einbindung? Kursfeuerwerk am Krypto-Markt
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin-Münze vor Amazon-Logo

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC43,458.00 $ 2.33%

Berichten aus eigenen Reihen zufolge akzeptiert Amazon bald auch Kryptowährungen. Die Planungen des Unternehmens befinden sich demnach bereits im fortgeschrittenem Stadium. Die Kurse am Krypto-Markt reagierten mit deutlichen Zuwächsen.

Beim Online-Händler Amazon lässt sich möglicherweise schon bald mit Kryptowährungen zahlen. Das berichtete zuerst die englische Nachrichtenseite City A.M. unter Berufung auf anonyme Insider-Quellen. Demnach wolle der Versand-Händler Krypto-Zahlungen mit Bitcoin und einigen ausgewählten Altcoins noch bis Ende des Jahres freischalten. Auch ein eigener nativer Token befinde sich in der Planung. Am Krypto-Markt sorgte das Gerücht zum Wochenstart für einen Kursrausch.


Bitcoin-Kurs dreht auf

Praktisch über Nacht hat der Bitcoin-Kurs knapp 4.000 US-Dollar zugelegt – ein Plus von zehn Prozent in nur 24 Stunden. Nachdem die Krypto-Leitwährungen noch vergangenen Mittwoch um die 30.000er Marke kämpfte, verpasst Bitcoin keine Woche später nur knapp den Anschluss zu 40.000 US-Dollar. Auf dem Wochenzähler steht somit ein beachtliches Plus von 20 Prozent. Zu Redaktionsschluss notiert BTC bei 38.595 US-Dollar.

Auch bei den Altcoins ließ das Amazon-Gerücht den Knoten platzen. Ethereum (ETH) steigt im Tagesvergleich um rund acht Prozent und stabilisiert sich nach seiner Irrfahrt unterhalb der 2.000 US-Dollar-Marke um knapp 400 US-Dollar wieder deutlich über der Schlüsselmarke. Polkadot (DOT) verbucht ein Plus von sieben Prozent, während Cardano (ADA), XRP und Dogecoin (DOGE) zwischen acht und zwölf Prozentpunkte zulegen. Mit knapp fünf Prozent Kurssteigerung ergattert der Binance Coin (BNB) das kleinste Plus unter den zehn größten Kryptowährungen.


Amazon betritt die Krypto-Manege

Amazon zählt seit Langem zu den heißesten Anwärtern für Krypto-Zahlungen. Bislang hat sich das Unternehmen aber stets in Schweigen gehüllt und die Gerüchteküche eher mit Stellenanzeigen überkochen lassen. Auch diesmal lässt Amazon ein Job-Angebot für sich sprechen: Der Großkonzern sucht aktuell nach einem “Digital Currency and Blockchain Product Lead”, dessen Aufgaben unter anderem in der Strategieentwicklung von “Amazon’s Digital Currency” liegen. Dabei befinden sich die Krypto-Planung des Internet-Riesen schon in einem fortgeschrittenem Status, wie City A.M. berichtet.

Das Nachrichtenblatt zitiert einen Amazon-Insider, der die Krypto-Einbindung als Teil einer neuen Zahlungsinfrastruktur “bis zum Ende des Jahres” in Aussicht stellt. Die “entscheidende erste Stufe dieses Krypto-Projekts” würde demnach in den kommenden Monaten mit der Integration von Bitcoin eingeleitet. Danach sollen weitere Altcoins folgen, darunter zunächst Ethereum, Cardano und Bitcoin Cash.

Auch ein eigener Token soll im Laufe nächsten Jahres auf den Markt kommen und die Plattform “zu einer mehrstufigen Infrastruktur” umgestalten, “in der Sie für Waren und Dienstleistungen bezahlen oder Token in einem Treueprogramm verdienen können”. Dies sei “ein integraler Bestandteil des zukünftigen Mechanismus, wie Amazon funktionieren wird”, erklärt der Insider.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY