Zum Inhalt springen

Altcoinanalyse Chainlink (LINK): Höhere Netzwerkaktivität sorgt für Kurserholung

Der Kurs von Chainlink (LINK) zeigt sich nach einem deutlichen Anstieg der Netzwerkaktivität wieder von seiner bullishen Seite. Das sagt der LINK-Chart.

Stefan Lübeck
 | 
Teilen
Chainlink Coins

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Kurs von Chainlink (LINK) tendierte in den letzten Tagen erneut gen Norden.
  • Kurs (LINK): 7,71 USD (Vorwoche: 7,03 USD)
  • Widerstände/Ziele: 8,01 USD, 8,40/8,56 USD, 9,27/9,64 USD, 10,83 USD, 12,36 USD, 13,40/13,82 USD, 14,47 USD, 15,30 USD
  • Unterstützungen: 7,35 USD, 6,60 USD, 6,23 USD, 5,91 USD, 5,54 USD, 5,30 USD, 4,90 USD, 2,95 USD
Kursanalyse Chainlink (LINK) 1.11.22
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares LINK/USD auf Binance
  • Der Kurs von Chainlink kann sich in den letzten sieben Tagen zweistellig im Wert erholen und zu Wochenbeginn bis an den Widerstand bei 8,01 USD ansteigen.
  • Eine zuletzt deutlich ansteigende Transaktionsaktivität im Link-Netzwerk, mit 13 Überweisungen über mehr als 1 Million US-Dollar, sorgten laut dem Co-Founder von Chainlink, Sergey Nazarov, am vergangenen Wochenende für eine spürbare Kurserholung.
  • Der wichtige Supportbereich bei 6,60 USD fungierte in den letzten zwei Handelsmonaten immer wieder als gutes Unterstützungslevel.
  • Neben der für den kommenden Monat Dezember angekündigten Staking-Option scheint zudem das Interesse am größten Data-Oracle im Blockchain-Space aktuell deutlich an Fahrt zu gewinnen.
  • Weitere Upgrades wie die bevorstehende Cross-Chain Interoperabilität des Chainlink-Netzwerks dürften den LINK-Kurs auch in den kommenden Handelsmonaten beflügeln.

Die Entwicklung in den letzten sieben Tagen

  • Trotz dieser wichtigen Verbesserungen konnte Chainlink das 23er Fibonacci-Retracement bei 8,40 USD seit der letzten Kursanalyse vom 29. September bisher nicht zurückerobern. Chainlink ist damit nun seit dem 12. Mai in einer Seitwärtsrange zwischen 5,91 USD und 9,27 USD eingekeilt.
  • Ein Kursausbruch aus dieser Handelsrange sollte eine explosive Kursbewegung nach sich ziehen.
  • Zuletzt hatte der LINK-Kurs jedoch wieder höhere Tiefs ausbilden können und dürfte bei einer Stabilisierung oberhalb der 8,01 USD schnell in Richtung der Oberkante der gelben Range ansteigen.
  • Die Indikatoren weisen im Tageschart ebenfalls Kaufsignale auf. Der RSI-Indikator wie auch der MACD haben zudem noch Platz nach oben.
  • Das positive Chartbild trübt sich erst bei einem Tagesschluss unter der 5,91 USD wieder nachhaltiger ein.

Bullishe Variante (Chainlink)

  • Der LINK-Kurs versuchte am gestrigen Montag, dem 31. Oktober erneut einen Ausbruch über den starken Widerstand bei 8,01 USD zu generieren. Im Zuge einer Kurskonsolidierung bei Bitcoin (BTC) musste Chainlink jedoch kurzfristig die Segel streichen.
  • Nimmt Chainlink in den kommenden Tagen erneut Schwung und durchbricht die Marke von 8,01 USD per Tagesschlusskurs, ist ein Folgeanstieg in Richtung der Zone um das 23er Fibonacci-Retracement zwischen 8,40 USD und 8,56 USD einzuplanen. Überwindet der LINK-Kurs auch diesen Resistbereich, ist eine Vorentscheidung an der Trendkanaloberkante zwischen 9,27 USD und 9,64 USD erwartbar. An diesem multiplen Widerstandsbereich aus EMA200 (blau) und übergeordneter Abwärtstrendlinie müssen die Bullen alle ihre Kräfte bündeln, um diese Zone mit hohem Kaufvolumen zu durchbrechen.
  • Gelingt ein dynamischer Ausbruch über diesen Kreuzwiderstand und Chainlink kann sich nachhaltig oberhalb stabilisieren, rückt automatisch der Bereich um 10,82 USD in den Fokus der Anleger. Damit würde sich auch das Chartbild zugunsten des Käuferlagers aufhellen.

Höhere Zielmarken fest im Blick

  • Wird in der Folge auch dieser Widerstand pulverisiert, ist ein Durchmarsch bis an die 12,28 USD erwartbar.
  • Der Widerstandsbereich zwischen 12,28 USD und 13,00 USD fungierte in der Vergangenheit mehrfach als Widerstand, weshalb die Käuferseite hier im ersten Versuch scheitern dürfte. Daher stellt diese Zone das erste mittelfristige Kursziel dar.
  • Kann sich Chainlink sodann oberhalb der 13,00 USD festsetzen, weitet sich die Anstiegsbewegung in Richtung des Golden Pockets zwischen 13,40 USD und 13,82 USD aus. Abermals dürften Anleger hier Gewinne realisieren.
  • Gelingt es der Käuferseite perspektivisch auch diesen wichtigen Resistbereich nachhaltig zurückzuerobern, aktiviert sich die nächste übergeordnete Zielzone zwischen 14,47 USD und 15,30 USD. Neben den Verlaufstiefs aus dem Mai und Juni des Vorjahres 2021 fungierte diese Zone auch zu Jahresbeginn 2022 als wichtiger Supportbereich, bevor es zum starken Abverkauf im April dieses Jahres kam. Daher ist in dieser massiven Resistzone mit weiteren Gewinnmitnahmen der Bullen zu planen.
  • Nur wenn sich auch der Gesamtmarkt nachhaltig zurück gen Norden bewegen kann, ist auch ein Anstieg zurück an das langfristige Kursziel im Bereich der roten Widerstandszone zwischen 17,29 USD und 18,10 USD vorstellbar. Hier finden sich die Verlaufshochs aus dem Februar und April dieses Jahres.
  • Insbesondere der Oberkante bei 18,10 USD ist vermehrt Aufmerksamkeit zu schenken. Hier verläuft zudem auch das 38er Fibonacci-Retracement der kompletten Abwärtstrendbewegung. Ein Ausbruch über diesen Widerstand dürfte dem LINK-Kurs weiteres Aufwärtsmomentum verleihen. Aus aktueller Sicht ist jedoch nicht mit einer Rückeroberung dieser Kursmarke in den kommenden Wochen und Monaten zu rechnen.

Bearishe Variante (Chainlink)

  • Die Bären konnten in den letzten 24 Handelsstunden der Ausbruch über die 8,01 USD erneut parieren. Der LINK-Kurs tendiert am heutigen Dienstag, dem 1. November wieder zurück gen Süden und könnte zeitnah erneut an die 7,35 USD korrigieren. Diese Supportmarke aus horizontaler Unterstützungslinie und EMA50 (orange) dürfte kurzfristig eine solide Kursunterstützung bieten.
  • Kann die Verkäuferseite den Kurs von Chainlink nachhaltig unter den hier verlaufenden EMA50 drücken, wäre dieses jedoch erneut ein erstes Indiz der Schwäche.
  • Sodann dürften die Bären alles daran setzen, den LINK-Kurs zurück bis an den roten Supportbereich bei 6,65 USD abzuverkaufen. Hier findet sich neben den Verlaufstiefs der letzten 2 Handelsmonate zudem der Supertrend im Tageschart. Beim Erstkontakt ist daher mit einem Kurs-Rebound zu planen.

Zeitnahe Vorentscheidung erwartbar

  • Wird die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) im Zuge neuer Leitzinserhöhungen der US-Notenbank Fed in Sippenhaft mit dem Nasdaq genommen, und korrigiert zurück unter die 19.881 USD in Richtung 19.000 USD, dürfte auch Chainlink weiter nachgeben und bei einer Aufgabe der 6,23 USD abermals an Halt verlieren.
  • An der 5,91 USD kommt es sodann zu einer Richtungsentscheidung auf der Unterseite. Gelingt es den Bären diese starke Unterstützung nachhaltig zu durchbrechen, und auch der Support bei 5,54 USD wird in der Folge durchschlagen, rückt das Jahrestief bei 5,30 USD wieder in den Fokus.
  • Kommt es zu keiner deutlichen Kursumkehr gen Norden, und Chainlink fällt per Tagesschlusskurs unter das Jahrestief zurück, dürfte sich die Korrekturbewegung unmittelbar bis an das Ausbruchsniveau aus dem Juni 2020 bei 4,90 USD ausweiten.
  • Vorerst stellt dieses Kurslevel das maximale Kursziel auf der Unterseite dar. Erst wenn auch Bitcoin auf ein neues Jahrestief nachgibt und in Richtung 16.180 USD korrigiert, ist auch bei Chainlink ein Rückfall bis an die 2,95 USD nicht mehr auszuschließen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 1,01 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.