Passives Einkommen Cardano Staking: Wie man ADA für sich arbeiten lässt
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Cardano Coin in Miniatur-Einkaufswagen

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC42,138.00 $ -6.57%

Staking mit Kryptowährungen wie Cardano (ADA) boomt. In diesem Beitrag zeigen wir dir anhand der Browser Wallet Yoroi, wie man mit ADA passive Gewinne erzielen kann – und welche Alternativen es gibt.

Cardano wurde 2015 erfunden. Das Projekt des Ethereum-Miterfinders Charles Hoskinson will die Art und Weise, wie Kryptowährungen funktionieren, grundlegend verändern. Im Gegensatz zu Bitcoin verwendet Cardano deshalb auch keinen Proof-of-Work (PoW)-Konsensmechanismus, sondern setzt auf Proof of Stake (PoS).


Was ist Proof of Stake?

Cardano benötigt keine Miner für das Sichern und Validieren von Transaktionen. Stattdessen hinterlegen Netzwerkteilnehmer die Kryptowährung ADA. Diese Token werden anschließend periodisch zufällig ausgewählt, um Transaktionen zu validieren. Dafür erhalten diejenigen, die Cardano Staking betreiben, eine Belohnung.

Man kann sich das Staking von ADA ähnlich wie eine Lotterie vorstellen. In dieser Lotterie ist jeder einzelne ADA wie ein Lotterieschein. Da ein Algorithmus zufällig auswählt, wer Transaktionen auf der Cardano Blockchain validieren darf, haben die Teilnehmer mit den meisten gestakten ADA eine höhere Chance, ausgewählt zu werden. Aus diesem Grund werden ADA in sogenannten Staking Pools gestakt. Bei diesen Pools tun sich mehrere ADA Staker zusammen und bündeln ihre Coins, um ihre Gewinne zu maximieren.

Staking im Krypto-Space boomt. In diesem Beitrag erklären wir, wie genau Cardano Staking funktioniert.

Wie kann man Cardano staken?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man seine ADA staken kann. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf zwei der bekanntesten Methoden.

1. Cardano selbst staken

Browser Wallet downloaden

Um Cardano Staking selbst zu betreiben, benötigst du eine eigene Wallet. Empfehlenswert ist hierfür beispielsweise die Browser Wallet Yoroi von Emurgo, die du als Browser Add-on auf yoroi-wallet.com downloaden kannst. Im Moment werden die Browser Chrome, Edge, Firefox, Android und iOS unterstützt.

Nachdem du die Wallet erfolgreich installiert hast, erscheint ein Add-on im Browser. Klickst du auf dieses und akzeptierst die Nutzungsbedingungen, gelangst du zu folgendem Screen:

Hier angekommen, kannst du zwischen den Wallet-Optionen “Einfach” und “Erweitert” wählen. In diesem Tutorial schauen wir uns die einfache Variante an. Sobald du auf “Wähle” geklickt hastt, gelangst auf eine Seite, die fragt, ob du Cardano Payment URLs aktivieren will. Diesen Schritt überspringen wir, da du diese Funktion auch noch später aktivieren kann und sie für das Cardano Staking nicht notwendig ist.

Yoroi Wallet erstellen

Nachdem du die Yoroi Wallet erfolgreich im Browser installiert hast, kannst du zwischen drei Wallet-Optionen wählen. Im Folgenden schauen wir uns an, wie du eine komplett neue Cardano Wallet erstellt.

Klicke dafür auf “Wallet erstellen” und wähle anschließend die Plattform Cardano aus. Anschließend musst du dieser Wallet einen Namen geben und ein möglichst sicheres Passwort erstellen. Das Passwort benötigt man, um jegliche Art von Transaktionen, die man mit der Yoroi Wallet durchführt, zu autorisieren. Sobald man damit fertig ist, kann man auf die Schaltfläche “Erstelle eine persönliche Wallet” klicken.


Im nächsten Schritt wirst du dazu aufgefordert, die Wiederherstellungs-Phrase für deine Wallet zu erstellen. Diese aus 15 zufällig generierten Wörtern bestehende Wiederherstellungs-Phrase benötigst du, um seine Wallet auf anderen Wallets oder Geräten wiederherzustellen. Solltest du beispielsweise keinen Zugriff mehr auf deinen Computer haben, kannst du diese Wörter dafür verwenden, um auf deine Wallet auch mit einem anderen Gerät zuzugreifen.

Stelle deshalb sicher, dass du die 15 Wörter notierst und an einem sicheren Ort aufbewahrst und gebe sie niemals weiter. Als Nächstes wirst du dazu aufgefordert, die einzelnen Wörter einzutippen. Sobald du damit fertig bist, klickst du auf “Bestätigen” und die Erstellung der Cardano Wallet ist beendet.

Nun kannst du ADA auf das Yoroi Wallet einzahlen, um mit Cardano Staking zu beginnen.

ADA an einen Staking Pool delegieren

Nachdem du deine ADA erfolgreich auf die Yoroi Wallet eingezahlt hat, musst du sie nur noch an einen Staking Pool delegieren. Als Erstes klickst du dafür auf den Tab “Delegierungsliste”, der dir die verschiedenen Staking Pools anzeigt.

Anschließend kannst du dich durch die verschiedenen Cardano Staking Pools scrollen oder einen Pool direkt über seinen Namen oder die ID suchen. Sobald du einen Staking Pool gefunden und dich über dessen Konditionen informiert hast, kannst du deine ADA über die Schaltfläche “Delegate” an den entsprechenden Pool delegieren. In obigem Beispiel wäre der Stake Pool von THC Cardano Stake World der rentabelste.

Das liegt daran, dass Anleger bei diesem Pool (basierend auf den Gewinnen der vergangenen 30 Tage) eine jährliche Rendite von 8,95 Prozent auf ihr Investment erwarten können. Bevor du deine ADA delegierst, solltest du jedoch stets überprüfen, welche Risiken mit dem Staken im jeweiligen Pool verbunden sind. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, hast du deine ADA erfolgreich gestakt und kannst damit beginnen, ein passives Einkommen in ADA zu generieren. Laut der Website Staking Rewards ist es möglich, mit dieser Art des Cardano Staking Gewinne von bis zu sieben Prozent im Jahr zu erzielen.

2. Staking über Krypto-Börsen und -Broker

Da es für viele zu umständlich ist, ADA selbst zu staken, gibt es auch Staking Pools, die Krypto-Börsen wie Coinbase, Kraken oder Binance anbieten. Mittlerweile bieten zudem auch bekannte Brokerage Apps wie eToro Cardano Staking als Dienstleistung an. ADA werden dabei in einen Staking Pool eingezahlt, der von einer dieser Krypto-Börsen beziehungsweise -Broker verwaltet wird. Der Vorteil dieser Methode ist, dass Anleger kein Vorwissen benötigen, um am Cardano Staking teilzunehmen. Insgesamt lassen sich mit dieser Methode laut Staking Rewards Renditen von vier bis sechs Prozent im Jahr erzielen.

Die Bequemlichkeit hat freilich ihren Preis: Da man seine ADA einer zentralen Partei anvertraut, besteht das Risiko, dass diese gehackt oder mit regulatorischen Problemen konfrontiert wird, wodurch man seine Coins verlieren könnte. Darüber hinaus können zusätzliche Gebühren anfallen.

Disclaimer
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links, die uns dabei helfen, unsere journalistischen Inhalte auch weiterhin kostenfrei anzubieten. Tätigst du über einen dieser Links einen Kauf, erhält BTC-ECHO eine Provision. Redaktionelle Entscheidungen werden davon nicht beeinflusst.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY