Zum Inhalt springen

Geduld gefragt Cardano (ADA): Verschobene Hard Fork Vasil drückt auf den Kurs

Der Kurs von Cardano (ADA) oszilliert seit Wochen knapp oberhalb seines Jahrestiefs. Nach mehreren verschobenen Updates weisen Investoren aktuell nur ein geringes Interesse an Cardano auf.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 6 Minuten
Teilen
Cardano

Beitragsbild: Shutterstock

| Anleger zeigen aktuell nur wenig Interesse an Cardano (ADA).
  • Kurs (ADA): 0,53 USD (Vorwoche: 0,52 USD)
  • Widerstände/Ziele: 0,60 USD, 0,64/0,68 USD, 0,75 USD, 0,92/0,95 USD, 1,00 USD, 1,04 USD, 1,10 USD, 1,19 USD, 1,25 USD, 1,43 USD, 1,59 USD, 1,82 USD, 1,96 USD, 2,07 USD
  • Unterstützungen: 0,53 USD, 0,50 USD, 0,45 USD, 0,39 USD, 0,33 USD, 0,26 USD, 0,19 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) 18.08.22

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

Cardano Recap:

  • Die News über das erneut verschobene Cardano-Update Vasil wirkte sich zwar nur kurzzeitig negativ auf die Kursentwicklung des Altcoins aus, jedoch schaffte es der ADA-Kurs bisher nicht, zurück bis an seine Verlaufshochs bei 0,68 USD anzusteigen.
  • Damit wirkt das 23er Fibonacci-Retracement bei 0,60 USD vorerst unverändert als starke Widerstandsmarke.
  • Zwar befindet sich die Hard Fork laut Cardano Gründer Charles Hoskinson in der Endphase der Entwicklung, einen neuen Termin für die Umstellung gibt es bisher jedoch nicht.
  • Auch die jüngste Implementierung des Stablecoins DJED auf der dezentralen Cardano Exchange WingRiders sorgte unter Anlegern bisher nicht für Feierlaune.

Was sagt der Chart?

  • Der ADA-Kurs handelt aktuell lustlos innerhalb seiner Handelsspanne der letzten drei Monate. Positiv zu konstatieren ist jedoch, dass sich Cardano seit einer Woche wieder oberhalb des EMA50 (orange) stabilisieren konnte.
  • Der erste relevante Widerstandsbereich auf der Oberseite verläuft unverändert zwischen 0,64 USD und 0,68 USD. Ein Ausbruch über diese Zone aktiviert als erste Zielmarke das Make-or-Break-Level bei 0,75 USD. Neben dem 38er Fibonacci-Retracement der aktuellen Kursbewegung findet sich hier auch der EMA200 (blau) im Tageschart.
  • Auf der Unterseite findet der ADA-Kurs zunächst eine gute Unterstützung um 0,50 USD. Unter anderem verläuft in diesem Bereich der Supertrend im Tageschart.
  • Die Indikatoren zeigen ebenfalls keinen klaren Trend auf. Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen zwar beide ein leichtes Kaufsignal auf, könnten bei einer erneuten Kursschwäche jedoch schnell in ein Verkaufssignal drehen.

Bullishes Szenario (Cardano):

  • Der ADA-Kurs schaffte es zuletzt abermals nicht, den Bereich um 0,60 USD zu durchbrechen. Immer wieder werden die Anstiegsversuche der Bullen durch die Verkäuferseite gekontert. Das geringe Handelsvolumen erschwert einen Ausbruch zurück über die 0,60 USD in Richtung der türkisen Zone zusätzlich.
  • Erst wenn sich Cardano oberhalb der 0,60 USD festsetzen kann, rücken die Zwischenhochs aus dem Juni 2022 zwischen 0,64 USD und 0,68 USD wieder in den Blick.
  • Gelingt es den Bullen, Cardano per Tagesschlusskurs oberhalb dieser Zone zu stabilisieren, ist ein Angriff auf den Make-or-Break-Bereich bei 0,75 USD einzuplanen.
  • Hier ist kurzfristig mit einer Richtungsentscheidung für die kommenden Wochen zu rechnen.
  • Sollte es der Käuferseite gelingen, den ADA-Kurs zurück über den Kreuzwiderstand aus EMA200 und der alten Abrisskante zu hieven, hellt sich das Chartbild weiter auf.

Das erste Kursziel lautet 1,00 US-Dollar

  • Sodann dürfte Cardano schnell in Richtung 0,92 USD ansteigen und das Golden Pocket der aktuellen Trendbewegung anvisieren.
  • Bereits in diesem Bereich ist mit vermehrter Gegenwehr des Bärenlagers zu planen.
  • Erst wenn auch die 0,95 USD dynamisch durchbrochen wird, weitet sich die Kurserholung bis an die psychologische 1,00 USD aus. Knapp darüber bei 1,04 USD verläuft das 23er Fibonacci-Retracement der kompletten Abwärtsbewegung. Dieses stellt aus charttechnischer Sicht das Mindestziel einer Erholungsbewegung dar.
  • Kann Cardano sich in der Folge oberhalb der 1,00 USD festbeißen, rückt perspektivisch die Kursmarke von 1,10 USD ins Visier der Anleger.
  • Kommt es auch hier zu keiner deutlichen Kurskorrektur und Cardano strebt weiter gen Norden, aktiviert sich der mittelfristige Zielbereich zwischen 1,19 USD und 1,25 USD. Hier scheiterte Cardano in 2022 mehrfach. Vorerst ist diese Zone somit als das maximale Anstiegsziel für die kommenden Handelswochen zu werten.
  • Neue bullishe Impulse der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) werden erforderlich sein, um den ADA-Kurs über diesen starken Widerstandsbereich ausbrechen zu lassen.

Mehr Aufwärtspotenzial möglich

  • Gelingt es den Bullen, den ADA-Kurs in den kommenden Monaten oberhalb des roten Widerstandsbereichs zu stabilisieren, rückt perspektivisch die Widerstandsmarke bei 1,43 USD in den Fokus der Investoren. Neben einem starken horizontalen Widerstand verläuft in diesem Bereich auch das übergeordnete 38er Fibonacci-Retracement.
  • Durchbricht der ADA-Kurs auch diese Widerstandsmarke, wartet zwischen 1,52 USD und 1,59 USD der nächste relevante Zielbereich. Hier verläuft auch das bisherige Jahreshoch. Anleger dürften hier erneut Chips vom Tisch nehmen wollen.
  • Sollte es der Käuferseite trotz Gewinnmitnahmen gelingen, diesen Bereich nachhaltig hinter sich zu lassen, ist ein Durchmarsch bis in die blaue Resistzone zwischen 1,82 USD und 1,96 USD vorstellbar.
  • Damit wäre auch das maximal ableitbare Kursziel in Form des übergeordneten Golden Pockets zwischen 2,07 USD und 2,15 USD in greifbarer Nähe.  

Bearishe Szenario (Cardano):

  • Die Bären verteidigten den Widerstand um 0,60 USD zuletzt sehr tapfer. Jeder Ausbruchversuch seitens der Bullen wurden negiert.
  • Solange der ADA-Kurs unterhalb der 0,68 USD gedeckelt bleibt, ist jederzeit ein erneuter Abverkauf in Richtung Jahrestief vorstellbar.
  • Ein erstes Indiz für eine neue Kursschwäche wäre in einem nachhaltigen Rückfall unter die 0,50 USD zu sehen.
  • Gelingt es der Verkäuferseite, Cardano per Tagesschlusskurs unter diesen starken Support abzuverkaufen, weitet sich die Korrektur unmittelbar bis an die 0,45 USD aus.
  • Wird das letzte Zwischentief dynamisch unterboten, ist ein Retest des Jahrestiefs bei 0,40 USD zunehmend wahrscheinlich.

Neue Jahrestiefs müssen eingeplant werden

  • Das unverändert schwache Handelsvolumen könnte bedeuten, dass die Bären den ADA-Kurs beim nächsten Abverkaufsversuch unter diesen Bereich drücken könnten.
  • Sollte die 0,40 USD bei einer erneuten Schwäche am Gesamtmarkt durchbrochen werden, rückt unmittelbar die Unterkante der grünen Supportzone bei 0,33 USD in den Blick der Anleger.
  • Hier ist mit einer ersten Gegenwehr der Bullen zu rechnen.
  • Sollte dieses Unterstützungslevel hingegen ebenfalls nachhaltig durchbrochen werden, weitet sich die Korrektur direkt in Richtung 0,26 USD aus.
  • Dreht der ADA-Kurs auch hier nicht nachhaltig gen Norden um, ist mittelfristig auch ein Rückfall bis in den Bereich zwischen 0,17 USD und 0,19 USD nicht ausgeschlossen.
  • Solange der Bereich um das Jahrestief nicht per Tagesschlusskurs aufgegeben wird, können Anleger einen Einstieg in Cardano wagen. Ein Stop Loss unter das bisherige Jahrestief sollte jedoch zwingend gesetzt werden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,98 Euro.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.