Trendwende abgesagt? Wieso im September ein neuer Bitcoin-Abverkauf droht

Statistisch gesehen ist der September für Bitcoin der schlechteste aller Monate. Wie entsteht der September-Effekt?

David Scheider
Teilen
Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Im September droht nichts gutes – zumindest wenn man der Statistik traut

Jetzt ist es offiziell: Der August-Closing-Preis bei Bitcoin liegt bei 25.932 US-Dollar (USD). Damit druckt die Kryptowährung nach einem guten Start ins Jahr 2023 mit 11 Prozent ein zweistelliges Kursminus auf Tableau.

Doch ist das erst der Anfang? Mit Blick auf die historisch schlechte Performance im Monat September muss man konstatieren: Die Chancen auf eine Trendwende stehen schlecht. Schließlich schneiden Risiko-Assets wie Tech-Aktien oder Bitcoin im September so schlecht ab, wie in keinem anderen Monat sonst – so die Erzählung.

Aber: stimmt das überhaupt? Und wie sollten sich Anleger:innen jetzt verhalten?

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich