Das Binance-Justizdrama enthüllt Darum heißt es jetzt: Changpeng, Ciao!

Changpeng Zhao drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis. Hier sprechen Insider und Experten über den rasanten Aufstieg seines Imperiums – und die Sünden.

Giacomo Maihofer
Teilen
Changpeng Zhao sitzt auf gepackten Koffern,

Beitragsbild: BTC-ECHO, Midjouney, Picture Alliance, Shutterstock

| In nur sechs Jahren wurde Binance zur größten Krypto-Börse der Welt

Disclaimer: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit BTC-ECHO-Redakteur Daniel Hoppmann. Ursprünglich erschien er im Juli 2023.

Lange erwartet, nun eingetreten: Das US-Justizministerium schlägt gegen Binance, die größte Kryptobörse der Welt – doch sehr viel gnädiger als einst befürchtet. Seit Monaten zirkulierten Gerüchte über diesen Schritt. Und mit ihr: die Angst vor einem gigantischen Kollaps der Branche. Das Aus von Binance, ein Milliarden-Bankrun, der Markt im freien Fall. Ein FTX 2.0. – nur noch viel schlimmer. Stattdessen geht es glimpflich aus: ein Vergleich. 4,3 Milliarden US-Dollar Geldstrafe für das Krypto-Imperium, eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren für ihren Gründer, Changpeng Zhao. Noch ist er frei, gegen eine Kaution von 175 Millionen US-Dollar. Seine Nachfolge tritt Richard Teng an, ein ehemaliger Regulator. Zum Vergleich: FTX-Gründer Sam Bankman-Fried erwarten nach seinem wochenlangen Gerichtsprozess bis zu 115 Jahre Haft.

Bereits zwei US-Behörden, die CTFC und die SEC, klagten dieses Jahr gegen Binance. Die Vorwürfe, in beiden Fällen, wogen schwer: bis hin zu Kundengeldveruntreuung, Marktmanipulation und Terrorismusfinanzierung. Die Beweise – angefüllt mit Insiderquellen – sind erdrückend. Von einem Großteil davon wird Binance nun freigesprochen. Die CFTC-Klage wird fallengelassen. Das Justizministerium begnügt sich mit einer Anklage wegen Geldwäsche und einer Verschwörung zur Missachtung von US-Gesetzen. Binance muss sich aus den USA komplett zurückziehen. Für die vielen Sünden von Binance, fast schon eine Absolution. Und für die Krypto-Branche ein Sieg. Das zeigt auch die Reaktion am Markt: Nach FTX fiel Bitcoin fast 20 Prozent über Nacht. Nach dem Drama um Binance ist die größte Kryptowährung bereits wieder drei Prozent im Plus (die Gründe dafür lest ihr hier).

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich