Zum Inhalt springen

3 Fragen an Chainalysis-CEO: “Manche Hacker beeindrucken mich”

Auf dem WebSummit traf BTC-ECHO Michael Gronager zum Interview. Darin erklärt der Chainalysis-CEO, warum ihn das Skillset mancher Hacker beeindruckt.

Daniel Hoppmann
 | 
Teilen
Michael Gronager, Chainalysis CEO

Beitragsbild: BTC-ECHO

| Vor seiner Zeit bei Chainalysis war Michael Gronager unter anderem an der Gründung der Kryptobörse Kraken beteiligt.

Michael Gronager ist so etwas wie der Sheriff des Krypto-Space. Mit seiner milliardenschweren Analysefirma Chainalysis jagt der studierte Chemieingenieur Cyberkriminelle über die Blockchain und arbeitet dafür mit Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt zusammen.

Im Gespräch mit BTC-ECHO auf dem diesjährigen Web Summit in Lissabon erklärt er einen seiner spannendsten Fälle, warum wir eine neue Form der Cyberkriegsführung sehen und wieso er von den Fähigkeiten mancher Hacker beeindruckt ist.

BTC-ECHO: Seit dem Hack auf Mt.Gox arbeitet Chainalysis eng mit Strafverfolgungsbehörden zusammen. Was war Ihr spannendster Fall?

Michael Gronager: Da gibt es mehrere, aber ich konzentriere mich mal auf einen.

2017 identifizierte Chainalysis das Portal “Welcome to Video”, eine der weltweit größten Webseiten für Material von Kindesmissbrauch im Darknet. Das war entsetzlich, weil es real war. Am Ende wurden etwa 30 Minderjährige gerettet und mehr als 300 Personen angeklagt.

Letztes Jahr sahen wir eine Welle an Ransomware-Attacken, die mutmaßlich durch staatliche Organisationen unterstützt wurden. Ist das eine neue Form der Cyberkriegsführung?

Ja, das denke ich schon. Wobei es sich über die letzten Jahre auch etwas verändert hat. Ransomware-Attacken waren vor allem in 2020 beliebt. Letztes Jahr sahen wir dafür viele Hacks und Scams. Es scheint, als würde nun gezielter Infrastruktur angegriffen werden. Im Krypto-Sektor sind das primär Bridges zwischen zwei verschiedenen Kryptowährungen.

Sind Sie manchmal von den Fähigkeiten dieser Hacker beeindruckt?

Das bin ich tatsächlich. Mich beeindruckt vor allem das Anspruchsniveau, mit dem sie ihre Operationen durchführen.

Generell unterscheide ich immer in zwei Gruppen. Einerseits entscheidet sich jemand aktiv für eine Laufbahn als Hacker. Andererseits gibt es talentierte Coder, die es einfach mögen, Schwachstellen in Smart Contracts zu finden. Die müssen nicht einmal einen kriminellen Hintergrund haben. Trotzdem verursacht das natürlich Chaos.

Vielen Dank für das Gespräch.

Das komplette Interview mit Michael Gronager findet ihr in einer der nächsten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins. Darin äußert sich der Chainalysis-CEO zur Sanktionierung des Mixing-Service Tornado Cash und erklärt, was mit den Geldern aus dem legendären Hack auf die Bitcoin-Börse Mt.Gox passiert ist.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.