Marktupdate Bitcoin-Korrektur vorbei? Markt-Sentiment wird wieder bullish
David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Wasser

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC62,652.00 $ 2.65%

Bitcoin gibt Lebenszeichen von sich und steht deutlich im Plus. Doch die nächsten Tage werden richtungsweisend sein. Das Marktupdate.

Jetzt gilt es. Den meisten Bitcoin-Bullen dauert dieser Mini-Bärenzyklus ohnehin bereits zu lange. Doch die Bullen wollen die Flinte noch nicht ins Korn werfen und zeigen wieder Lebenszeichen. So kletterte der Bitcoin-Kurs im Zeitraum der letzten 24 Stunden um rund fünf Prozent in die Höhe und kämpft sich so zeitweise über die Marke von 35.000 US-Dollar (USD) zurück. Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert die Krypto-Leitwährung bei 34.500 USD.


Pumpt Bitcoin, folgen in der Regel auch die Altcoins. So steht nicht nur das Zugpferd im Plus, sondern auch der Gesamtmarkt wächst im Tagesvergleich um knapp fünf Prozent an. Die Marktkapitalisierung des Krypto-Marktes steht damit bis Redaktionsschluss bei etwa 1,43 Billionen USD.

Wie bei allen Ausbrüchen wittern auch heute die Bullen wieder Morgenluft. Kann das das Ende des Mid-Cyle-Dips sein?

“Kommt darauf an”, meint On-Chain-Analyst @BTC_JackSparrow. Im Grunde gäbe es seiner Ansicht nach nun zwei Möglichkeiten: Entweder BTC hat bei 29.000 USD tatsächlich seinen Boden gesehen und startet von hier aus seinen nächsten Feldzug in Richtung Allzeithoch. Oder es geht abermals talwärts. Sodann finde sich bei rund 20.000 USD der nächste wirklich entscheidende Support.

Je nachdem, für welche Richtung sich der Markt entscheidet, dauert die Korrektur natürlich noch seine Zeit. In zweiterem Fall wäre die echte Kapitulation wohl erst im August oder September zu erwarten – das ärgste stünde den Tradern also noch bevor.


Quo vadis, Bitcoin? Quelle: https://twitter.com/BTC_JackSparrow

PlanB: Bitcoin steht dieses Jahr bei 100.000 US-Dollar

Für das bullishe Szenario spricht indes das Stock-to-Flow-Modell. Schließlich bringen die Wirren um das chinesische Verbot des Minings auch althergebrachte Modell wie das Stock-to-Flow-Modell (S2F) an seine Grenzen.

Da wird sogar Permabulle PlanB schon mal “nervös”. Doch exogene Schocks wie der COVID-Crash vom März 2020 waren nur von kurzer Dauer. Wie in dem Tweet zu sehen ist, hat sich der Kurs der Kryptowährung Nr. 1 auch nach signifikanten Abweichungen vom Modell-Kanal immer wieder in Stellung gebracht.

PlanB ist indes erwartungsgemäß gemäß bullish – wird dann aber doch ungewohnt konkret. Die 100.000 USD pro Bitcoin fallen seiner Ansicht nach noch in diesem Jahr. Andernfalls sei das Modell “ungültig”:

Ich werde s2f als ungültig bezeichnen, wenn wir bis Dezember dieses Jahres nicht 100.000 erreicht haben, wir können nicht für den Rest des Jahres auf dem aktuellen Niveau bleiben,

schreibt der Analyst unter seinem Originaltweet.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY