Bitwala: Blockchain-Unternehmen erhält 13 Millionen Euro Funding
Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Bitwala Bitcoin Banking

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC55,847.00 $ -1.76%

Bitwala, einziger Blochchain-Banking-Service-Anbieter im Europäischen Wirtschaftsraum, hat in seiner Series-A-Finanzierungsrunde 13 Millionen Euro eingesammelt. Zu den Geldgebern gehören unter anderem Sony Financial Ventures und Global Brain.

Bitcoin, Banking und Bitwala: Bitwala hat eine Finanzspritze von 13 Millionen Euro bekommen. Laut Pressemitteilung hat ein internationales Investoren-Konsortium unter der Führung von Sony Financial Ventures und Global Brain sowie der britischen NKB Group jüngst in Bitwala investiert.


Dabei investierten die Bestandsinvestoren Earlybird Venture Capital und coparion mit der Hälfte des Volumens der Finanzierungsrunde. Bitwala will damit nach eigenen Angaben seine Wachstumsstrategie verstärken, um Neukunden zu gewinnen, Talente zu rekrutieren sowie Geschäftskonten einzuführen.

Bitwala ist offenbar auf Erfolgskurs. Wie das Berliner Start-up weiter angibt, ist es mit Kunden in allen 31 Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) der einzige Banking-Service, der ein kostenloses Bankkonto mit einer integrierten Bitcoin Wallet und der Möglichkeit zum Bitcoin-Handel bietet. Durch die Verbindung zu einem Girokonto bei der solarisBank sei es außerdem möglich, Bitcoin direkt von diesem aus zu handeln.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
• Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Bitwala will traditionelles Bankensystem mit Bitcoin-Ökosystem verbinden

Das selbst gesteckte Ziel, so das Unternehmen weiter, sei es, das traditionelle Bankensystem mit dem Blockchain-Ökosystem zu verbinden. Durch den Partner solarisBank ist es dem Unternehmen möglich, einen Blockchain-Banking-Service anzubieten. Dazu Jan Goslicki, Mitgründer und Chief Compliance Officer von Bitwala:

Wir haben Bitwala gegründet, um etwas zu schaffen, was keiner für möglich gehalten hat: Bitcoin und das konventionelle Finanzsystem zu verbinden und dabei die Vorgaben der strengen deutschen Bankenregulierung einzuhalten. Wir haben es für die wachsende Community von Blockchain-Enthusiasten in Europa getan und bieten ihnen einen einfachen, schnellen und sicheren Zugang zur zukünftigen Weltwirtschaft.

Durch die Verbindung mit einem deutschen Bankkonto ist Anlegern eine gewisse Sicherheit gewährleistet. Denn damit bietet sich die gesetzliche Einlagensicherung für Euro-Guthaben bis zu 100.000 Euro. Die Bitcoin-Einlagen sind zudem durch eine On-Chain-Multi-Signatur-Wallet gesichert. Somit gibt es keine zentralisierte Liste von Keys, die etwaige Angreifer abgreifen könnten. Bitwala ist etwaigen Exchanges, die immer wieder Opfern von Hack-Angriffen werden, damit einen entscheidenden Schritt voraus.

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY