Digitales Cash Dash investiert in Bitfy und baut damit den Markt in Brasilien auf
Marlene Müller

von Marlene Müller

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Schild, dass Brasilianische Flagge zeigt

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC61,178.00 $ -1.02%

Dash ist bei Bitfy eingestiegen und hat ein Investment in Höhe von 150.000 US-Dollar getätigt, um Kryptowährungs-Zahlungen in Südamerika voranzubringen.

Die Dash Investment Foundation (DIF) investiert in den südamerikanischen Wallet-Anbieter Bitfy. Damit erkennen praktisch automatisch 1,5 Millionen Einrichtungen in Brasilien die Kryptowährung DASH als Zahlungsmittel an, denn Bitfy hält eine Partnerschaft mit Cielo S.A. – eines der größten Unternehmen für Zahlungsabwicklungen in Südamerika.


Zwei Profiteure der Investition

Die Dash Investment Foundation (DIF) führt die Series-A-Finanzierung um Bitfy an. Mark Mason, DASH Media and Business Development Manager, verrät BTC-ECHO, dass die DIF im zweiten Quartal 2021 ein Investment in Höhe von 150.000 US-Dollar getätigt hat. Davon erhofft sich die DIF:

[d]ie Akzeptanz von Kryptowährungen in Brasilien … [zu] beschleunigen. Dash hat eine bedeutende und wachsende Nutzerbasis in Lateinamerika, und unsere Investition in Bitfy wird diese Bemühungen verstärken und unterstützen.

Rodrigo Ambrissi, Dash Investment Foundation Supervisor

Zugleich erklärt auch der Bitfy CEO, Lucas Schoch, dass sein Unternehmen von den Investitionen investiert. Mit dem erhaltenen Geld möchte der CEO das “exponentielle Wachstum der Plattform durch neue Dienste und die Erweiterung der digitalen Wallets beschleunigen”. Außerdem erhofft sich Schoch so, die Nutzer:innen-Anzahl auf 200.000 Kund:innen in diesem Jahr zu vervierfachen.

Bitfy: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Bitfy beschreibt sich selbst als “[d]ie erste Bitcoin-Wallet mit Mehrfachverwendung … ohne Verwahrung in Brasilien.⁣” Das bedeutet schlussendlich, dass es sich bei Bitfy um eine Non-custodial-Wallet handelt, mithilfe der man (aktuell nur) in Brasilien mit verschiedenen Kryptowährungen bezahlen kann. Zum Angebot gehören neben Bitcoin, Ethereum und Ripple auch CeloDollar, Polkadot und Cardano.

Seit seinem Start 2019 hat das Unternehmen nach eigener Aussage mehr als 70 Millionen brasilianischer Real (= ungefähr 12,65 Millionen US-Dollar) in unterschiedlichen Kryptowährungen transferiert. Davon seien über die Hälfte, 45 Millionen brasilianische Real, allein im vergangenen Monat versendet worden. Das 2019 gegründete Unternehmen wächst dabei zusehend schneller. Der CEO möchte Bitfy in den kommenden Jahren noch weiter ausbauen:


In einigen Jahren möchten wir in diversen Ländern operieren und eine sichere und einfache Lösung für den Nutzen von Kryptowährungen als Zahlungs- und Investmentmittel anbieten.

Lucas Schoch, Bitfy CEO

DASH als Zahlungsmittel

Diese Pläne kommen der Dash Organisation wie gelegen, um der wachsende Nutzerbasis in Südamerika ein “reibungsloses” Angebot zu unterbreiten. Mark Mason erklärt BTC-ECHO:

Bitfy ermöglicht seinen Nutzern den Kauf, Verkauf und Tausch von Kryptowährungen, darunter auch DASH. Darüber hinaus ermöglicht Bitfy seinen Nutzern, DASH bei einem der 1,5 Millionen Händler in Brasilien auszugeben, die das Point-of-Sale-Terminal von Cielo nutzen. Wir hoffen, dass diese Integration mehr DASH-Nutzungsfälle in Brasilien fördern wird.

Mark Mason gegenüber BTC-ECHO

Cielo ist zum einen der größte brasilianische Kreditkartenbetreiber und zum anderen eines der größten Unternehmen für Zahlungsabwicklungen in Südamerika. Durch Cielo können Nutzer:innen mit dem Bitfy-Wallet in Brasilien bereits mit Kryptowährungen bezahlen (Point-of-Sale). Aufgrund der Einflussnahme der DIF weitet Bitfy ihr Wallet (und indirekt Cielo) auf DASH aus. Warum sich gerade DASH im Gegensatz zu beispielsweise Bitcoin als Zahlungsmittel eignet, begründet Mason folgend:

Dash hat mehrere Innovationen in die Branche eingeführt, die seine Schnelligkeit und Zuverlässigkeit ermöglichen. Dazu gehören Masternodes, InstantSend und ChainLocks. Es ist die Kombination dieser Technologien, die Transaktionen sicher macht. DASH-Transaktionen werden innerhalb von 1-2 Sekunden bestätigt und sind für den Empfänger sofort beantwortbar. Dies ermöglicht es Ihnen, mit DASH so zu handeln, wie Sie es in der realen Welt mit Bargeld tun würden: am Point-of-Sale, wo die überwiegende Mehrheit der Transaktionen immer noch stattfindet.

Mark Mason gegenüber BTC-ECHO

Was ist Dash eigentlich?

Bei Dash handelt es sich um ein komplexes Ökosystem, dass die Idee verfolgt, in Echtzeit-Geschwindigkeit weltweit simple Geld zu versenden. Dabei wird die eigene Kryptowährung DASH als Zahlungsmittel verwendet. Nutzer:innen können diese wie jede andere Kryptowährung über den Eintausch von Fiat-Währungen oder den Handel mit anderen digitalen Währungen erwerben.

Die DIF ist eine dem gesamten Netzwerk gehörende Organisation. Wie ein Dash-Community-Mitglied BTC-ECHO erklärte, hat die DIF die Aufgabe, besonders gut wachsende Start-ups ausfindig zu machen, die einen Beitrag zum Ausbau der Dash-Infrastruktur leisten könnten. Sollte die DIF dabei erfolgreich sein, kann sie diese für eine monatliche Ausschüttung von DASH vorschlagen. Dass nun die Wahl der DIF auf Bitfy gefallen ist, überrascht unter diesen Gesichtspunkten wenig. Wie beschrieben, wächst das Start-up in den vergangenen Monaten sehr und könnte zugleich der optimale Partner sein, um DASH von einer breiten Masse für alltägliche Zahlungen zu adaptieren.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY