Zum Inhalt springen

Binance dringt in den Stable-Coin-Markt – Konkurrenz für Tether

Die maltesische Bitcoin-Börse Binance möchte in das Geschäft mit Stable Coins einsteigen. Wie die US-amerikanische Medienunternehmen Bloomberg berichtet, soll dabei ein an das Britische Pfund Sterling gekoppelter Coin den Anfang machen. Sägt Binance am Thron des umstrittenen Königs der Stable Coins, Tether?

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

Binance GBP – originell ist der Name des ersten eigenen Stable Coin der Bitcoin-Börse Binance nicht, dafür aber treffend. Schließlich soll dieser stets den Kurs des Britischen Pfunds (GBP) abbilden, wie Bloomberg berichtet. Die Veröffentlichung des Stable Coin steht offenbar vor der Tür. So hat Binance-CFO Wei Zhou gegenüber Bloomberg verraten, dass es sich dabei lediglich um eine Frage von „einigen Wochen bis maximal zwei Monaten“ handelt. Mittelfristig soll der Binance GBP Gesellschaft in Form von weiteren Stable Coins erhalten, welche die Kurse anderer Fiatwährungen abbilden.

Binance, der Tether-Wal

Damit steht dem Stable Coin Tether (USDT) eine ernstzunehmende Konkurrenz ins Haus. Zwar dominiert dieser bislang noch den Stable-Coin-Markt mit einem Marktanteil von über 90 Prozent; allerdings gehört Binance zu den größten Haltern von USDT, wie man Tethers „Rich List“ entnehmen kann.

Die größten Tether-Wale (Screenshot) | Quelle: https://wallet.tether.to/richlist

USDT ist vor allem deshalb umstritten, weil es seiner Herausgeberin, Tether Limited, bislang nicht gelungen ist, alle Zweifel ob ihrer US-Dollar-Reserven restlos auszuräumen. Im Gegenteil: Nachdem das Unternehmen hinter dem Stable Coin zunächst beharrlich darauf bestand, dass die im Umlauf befindliche Menge an USDT-Token zu 100 Prozent mit Fiat-US-Dollar gedeckt sei, ruderte Tether Ltd. im März dieses Jahres zurück bzw. packte ein neues Beiboot aus: Demnach sei USDT zwar nach wie vor durch US-Dollar-Einlagen gedeckt – allerdings nur zu 75 Prozent. Das übrige Viertel bilden diverse andere Assets.

Im Gegensatz dazu möchte die Bitcoin-Börse für den Binance GBP – so die Behauptung von Zhou gegenüber Bloomberg– eine 100-prozentige Deckung durch „echte“ Britische Pfund garantieren und transparent zu machen. Bleibt zu hoffen, dass die Bitcoin-Börse mit ihrem Stable Coin transparenter verfährt als mit ihrer Wohltätigkeitsstiftung.

BTC-ECHO Magazin (Print & Digital) ab 4,99 EUR
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.