Zum Inhalt springen

Bitcoin.com will eigene Trading-Plattform starten

Bitcoin.com will eine eigene Trading-Plattform eröffnen. Wie das Unternehmen am 1. August mitteilte, soll es dadurch möglich werden, künftig bekannte Kryptowährungen über die Plattform zu handeln.

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
bitcoin.com eigene plattform

Bitcoin.com will unter die Trading-Anbieter gehen. Wie man der offiziellen Webseite entnehmen kann, soll die geplante Handelsplattform für Kryptowährungen am 2. September für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Das Unternehmen plant, eine Trading-Plattform anzubieten, bei der man über 50 Kryptowährungspaare handeln kann. Zwar verraten die Betreiber bisher nicht, welche Kryptowährungen im Detail gehandelt werden können sollen, geben jedoch einen kleinen Einblick. So heißt es:

Mit über 50 Handelspaaren wird die Bitcoin.com Exchange Bitcoin-Cash-Handelspaare und bestimmte andere Paare von bekannten Assets wie Tether (USDT), Ethereum (ETH) und Bitcoin Core (BTC) anbieten. Während unser Unternehmen davon ausgeht, dass das Bitcoin-Cash-Netzwerk von den Massen adaptiert wird, denken wir auch, dass es wichtig ist, freie Märkte und eine [freie] Wahl zu fördern.

Roger Ver gibt sich in der Ankündigung optimistisch:

Bitcoin.com ist seit vielen Jahren auf dem Markt und wir hoffen, dass die Qualitätsprodukte, die wir bereits gebaut haben – unserer Wallet […] weiterhelfen, die Benutzer zu beruhigen und sie daran zu erinnern, dass wir eine etablierte Marke sind, der sie vertrauen können.

Bitcoin Cash vs. BTC Core

Entgegen dem, was der Name der Homepage suggeriert, handelt es sich bei den Betreibern um das Bitcoin-Cash-Lager (kurz: BCH). Es ist eine Abspaltung der ursprünglichen BTC-Blockchain, entstand also im Zuge einer Hard Fork. Das BCH-Lager setzte sich ursprünglich für eine Erhöhung der Blockgröße bei BTC Core ein. Als der Großteil der Miner diesen Vorschlag nicht annahm, spaltete sich also BCH ab.

Von der Erhöhung der Blockgröße verspricht man sich eine bessere Skalierbarkeit. Es sollen also mehr gleichzeitige Transaktionen möglich werden. Im weiteren Verlauf spaltete sich die Community bzw. die Blockchain um ein Weiteres. So entstand zwischenzeitlich das BTC-SV-Lager, das (auch) vorgibt, die ursprüngliche Vision Satoshi Nakamotos zu verfolgen. In Fragen der Marktkapitalisierung konnte es jedoch bisher keine der Abspaltungen schaffen, der ursprünglichen Chain den Rang abzulaufen.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.