Zum Inhalt springen

Der Energieanbieter switch akzeptiert ab sofort Bitcoin

In den letzten Wochen und Monaten hört man fast täglich von neuen Unternehmen, die Bitcoin akzeptieren, so nun auch der österreichische Versorger switch.

Sven Wagenknecht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Der in Österreich und Deutschland tätige Versorger switch ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der EnergieAllianzAustria. Kunden, die sich für eine Selbstzahlung entscheiden, können so ihre monatlichen Abschläge oder die Schlussrechnung auch mittels Bitcoin bezahlen.

So heißt es vom Geschäftsführer Christoph Schmidt:

“Mit der Einführung der Kryptowährung Bitcoin als Zahlungsmittel in Österreich wollen wir vor allem digitalaffine Kunden und Interessenten ansprechen.”

Der Energieversorger switch ist damit nicht der einzige Versorger in Österreich, der auf die Blockchain-Technologie setzt. So forscht der unter anderem Wien Energie zur Blockchain-Technologie, um diese für den Energiehandel zu nutzen. Egal, ob zur Zahlungsabwicklung oder als Technologie für komplexe Austauschprozesse und Verträge, die Blockchain wird von kaum einer anderen Branche so intensiv erforscht, wie von dem Energiesektor.

BTC-ECHO

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.