Zum Inhalt springen

Binance Charity: Bitcoin-Börse will 100.000 Kindern helfen

Binance Charity hat eine Absichtserklärung unterschrieben, um 100.000 Kinder in Not zu unterstützen. Der Wohltätigkeitsarm der Bitcoin-Börse kooperiert dazu nun mit der ugandischen Nichtregierungsorganisation Safe Future.

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Unter der Aufsicht des zweiten stellvertretenden ugandischen Premierministers Kirunda Kivejinja unterzeichnete der Wohltägigkeitsarm der Bitcoin-Börse Binance eine Absichtserklärung. Um sich für Kinder in Not einzusetzen, arbeitet Binance künftig mit Safe Future zusammen. Die Zusammenarbeit soll darauf abzielen, Kindern in Uganda einen besseren Zugang zu Bildung zu vermitteln.

Dementsprechend heißt es im offiziellen Blogeintrag der Bitcoin-Börse:

Die Geschäftsführerin der BCF [Binance Charity Foundation], Athena Yu, und der CEO von Safe Future, Mula Anthony, sagten, dass das Binance-for-Children-Projekt eine bessere Zukunft für 100.000 Kinder bieten soll. Safe Future wird für die Projektumsetzung verantwortlich sein und die Lieferung von Mahlzeiten (Frühstück und Mittagessen), Solarmodulen, Sanitäranlagen, Schulbedarf, LED-Screens und anderen dringend benötigten Artikeln an 160 Schulen in Uganda sicherstellen. Das Projekt zielt beispielsweise darauf ab, Solarmodule zu installieren und Schulmaterial für 50 Schulen bereitzustellen […].

Bitcoin-Börse versorgt zehn Schulen mit Lebensmitteln

Bei der Kooperation mit Safe Future handelt es sich also letztlich um eine Ausweitung der Binance-for-Children-Initiative, die auf die Verbesserung der Lebenslage von Kindern abzielt. Das erste Projekt der Initiative hat bereits im Februar 2019 begonnen. Dabei hilft die Organisation unter dem Namen „Binance Lunch for Children“ zunächst dabei, die Essensversorgung von Schulkindern sicherzustellen. Darüber hinaus ist die Initiative der Organisation laut eigenen Angaben auf zehn Schulen innerhalb des Landes ausgeweitet. Ferner hat die Organisation mit ihren Bemühungen 3.990 Kinder erreicht.

In den gemeinsamen Bemühungen wollen die beiden Organisationen die Blockchain-Technologie nutzen, um für mehr Transparenz in öffentlichen Prozessen zu sorgen:

Die Einführung von Blockchain und Kryptowährungen in der Wohltätigkeitsorganisation ist nicht so einfach, wie viele Leute vielleicht denken. Wir sind inspiriert von der ugandischen Regierung, die bereit ist, eng mit uns zusammenzuarbeiten, um verschiedene Möglichkeiten von blockchainbasierten Lösungen für die Bildung und Gesundheit von Kindern zu erkunden. Gemeinsam werden wir diese neue Form des gemeinnützigen Spendens mit mehr Transparenz und Nachhaltigkeit weiterentwickeln,

so Athena Yu, ausführende Direktorin von Binance Charity.

Über Binance Charity

Der Wohltätigkeitsarm der weltweit größten Bitcoin-Börse finanziert sich unter anderem aus Gebühren, die auf der Börse für das Listing von Kryptowährungen anfallen. Binance Charity ist indes nicht unumstritten. So steht eine Vorsitzende der Organisation im Verdacht, eine Schuhfabrik zu betreiben, bei der Menschen unter unwürdigen Bedingungen arbeiten müssen.

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.