Die Aufsteiger-Blockchain Base nach zwei Monaten: Holpriger Start – jetzt Happy End?

Der Launch von Base im Sommer: eine Enttäuschung. Doch die Layer 2 erlebte ein starkes Wachstum. Ein Blick auf das Angebot.

Giacomo Maihofer
Teilen
Base

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Layer 2 von Coinbase feiert einige Erfolge

Eine Milliarde Nutzer auf die Blockchain bringen: Mit dieser ambitionierten Mission launchte vor zwei Monaten Base, die Ethereum-Layer 2 von Coinbase, der größten Kryptobörse der USA. Der Start: eine Enttäuschung, zumindest aus Nutzerperspektive. Verwirrendes Design, lange Wartezeiten, technische Hürden. Unser Testfazit damals: “Das ist schlimmer als am Berghain Schlange stehen.”

Coinbase-Chef Brian Armstrong entschuldigte sich kurz nach Launch dafür, wie “kaputt” die User-Experience sei. Und gelobte Besserung. Seitdem hat sich unter der Haube einiges getan. Base hat im September Solana im Total Value Locked überholt und kratzt bei täglichen Transaktionen am Thron von Ethereum. Was sind die Gründe? Hat sich das Nutzererlebnis verbessert? Und an wen richtet sich das aktuelle Angebot? Wir haben nachgefühlt.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich