Zum Inhalt springen

Binance kauft FTX Das Börsenbeben und die Auswirkung auf den Solana-Kurs (SOL)

Der Kurs der Highspeed-Blockchain Solana (SOL) bricht nach den News über eine mögliche Insolvenz der Börse FTX mit dem gesamten Kryptomarkt zweistellig ein.

Stefan Lübeck
 | 
Teilen
| Der Solana-Kurs rutscht nach negativen News rund um FTX massiv ab.

Am gestrigen Montag (7. November) überschlugen sich die Nachrichten im Kryptospace. Nachdem der Binance-Gründer Changpeng Zhao (CZ) ankündigte seinen Bestand an FTX-Token (FTT) abzuverkaufen, korrigierte der FTT-Kurs zunächst bis an das Jahrestief vom 18. Juni bei 21,09 USD. Gerüchte über eine zeitnahe Insolvenz von FTX machten die Runde. Ursprünglicher Auslöser dieser nun zur Realität gewordenen Vermutung, eines bevorstehenden Bankrotts von Alameda Research und sich nun bestätigenden Liquiditätsproblemen bei FTX beruhten auf einem Geschäftsbericht der Investmentfirma von Sam Bankman-Fried (SBF) aus dem Juni dieses Jahres, welchen coindesk.com in einem Artikel thematisierte.

Einfluss auf den Solana-Kurs

Aus diesem Bericht geht hervor, dass Alameda Research neben einer großen Position an FTT-Token auch eine erhebliche Menge an Solana-Coins in seinen Büchern aufweist und durch einen Wertverlust der gehaltenen Kryptowährungen massive Probleme hat. Obwohl SBF und CZ übereinstimmend twitterten, dass Binance eine Übernahme des Konkurrenten FTX plane, kommt der Kryptospace bisher nicht zur Ruhe. Trotz dieser Ankündigung stabilisierten sich die Kurse in der Folge nicht nachhaltig und kollabierten anschließend auf neue Tagestiefs. Der FTT-Kurs brach bis in den Suppport Bereich um 10 USD ein. Das war auch schon Thema im aktuellen Invest-Podcast am Montag. Der FTT-Kurseinbruch ließ auch den Kurs von Solana auf ein neues Jahrestief bei 19,85 USD (Stand: 08.11 20:50 Uhr) regelrecht abrauschen. In den kommenden Tagen werden laut Binance CEO Changpeng Zhao, nach einer eingehenden Prüfung der FTX-Bücher, genauere Details zur feindlichen Übernahme bekannt gegeben werden. Aus Anlegersicht kann man nur hoffen, dass Binance den einstiegen Konkurrenten FTX wirklich übernimmt.     

Kursanalyse Solana (SOL) 08.11.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares SOL/USD auf Binance
  • Kurs (SOL): 21,98 USD (Vorwoche: 32,23 USD)
  • Widerstände/Ziele: 25,00 USD, 27,90 USD, 29,73 USD, 32,94 USD, 35,43 USD, 37,30 USD, 41,98 USD, 44,37 USD, 47,29 USD, 51,97 USD, 58,49 USD
  • Unterstützungen: 22,27 USD, 19,03 USD, 16,46 USD, 12,33 USD, 8,59 USD

Bullishe Variante (Solana)

Der Sol-Kurs sollte sein heutiges Tagestief optimalerweise nicht mehr anlaufen und eine Stabilisierung im Bereich der lila Unterstützungszone zwischen 25,08 USD und 27,27 USD ausbilden, um das Abverkaufspotenzial zumindest kurzfristig zu reduzieren. Kommt es tatsächlich zur Übernahme von FTX durch den Branchenprimus Binance, kann der Kryptospace womöglich vorerst aufatmen. Dass auch der Kurs des US-Dollar-Index DXY deutlich schwächer tendiert, dürfte den Kryptowährungen zumindest etwas in die Karten spielen.

Die Krypto-Leitwährung Bitcoin könnte nach einem Drop zurück in die elementare Unterstützungszone zwischen 18.700 USD und 18.150 USD vorerst sein Tagestief erreicht haben. Erst wenn es den Bullen jedoch gelingt, den SOL-Kurs nachhaltig oberhalb der 30 USD-Marke zu stabilisieren, dürfte der erste Widerstand bei 30,93 USD angelaufen werden. Sollte Solana auch den EMA50 (orange) bei 32,01 USD überwinden können, rückt die nächste kurzfristige Zielmarke bei 32,94 USD in den Fokus. Hier verlaufen das Golden-Pocket der letzten Kursbewegung sowie eine wichtige horizontale Chartmarke. Überwindet der SOL-Kurs zeitnah auch diesen Widerstand, ist mit einer technischen Gegenbewegung bis an die 35,43 USD zu planen.

Hier findet sich das 78er Fibonacci-Retracement. Erst wenn auch dieser Resist dynamisch durchstoßen werden kann, rückt der starke Widerstandsbereich zwischen 37,63 USD und 38,89 USD wieder in den Blick. Hier wird sich der SOL-Kurs in Anbetracht der diffizilen Situation jedoch zunächst die Zähne ausbeißen.

Die technische Erholung setzt sich fort

Sollte die Käuferseite genug Kaufkraft generieren können, um auch das letzte Verlaufshoch zu durchbrechen, weitet sich die Kurserholung bis an die 41,98 USD aus. Damit ist auch die wichtige rote Zielzone zwischen 43,70 USD und 44,73 USD fast zum Greifen nah. Spätestens an der 47,29 USD ist mit einem deutlichen Kursabpraller zu planen. Diese Kursmarke konnte Solana bereits im Juli und August dieses Jahres nicht überwinden. Da in diesem Bereich der EMA200 (blau) zu finden ist, dürfte ein Durchbruch nur mit erheblichem Aufwand seitens des Käuferlagers möglich sein. Gelingt es den Bullen wider Erwarten auch diese wichtige gleitende Durchschnittslinie zurückzuerobern und in der Folge als Sprungbrett zu nutzen, rückt der maximal vorstellbare Zielbereich für die kommenden Wochen und Monate in den Blick der Anleger.

Dieser Bereich setzt sich zusammen aus dem 161er-Fibonacci-Extension der aktuellen Bewegung bei 50,87 USD an der Unterseite und den Hochs aus dem Mai dieses Jahres 58,49 USD. Vorerst ist nicht mit einer Rückeroberung dieses massiven Widerstandsbereichs zu planen. Die fragile Lage im Kryptosektor, kombiniert mit der Schwäche am klassischen Finanzmarkt, macht einen Ausbruch aus der grünen Widerstandszone aus aktueller Sicht nahezu unmöglich.  

Bearishe Variante (Solana)

Die Bären zeigten in den letzten 48 Handelsstunden ihre Pranken und drückten den SOL-Kurs nach Bekanntgabe möglicher Liquiditätsengpässe von FTX auf ein neues Jahrestief. Aktuell scheint der Kampf zwischen Bullen und Bären unvermindert weiterzugehen. Können die Bullen die Oberkante der hellblauen Supportzone nicht verteidigen, wäre das nächste direkte Kursziel auf der Unterseite zu sehen. Ob der Kurs des „Ethereum-Killers“ jedoch im Bereich zwischen 22,17 USD und 19,03 USD zurück gen Norden umdrehen kann, ist zumindest infrage zu stellen. Ein Grund für die Aufgabe dieses Unterstützungsbereiches könnte in einer negativen Bewertung der FTX-Firmenbilanzen, nach der von Changpeng Zhao angekündigten „Due Diligence“, liegen. Sollte Binance von einem FTX-Kauf Abstand nehmen, und die größte US-Kryptobörse schlittert in die Insolvenz, sind die Auswirkungen nur schwer absehbar. Durch die enge Verzahnung von FTX und Alameda Research wäre ein doppelter Bankrott zunehmend wahrscheinlich. Die Liquidation der Unternehmenswerte beider Firmen vom einstiegen Krypto-Star SBF, könnte wegen der hohen Anteile an Solana-Token im Alameda-Besitz zu einem weiteren massiven Kursrutsch der High-Speed-Blockchain führen.

Neue Jahrestiefs wahrscheinlich

Wird dieser ohne nachhaltige Gegenwehr der Bullen durchschlagen, weitet sich der Sell-Off direkt bis an den Kreuzsupport aus übergeordnetem 50er Fibonacci-Retracement und horizontaler Unterstützung bei 16,46 USD aus. Dreht der Solana auch hier nicht um, könnte der Kurs bis an die 12,33 USD durchgereicht werden. Sodann wäre es schwer zu bewerten, wo sich der Kryptomarkt in den kommenden Wochen und Monaten stabilisieren kann. Insbesondere, wenn auch der Aktienmarkt weiter unter Druck geraten sollte. Ein mögliches Ziel auf der Unterseite wäre das große 61er Fibonacci-Retracement bei 8,59 USD. Obwohl es aktuell danach aussieht, dass diese Kursmarke sehr weit weg erscheint, ist es keines Wegs unmöglich, dass diese nicht doch schneller angelaufen wird, alles es aktuell vorstellbar erscheint.   

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,99 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.