Alles im Blick Das sind die 5 wichtigsten Krypto-News der Woche

Die wichtigsten Stories des vergangenen Jahres und Ausblicke ins kommende Krypto-Jahr 2024: das sind die Krypto-News der Woche.

Paol Hergert
Teilen
Bitcoin Krypto Kaffee

Beitragsbild: Midjourney/BTC-ECHO

| Die wichtigsten Krypto-News der vergangenen Woche im Schnelldurchlauf

Eine weitere aufregende Woche im Krypto-Space neigt sich dem Ende. Die wichtigsten Ereignisse um Bitcoin, Ethereum und Co. kompakt im Überblick.

Der große Krypto-Jahresrückblick: Das war 2023

Für den Krypto-Space war 2023 eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Schwer angeschlagen durch die Krisen des Vorjahres, schaltete die Branche zunächst in den Überlebensmodus. Er war da, der viel beschriebene Krypto-Winter, über dessen Bestehen viele in der Industrie rätselten.

Am Ende kam alles anders. Kaum jemand hätte wohl damit gerechnet, dass Bitcoin, Ethereum und Co. den Ballast des Vorjahres einfach abschütteln würde. Und das, trotz der negativen Vorzeichen.

BTC-ECHO hat für euch die wichtigsten Ereignisse des Krypto-Jahres 2023 zusammengefasst: SEC, ETFs, FTX und Kursexplosionen: Das war das Krypto-Jahr 2023

Cardano: Bullishe Vorzeichen für 2024

Cardano zählte im Jahr 2023 ähnlich wie Ethereum zu den Underperformern am Krypto-Markt. Während Bitcoin seit Jahresbeginn rund 160, Avalanche knapp 300 und Solana über 900 Prozent zulegen konnte, verzeichnete Cardano (ADA) für die meiste Zeit des Jahres ein vergleichsweise geringes Kurswachstum. Doch derzeit zeichnet sich bei Cardano eine Trendwende ab. Allein in den vergangenen 30 Tagen verzeichnete der ADA-Kurs einen Anstieg von über 60 Prozent. Hinzu kommt ein vermehrter Kapitalzufluss in das Cardano-Ökosystem, der Hoffnung weckt. Zudem ist innerhalb der Entwickler-Community von Cardano ein klarer Trend erkennbar. Es stellt sich daher die Frage: Ist Cardano bereit für einen nachhaltigen Kursanstieg im Jahr 2024?

Die Antwort lest ihr hier: Cardano: Steht im Jahr 2024 eine Kurs-Rallye bevor?

Krypto-Marktausblick 2024

Die Erwartungen an das Kryptojahr 2024 sind groß. Während wir im Jahr 2023 den Übergang vom Bärenmarkt in den Krypto-Frühling erlebt haben, bestehen große Hoffnungen, dass wir in 2024 in eine heißere Phase des Bullruns hineinkommen. Entsprechend versuchen aktuell viele Anleger ihr Krypto-Portfolio in Position zu bringen. Als Grund für den großen Marktoptimismus ist eine Kombination von verschiedenen Faktoren anzuführen.

Welche das sind und worauf sich Krypto-Anleger einstellen können, erfahrt ihr hier: Bitcoin Halving, Inflation und US-Wahlen: So wird das Kryptojahr 2024

Krypto-Gewinne im Bullenmarkt

In Hype-Zyklen mit Krypto hohe Gewinne zu erzielen ist das eine, sie auch wirklich zu realisieren das andere. Die meisten Anleger, die es auf beeindruckende Summen durch Krypto-Investments schaffen, bleiben nur für kurze Zeit „Buchgeld-Millionäre“. Die eigene Gier zu kontrollieren und rechtzeitig auszusteigen, ohne allzu großen Chancen zu verpassen, ist daher die Kunst, die erfolgreiche von nicht erfolgreichen Investoren unterscheidet. In Erwartung eines neuen Bullruns – wie er in jedem Krypto-Zyklus rund alle vier Jahre einmal vorkommt, äquivalent zum anschließenden Bärenmarkt – ergibt es Sinn, sich rechtzeitig eine Exit-Strategie zurecht zu legen.

BTC-ECHO Chefredakteur Sven Wagenknecht verrät in diesem Artikel, welche Strategie er für sinnvoll erachtet: Krypto-Bullrun 2024 und 2025: Wann und wie Gewinne realisieren?

Krypto 2024: Diese Coins könnten den Markt dominieren

Während das vergangene Jahr Krypto-Anleger:innen große Geduld und viel Durchhaltevermögen abverlangt hat, herrscht seit einigen Wochen ein anderer Wind im Space. Angefeuert von positiven Nachrichten rundum die bevorstehende Genehmigung der Bitcoin Spot ETFs in den USA, kehrten die Kurse von Bitcoin und Co. dem langen Seitwärtsgang den Rücken und steigen – mal mehr, mal weniger stark – gen Norden.

Doch welche Coins haben im kommenden Jahr 2024 das größte Potenzial, sich an die Spitze der Charts zu kämpfen? Wir haben nachgefragt – und zwar nicht bei externen Experten, sondern hier in der BTC-ECHO Redaktion im Herzen der deutschen Hauptstadt Berlin. Im Folgenden die Antworten von Chefredakteur Sven Wagenknecht, Marktexperte Stefan Lübeck und den Redakteuren Johannes MacSwayed, Giacomo Maihofer und Dominic Döllel. Kleiner Spoiler: BONK ist nicht dabei.

Die Coins erfahrt ihr hier: Krypto-Ausblick 2024: Diesen Coins rechnet die BTC-ECHO-Redaktion das größte Potenzial zu

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen