Gesamtmarktanalyse Dogecoin und Chainlink nach dem Allzeithoch: Wie geht es nun weiter?
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 9 Minuten

Chainlink-Logo auf Smartphone

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC61,888.00 $ 4.56%

Der gesamte Krypto-Markt befindet sich weiterhin im Rallye-Modus und wird in den letzten Handelsstunden nochmals weiter gen Norden gepusht. Hintergrund ist die Nachricht, dass Tesla 1,5 Milliarden USD in die Krypto-Leitwährung Bitcoin investiert hat. Auch Dogecoin und Chainlink haben diese Woche neue Rekorde aufgestellt. Wie geht es nun weiter?

Der Bitcoin-Kurs kennt dank der Nachricht vom BTC-Coup des Autobauers Tesla aktuell kein Halten und springt in der Spitze um mehr als 20 Prozentpunkte knapp 45.000 USD. Auch die meisten Altcoins zeigen sich diese Woche sehr stark und schrauben den ganzen Krypto-Markt weiter in bisher unerreichte Höhen. Neben Bitcoin befeuert Tesla-Chef Elon Musk mit neuen Tweets zum „Volks-Coin“ DOGE auch den Kurs vom Dogecoin. Hingegen muss Ripple (XRP) nach einer erfolgreichen Vorwoche etwas Feder lassen und verliert auf Wochensicht mehr als zwei Prozent an Wert. Neben einem weiter bullishen DeFi-Sektor zeigen sich nun auch Urgesteine wie Decentraland (MANA), das OMG Network (OMG) und IOTA (MIOTA) in den letzten Handelstagen ebenfalls stark und weisen Kursanstiege von mehr als 30 Prozentpunkten auf.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Dogecoin (DOGE) 

Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW06

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  Doge/USD auf Binance

Die Entwicklung beim „Hund“ unter den Kryptowährungen ist aktuell zumindest positiv zu bewerten. DOGE steigt auch diese Woche deutlich gen Norden und kann sich im Wochenvergleich im Wert verdoppeln. Aktuell handelt der Dogecoin oberhalb des 78er Fibonacci-Retracement bei 0,0768 USD. Zwar scheiterte der Kurs vom Dogecoin am 7. Februar am Vorwochenhoch bei 0,088 USD, könnte beim Überschreiten dieses Widerstands aber erneut an Fahrt gewinnen.

Bullishe Variante (Dogecoin)

Springt der DOGE-Kurs dynamisch über das Verlaufshoch bei 0,088 USD, ist zunächst ein Folgeanstieg bis an den Widerstandsbereich zwischen 127er und 138er Fibonacci-Extension bei 0,115 USD vorstellbar. Dogecoin handelt in den letzten 6 Tagen innerhalb eines Aufwärtstrendkanals und könnte bei einem Anstieg über die 0,119 USD weiter an Fahrt gewinnen und die 161er Fibonacci-Extension in den Blick nehmen. Hier könnten erste Gewinnmitnahmen der Anleger erfolgen. Überschreitet der DOGE-Kurs per Tagesschluss auch diese Widerstandsmarke, könnte in dieser Handelswoche auch die 200er Fibonacci-Extension bei 0,169 USD sowie bei anhaltendem Hype auch die 261er Fibonacci-Extension bei 0,219 USD in den Blick der Anleger kommen. In diesem Bereich verläuft auch die rote kursbegrenzende Aufwärtstrendlinie ausgehend vom Ausbruchsniveau bei 0,019 USD kommend.

Hier dürften Anleger abermals Kasse machen. Ausgehend vom Ausbruchslevel am 28. Januar wären dieses ein Anstieg von 1.400 Prozent in weniger als einem Monat. Sollte DOGE auch diesen Bereich pulverisieren, könnte mittelfristig auch ein Anstieg bis an das 361er Fibonacci-Extension bei 0,300 USD folgen. Zwar wird in den sozialen Medien ein Kursziel von 1 USD kolportiert, jedoch sollten Anleger immer wieder auch Gewinne realisieren. Der Vollständigkeit halber finden sich im Chart mittelfristige Kursziele bei 0,381 (461 Fibonacci-Extension), sowie bei 0,462 USD (561er Fibonacci-Extension), jedoch wirkt die Bewegung doch stark Gier-getrieben. Maximal könnte der Kurs von Dogecoin bis an das 661er Fibonacci-Extension durchmarschieren, obwohl dieses aufgrund des unlimitierten Supplys sehr wohl nachdenklich stimmen muss. Da wir aber im Krypto-Space unterwegs sind, ist auch eine derartige Übertreibung nicht auszuschließen.

Bearishe Variante (Dogecoin)

Fällt der DOGE-Kurs hingegen zurück unter den ersten Support bei 0,0708 USD und in der Folge bis an das erste Supportlevel bei 0,057 USD, könnten die Bären versuchen, Dogecoin bis an die Trendkanalunterkante bei 0,047 USD zu drücken. Damit wäre der steile Aufwärtstrend nach unten verlassen und sollte den Kurs bis an das 50er Fibonacci-Retracement bei 0,047 USD drücken. Fällt der Kurs in der Folge auch unter diese Kursmarke, ist mit einem erneuten Test des EMA20 (rot) bei 0,038 USD zu rechnen. Hier verläuft zudem das 38er Fibonacci-Retracement der aktuellen Aufwärtsbewegung sowie ein horizontales Unterstützungslevel.

Gibt dieser Unterstützungsbereich keinen Halt, ist die Rallye bei DOGE wahrscheinlich vorüber und der Kurs dürfte seine Korrektur bis in den Bereich zwischen 0,0282 USD und 0,0263 USD ausbauen. Hier verläuft das 23er Fibonacci-Retracment. Wird auch dieser Supportbereich dynamisch unterboten und die Bären schaffen es den Kurs weiter zu drücken, rückt der Kreuzsupport aus Supertrend und horizontaler Unterstützung bei 0,222 USD in den Blick der Anleger. Als maximales bearishes Kursziel wäre das Ausbruchslevel bei 0,0140 USD hervorzuheben. Hier findet sich zudem der EMA100 (gelb). Solange die Anleger am Hype festhalten und höhere Kurse favorisieren, ist das bearishe Szenario zumindest kurzfristig als unwahrscheinlicher anzusehen.

Indikatoren: RSI und MACD-Indikator weisen Kaufsignal auf

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen auf Tagessicht ein Kaufsignal auf. Auch mit Blick auf den Wochenchart haben beide Indikatoren ein Kaufsignal anliegen, das sich jedoch überkauften Zuständen nähert.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Kursanalyse Chainlink (LINK) KW06

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  LINK/USD auf Binance  

Der Chainlink-Kurs legt aktuell eine Verschnaufpause ein und konsolidiert vorerst knapp unter seinem bisherigen Allzeithoch bei aktuell 24,86 USD. Das Allzeithoch letzte erreichte der LINK-Kurs am 5. Februar bei 27,02 USD. Solange Chainlink oberhalb des EMA20 (rot) notiert, ist ein erneuter Angriff auf das Allzeithoch vorstellbar.

Kann der Kurs von Chainlink sich oberhalb des wichtigen Kreuzsupports aus Aufwärtstrendlinie und EMA20 bei aktuell 23,07 USD behaupten, dürfte der Kurs erneut das Allzeithoch anpeilen. Überwindet der LINK-Kurs das Allzeithoch ist ein Folgeanstieg bis an das 161er Fibonacci-Retracement wahrscheinlich. Dieses verläuft an der 28,04 USD. Durchbricht Chainlink auch diesen Widerstand und damit auch die kursbegrenzende rote Aufwärtstrendlinie, ist ein Ausbruch Richtung des 200er Fibonacci-Extensions bei 32,94 USD vorstellbar. Wird auch dieser Widerstand per Tagesschlusskurs nach oben gebrochen, aktivieren sich Kursziele im Bereich der 40,87 USD (261er Fibonacci-Extension) sowie darüber bei 53,70 USD (361er Fibonacci-Extension). Maximal ist für die kommende Zeit ein Anstieg bis an das 461er Fibonacci-Extension bei 66,53 USD einzuplanen. Schafft es der Kurs von Chainlink auch dieses Kursziel nachhaltig zu überwinden, rückt mittelfristig das 561er Fibonacci-Extension bei 79,36 USD in den Blick.


Prallt der Kurs von Chainlink hingegen im Bereich des Allzeithochs bzw. an der roten oberen Aufwärtstrendlinie deutlich nach unten ab, kommt es zu einer Richtungsentscheidung am Kreuzsupport bei 23,07 USD. Wird diese Unterstützung dynamisch unterboten, ist ein Rückfall bis an das alte Allzeithoch bei 20,11 USD einzuplanen. Hier dürften die Bullen erneut versuchen den LINK-Kurs zu stabilisieren. Gelingt dieses nicht, rückt der Supertrend bei 17,85 USD in den Blick der Anleger. Dieser starke Support könnte von den Bullen abermals als Sprungbrett genutzt werden.

Fällt Chainlink hingegen zurück unter diese Chartmarke, ist zunächst eine Korrektur in Richtung 15,58 USD sowie 15,21 USD einzuplanen. Wird auch dieser Supportbereich per Tagesschlusskurs aufgegeben, ist eine Korrekturausweitung bis an den EMA200 (blau) bei 13,90 USD vorstellbar. Diese Supportmarke stellt vorerst das maximale bearishe Kursziel für die kommenden Wochen dar. Dieses bearishe Szenario ist aktuell jedoch nur als alternatives Szenario anzusehen, solange Bitcoin nicht ebenfalls deutlicher konsolidiert, dürfte auch die Rallye bei den Altcoins weiter bestehen bleiben.

Der RSI notiert aktuell bei 58 und weist somit weiterhin ein Long-Signal auf. Hingegen hat der MACD-Indikator ein Verkaufssignal anliegen, welches aktuell kursbegrenzend wirkt. Auch findet sich bei Chainlink aktuell eine Divergenz zwischen Kurs und Stärke des Anstiegs. Somit wäre zumindest eine temporäre Konsolidierung nicht verwunderlich. Auf Wochensicht zeigen Indikatoren hingegen weiterhin ein aktives Kaufsignal.  

Stabilität der Top 10

Die Top-10 Altcoins zeigen sich mit Ausnahme von Ripple (XRP) allesamt bullish. Ripple legt nach der Kursexplosion in der Vorwoche eine Pause ein. Anleger warten vorerst ab und haben die bevorstehende SEC-Anhörung am 22. Februar im Blick. Hingegen kann der Dogecoin abermals deutlich zulegen und damit auf Platz neun der zehn größten Altcoins aufsteigen. Abermals deutlich im Wert steigt auch Cardano (ADA) und gewinnt im Wochenvergleich 76 Prozent hinzu. Nach einer starken Vorwoche dreht zudem der Binance Coin (BNB) richtig auf und springt um 54 Prozent gen Norden. Das anhaltende Interesse am Krypto-Markt lässt bei der größten Kryptobörse Binance.com die Kassen klingeln. Acht der zehn größten Altcoins weisen auf Wochensicht ein zweistelliges Kursplus auf.

Obwohl Chainlink (LINK) im Wochenvergleich 7 Prozent hinzugewinnt stellt er diese Woche das Schlusslicht dar. Das Stühlerücken in der Rangliste geht ebenfalls unvermindert weiter. Cardano springt um zwei Plätze nach oben auf den dritten Rang und verweist Ripple und Polkadot (DOT) auf die Plätze. Auch BNB weist einen Anstieg in der Ranglistenplatzierung vom zehnten auf den sechsten Platz auf. Hingegen fällt Chainlink um zwei Plätze zurück auf Rang acht. Auch Dogecoin kann durch seinen herausragenden Anstieg der letzten beiden Handelswochen um weitere vier Ranglistenplätze ansteigen und sichert sich mit Platz neun erstmals einen Platz unter den Top-10 Altcoins. Mit dieser Entwicklung kann das Bitcoin Derivat Bitcoin Cash (BCH) nicht mithalten und fällt erstmals seit seiner Fork in 2017 aus den Top-10 zurück auf Platz 11.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Top-100 Altcoins zeigen sich vorerst weiterhin bullish und streben weiter nach oben. Mehr als 90 Prozent der 100 größten Kryptowährungen weisen auf Wochensicht ein Kursplus auf. Im Durchschnitt steigen die Top-100 Altcoins um mehr als 22 Prozentpunkte im Wert an. Die Liste der Gewinner wird angeführt von Elrond (EGLD) mit 190 Prozent Kursanstieg, gefolgt von UMA (UMA) mit 173 Prozent Kursplus. Auch Terra (LUNA), 0x (ZRX), sowie Avalance (AVAX) weisen eine sehr bullishe Wochenperformance auf und steigen jeweils mehr als 120 Prozent im Wert an. Mehr als 25 Top-100 Altcoins steigen im Wochenvergleich um mehr als 50 Prozent gen Norden und unterstreichen eindrucksvoll die laufende Altcoin-Rallye.

Unter den wenigen Wochenverlierern finden sich mit dem Voyager Token (VGX) sowie Ripple (XRP) gleich zwei Altcoins, die in der Vorwoche noch zu den Überfliegern gehörten. Der Kursabschlag ist mit 16 Prozent sowie 13 Prozent jedoch sehr überschaubar. Bei VGX sind es nach zwei starken Handelswochen lediglich Gewinnmitnahmen. Ripple dürfte bei den Anlegern hingegen weiter für Unsicherheit sorgen, erst wenn die SEC-Klage entschieden ist, wird sich zeigen, ob die Sorgen um XRP unbegründet sind. Vorerst stehen die Zeichen somit weiterhin auf Kauf. Jedoch sollten Anleger dieser phänomenalen Bewegung am Altcoinmarkt zunehmend Tribut zollen und ihre Gewinne absichern und Stop-Loss-Order nachziehen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,83 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY