3,2,1...meins Ashton Kutcher versteigert Kunstwerk als NFT
Dana Hajek

von Dana Hajek

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Ashton Kutcher

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC48,485.00 $ 1.79%

Der Schauspieler und Tech-Investor Ashton Kutcher hat eine seiner Kritzeleien für einen guten Zweck als Non Fungible Token (NFT) versteigert. Den Erlös spendet er an die Umweltorganisationen Global Wildlife Conservation und dem Wildlife-Fonds Oxygen Seven. Bisher steht der Preis des „Werks“ bei 4200 US-Dollar.

In einem Video, das die US-amerikanischen Nachrichtenwebseite TMZ am 18. August veröffentlichte, demonstriert Kutcher eine handgezeichnete Skizze. Kurz danach zündet er sie an damit „das Originalexemplar für immer verschwindet“. Wer jetzt vermutet, dass Kutcher ein frustrierter Künstler ist, liegt falsch: Er tat es für einen guten Zweck. Das Objekt wird in digitaler Form als NFT auf seiner im Juli lancierten Auktionsplattform Cryptograph versteigert. Die Auktion beginnt heute Morgen um 10 Uhr Pacific Time-Zone und läuft für insgesamt drei Tage. Der Preis für das gute Stück liegt zu Redaktionsschluss bei 4.188 USDollar.


Ähnlich wie Picasso, nur auf der Blockchain

In dem Video betont der Hollywood-Star, dass sein Werk mit dem Titel „Das Auge des Betrachters“ für immer auf der Blockchain verewigt sei. Ähnlich wie Kunstwerke von Picasso oder Van Gogh in Kunstmuseen ausgestellt sind, kann man seine Kunst nur auf der Blockchain-Plattform bewundern sozusagen. Mit dem Unterschied, dass der Papierschnipsel des 42-jährigen nicht mehr als einen Stern, ein wenig Kritzelei und seine Unterschrift abbildet. Aber wie man so schön sagt: Kunst liegt letzten Endes natürlich tatsächlich „im Auge des Betrachters“. Der Erlös gehe an die Global Wildlife Conservation und Oxygen Seven zugute, die sich für die Wiederaufforstung des Planeten einsetzt.


Kutchers Auktionsplattform für einen guten Zweck

Kutcher ist bereits schon zuvor für sein Interesse an Kryptowährungen bekannt. Denn er und sein Geschäftspartner Guy Oseary betreiben den Venture-Fonds A-Grade Investments, der in BitPay investiert hat. Zudem führen sie auch das Unternehmen Sound Ventures, das in Ripple investiert hat. Im Juli lancierte der Schauspieler nun seine Blockchain-basierte Plattform Cyptograph. Diese bietet laut der Website „einzigartige digitale Sammlerstücke von deinen Lieblingsikonen und -künstlern an, die Geld für wohltätige Zwecke sammeln. Alles abgesichert durch die BlockchainTechnologie“. Mit der Auktion seines Cryptographs verlinkt er explizit auf die Plattform. Dazu betont er dies sei „ein historisches Werk und das erste Cryptograph seiner Art“.

Das Phsyische in das Digitale „transzendieren“, so Kutcher

Neben der Spendenaktion und Promotion für seine Plattform, sei die Absicht hinter der Auktion das Physische mit dem Digitalen zu verknüpfen. Im Wortlaut heißt es dazu in der Erklärung:


Die Idee hier ist, zu zeigen, dass eine physische Kreation vollständig in den digitalen Bereich transzendiert wird. Dort ist ihre Authentizität und Unsterblichkeit absolut. Diese Aktion [das Verbrennen des Originalkunstwerks] ist zutiefst symbolisch und regt dazu an, mehr darüber nachzudenken, wie der physische und der digitale Bereich auf neue und interessante Weise kombiniert werden können.

Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY