Unter Zugzwang Binance stellt US-Kunden 14-tägiges Ultimatum
Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Sanduhr vor USA-Flagge

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC57,962.00 $ 3.13%

Die Krypto-Börse Binance sieht sich mit den US-Regulierungsbehörden konfrontiert. Kunden aus den USA müssen jetzt schnell handeln und ihr Depot transferieren.

Die Krypto-Börse Binance zieht bei ihrer US-amerikanischen Klientel die Daumenschrauben an. Zuvor hatten Internetportale wie The Block bereits über entsprechende Maßnahmen berichtet. Anhand der IP-Adresse konnte Binance Kunden aus den USA ausfindig machen. Diese erhielten zunächst eine Mitteilung mit der Bitte, Geld aus ihrem Depot innerhalb der nächsten 90 Tage abzuheben. Mit der neuesten Aufforderung macht Binance nun Nägel mit Köpfen. Darin heißt es, die Konten würden innerhalb der nächsten 14 Tage gelöscht. Wer vorher das Guthaben seines Depots nicht abgreift, dessen Einlagen sind damit futsch.

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


The Block Crypto zitiert die E-Mail an die US-amerikanische Klientel wie folgt:

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>


Bitte beachten Sie, dass wir gemäß unseren Nutzungsbedingungen nicht in der Lage sind, US-Personen zu bedienen. Bitte registrieren Sie sich für ein Konto bei unserem Partner, Binance US. Sie haben 14 Tage Zeit, Ihr Konto zu schließen und Ihr gesamtes Guthaben abzuheben, andernfalls wird Ihr Konto gesperrt.

Ist Coinbase Nutznießer des Binance-Rückzugs?

Ganz überraschend kommt dieser Schritt gleichwohl nicht. Bereits im vergangenen Jahr hatte Binance angekündigt, seinen Service für Kunden aus den USA im Laufe des Jahres einzustellen. Bislang war der Kontrollmechanismus jedoch denkbar simpel gehalten: Bei der Anmeldung musste man lediglich anklicken, ob man ein US-Bürger ist oder nicht. Stecken hinter dieser neuen Deadline etwa Probleme mit den Regulationsbehörden? Im Magazin Forbes war ein Bericht erschienen, der Binance dubiose Täuschungsmanöver vorwarf. Die Krypto-Börse bestritt die Vorwürfe vehement und kündigte gar gerichtliche Schritte gegen Forbes an. 

Sollte sich die Stellung von Binance auf dem US-amerikanischen Markt dadurch schwächen, wäre dies natürlich Wasser auf die Mühlen solcher Konkurrenten wie beispielsweise Coinbase. Doch auch dort läuft in Sachen Regulierung nicht alles rund. In einem Blogpost von dieser Woche kündigte Coinbase an, das Margin-Trading aus seinem Angebot zu nehmen. Bereits 2017 nahm Coinbase es schon einmal heraus, damals allerdings wegen eines Kursrutsches von Rotharium (RTH). Nun könnte „mehr“ dahinterstecken, wie der Post von Coinbase andeutet. Gleichwohl besteht durchaus die Möglichkeit, den Service wieder anzubieten. Dazu müsse aber zunächst eine Einigung mit den Behörden getroffen werden.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
• Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Wir glauben, dass klare, vernünftige Regelungen für Margenkreditprodukte erforderlich sind, um US-Kunden zu schützen und ihnen Vertrauen zu geben. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit den Regulierungsbehörden, um dieses Ziel zu erreichen.

Paul Grewal, Coinbase CLO
Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY