Bis zu 10 Prozent Rendite auf Stablecoins DeFi: Diese 3 Projekte bieten die höchsten Zinsen auf Stablecoins

Die Tokenisierung von realen Vermögenswerten ermöglicht neue Renditemöglichkeiten im DeFi-Sektor. Diese Projekte sollte man kennen.

Leon Waidmann
Teilen
Hier gibt es die höchsten Renditen auf Stablecoins

Beitragsbild: Shutterstock

| Hier gibt es die höchsten Renditen auf Stablecoins

Der milliardenschwere Crash des Stablecoins TerraUSD (UST) im Mai 2022 hinterließ tiefe Narben im Krypto-Markt und führte zu einem drastischen Rückgang der Marktkapitalisierung von Stablecoins.

Doch nun zeichnet sich eine Erholung ab: In den letzten Wochen hat sich die Marktkapitalisierung der Stablecoins laut Glassnode wieder stabilisiert und pendelt derzeit um die Marke von 120 Milliarden US-Dollar.

Stablecoin-Marktkapitalisierung und Kapital Zu- und Abflüsse im zeitlichen Verlauf. Quelle: Glassnode.
Stablecoin-Marktkapitalisierung und Kapital Zu- und Abflüsse im zeitlichen Verlauf. Quelle: Glassnode.

Ein Hauptgrund für diese positive Entwicklung könnte die fortschreitende Tokenisierung von US-Staatsanleihen sein. Sie veranlasst Investoren offenbar dazu, ihre Fiat-Währungen erneut auf Blockchain-Netzwerken zu halten. Grund dafür sind vor allem neuartige Stablecoins von DeFi-Projekten, die Investoren hohe Zinsen ermöglichen.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf drei dieser neuen DeFi-Stablecoin-Projekte und erklären, wie man durch sie bis zu zehn Prozent Zinsen im Jahr auf seine Stablecoins verdienen kann.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich