Zum Inhalt springen

Sorge um FTX Der FTT-Kurs bricht nach Insolvenzgerüchten ein

Spekulationen um eine Insolvenz der Krypto-Börse FTX haben zu massiven Abverkäufen des FTT-Tokens geführt. Der Kurs bricht um 25 Prozent ein.

Moritz Draht
 | 
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Nach der Ankündigung von Binance, die kompletten FTT-Bestände zu verkaufen, erhöht sich der Druck auf die Krypto-Börse FTX. Der Kurs des Exchange-Tokens FTT rauscht ab, Anleger ziehen ihre Einlagen bei FTX ab, bei größeren Auszahlungen soll es zu Schwierigkeiten kommen. Am Markt wächst die Sorge vor einer Insolvenz der Krypto-Börse.

Satz mit X: FTX

Es begann am vergangenen Sonntag, dem 6. November, mit einem Tweet von Binance-Chef Changpeng “CZ” Zhao. Binance habe beschlossen, “alle verbleibenden FTT in unseren Büchern zu liquidieren”. Grund seien “jüngste Enthüllungen, die ans Licht gekommen sind”, so Changpeng Zhao, der mit der Kurznachricht Insolvenzgerüchte um FTX anheizte. Vorangegangen war ein Bericht von Coindesk. Demnach bestehen die Rücklagen von Alameda Research zu großen Teilen aus dem FTT-Token. Gegründet wurde Alameda Research von FTX-CEO Sam Bankman-Fried.

Das Fundament von Alameda bestehe “größtenteils aus einem Coin, den ein Schwesterunternehmen erfunden hat”, so der Bericht. Das aufgeworfene Szenario: Kippt der FTT-Token, schmelzen die Rücklagen von Alameda dahin – und FTX könnte in die Insolvenz rutschen.

Podcast

Binance schlägt Angebot von Alameda aus

Am Krypto-Markt sorgte die Meldung für breite Abverkäufe. FTT ist im Vergleich zum Vortag um 25 Prozent eingeknickt. Zu Redaktionsschluss liegt ein Token bei 17 US-Dollar – ein Minus von 35 Prozent auf Wochensicht. Um Druck aus dem Markt zu nehmen, bot Alemada Binance an, die FTT-Token außerbörslich für einen Stückpreis von 22 US-Dollar abzukaufen. Das Angebot schlug Binance nun aus: “Ich denke, wir werden auf dem freien Markt bleiben”, so CZ in einem Tweet. Binance werde die Token in den kommenden Monaten selber am Markt veräußern.

Anleger ziehen Positionen von FTX ab

Verunsichert über die jüngsten Entwicklungen bei FTX ziehen Anleger ihre Positionen bei der Kryptobörse ab. Wie Ki Young Ju, CEO von CryptoQuant, über Twitter mitteilt, liegen die Stablecoin-Reserven der Kryptobörse mit 51 Millionen US-Dollar auf einem Jahrestief. Innerhalb von zwei Wochen seien die Bestände um 93 Prozent gefallen, so Ju. Auszahlungen in Ether haben dem Analysten zufolge auf FTX derweil ein Allzeithoch erreicht. Allmählich zeichnet sich das Ausmaß ab: Über 900 Millionen US-Dollar sind innerhalb einer Woche von FTX abgezogen worden. Die Hälfte davon an einem Tag.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.