Altcoinanalyse Altcoins im Aufwind: Ethereum, Cardano und AXS vor Trendwende?
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 11 Minuten

Aufwind

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC47,850.00 $ -0.08%

Während AXS abermals ein Allzeithoch ausbilden kann, versuchen Ethereum und Cardano, ihren Abwärtstrend der letzten Wochen zu beenden.

Ethereum (ETH): Ether-Kurs an neuralgischem Kurslevel

  • Kurs (ETH): 2.070 US-Dollar (USD) (Vorwoche: 1.857 US-Dollar USD)
  • Widerstände/Ziele: 2.022/2.050 USD, 2.174 USD, 2.261 USD, 2.344 USD, 2.471 USD, 2.645 USD, 2.886 USD, 2.982 USD, 3.198 USD, 3.568 USD, 3.715 USD, 3.976 USD, 4.374 USD
  • Unterstützungen: 1.930 USD, 1.792 USD, 1.713 USD, 1.664 USD, 1.545 USD, 1.489 USD, 1.425 USD, 1.294 USD, 1.049 USD, 984 USD, 922 USD, 769 USD, 544 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW28
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Ethereum prallte diese Woche erneut im Bereich der 1.713 USD nach Norden ab und ist aktuell zwischen EMA200 (blau) und MA200 (grün) eingekeilt. Gelingt der Sprung über den MA200, wartet bei 2.174 USD der nächste relevante Widerstand aus Supertrend und EMA50 (orange). Erst ein Rückfall unter die 2.000 USD per Tagesschlusskurs würde abermals die Bären auf den Plan rufen.


Bullishe Variante (Ethereum):

Ethereum zeigt sich nach zwei bearishen Vorwochen wieder von seiner bullishen Seite. Nach Erreichen des relevanten Supportlevels bei 1.713 USD fassten sich die Bullen ein Herz und hievten Ethereum zurück über den Kreuzwiderstand aus EMA20 (rot), EMA200 und 23er Fibonacci-Retracement an der 2.022 USD. Gelingt es den Bullen, den multiplen Widerstandsbereich bei 2.022 USD dynamisch zu überwinden und sich oberhalb des MA200 bei 2.091 USD zu stabilisieren, rückt der nächste starke Widerstand bei 2.174 USD wieder in den Blick. Hier verlaufen der EMA50 (orange) sowie der Supertrend im Tageschart.

Erst, wenn auch diese Kursmarke nachhaltig durchbrochen wird und in der Folge auch die 2.261 USD überwunden, ist ein erneuter Anstieg in Richtung 2.344 USD oder sogar 2.471 USD vorstellbar. Insbesondere die 2.471 USD stellt mit dem 38er Fibonacci-Retracement das kurzfristige Kursziel für die nächsten sieben Handelstage dar. Durchbricht der Ether-Kurs per Tagesschluss auch die 2.471 USD, ist ein Folgeanstieg bis an das nächste wichtige Kurslevel bei 2.645 USD wahrscheinlich. Wird in der Folge auch dieses Widerstandslevel durchbrochen, rückt der orange Widerstandsbereich um das 50er Fibonacci-Retracement als Zielbereich in den Blick.

Kommt es auch am Verlaufshoch bei 2.886 USD zu keinem deutlichen Abpraller gen Süden, könnte Ethereum mittelfristig bis an das maximale Kursziel für die kommenden Handelswochen bei 2.981 USD ansteigen. Schaffen es die Bullen, bei einem weiter ansteigenden Gesamtmarkt, auch die 2.981 USD zu durchbrechen, wäre ein Durchmarsch bis an das 61er Fibonacci-Retracement bei 3.198 USD vorstellbar. Kann der Gesamtmarkt mittelfristig wieder an Fahrt gewinnen, dürfte Ethereum sogar bis an die Oberkante des blauen Widerstandsbereichs bei 3.568 USD durchstarten. In der Folge wäre auch ein Anstieg bis an das 78er Fibonacci-Retracement bei 3.715 USD nicht ausgeschlossen. Das maximale Kursziel findet sich weiterhin an der 3.976 USD. Zwar haben die Bullen einen stärkeren Kursabschlag vorerst abgewendet, jedoch ist erst oberhalb der 2.470 USD eine deutliche Entwarnung zu erkennen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären verpassten es nun zum dritten Mal hintereinander, den Ether-Kurs nachhaltig auf Talfahrt zu schicken. Zwar erreichte Ethereum das Mindestziel bei 1.713 USD, bereits hier verließ die Bären jedoch ihre Kraft und die Bullen übernahmen erneut das Ruder. Aktuell kämpfen beide Seite am sehr wichtigen Kurslevel bei 2.050 USD. Solange Ethereum unterhalb des MA200 taxiert und spätestens an der 2.174 USD wieder gen Süden abprallt, werden die Verkäufer erneut ihr Glück versuchen können.

Erst ein Rutsch zurück unter die 2.000 USD und in der Folge eine Aufgabe der 1.930 USD rückt das Wochentief bei 1.713 USD abermals in den Blick. Schaffen es die Bären, diesen Support im nächsten Anlauf nachhaltig zu durchbrechen, aktivieren sich Kursziele bei 1.664 USD sowie 1.545 USD. Während sich an der 1.664 USD das untere Bollinger-Band als Support findet, verläuft an der 1.545 USD des Verlaufstiefs vom März 2021. Wird auch diese Unterstützungsmarke dynamisch unterboten, ist mit einer Korrekturausweitung zurück in den lila Supportbereich zwischen 1.489 USD und 1.425 USD zu rechnen.

Mittelfristig rücken die 1.359 USD sowie die 1.294 USD als mögliche Kursziele in den Blick. Tendiert der Gesamtmarkt ebenfalls bearish, könnte Ethereum sogar bis an die 1.049 USD zurückfallen. An diesem Supportlevel finden sich mehrere Tiefs vom Anfang Jahresbeginn sowie knapp oberhalb die ansteigende übergeordnete grüne Aufwärtstrendlinie. Wird dieser Bereich nachhaltig nach unten durchschlagen, ist ein Kursrutsch in Richtung 922 USD vorstellbar. Gelingt auch hier keine nachhaltige Trendumkehr zurück gen Norden, ist auch eine Korrekturausweitung in Richtung 769 USD sowie 720 USD bis Ende des Jahres nicht ausgeschlossen. Die maximalen bearishen Kursziele finden sich unverändert bei 544 USD sowie 489 USD.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD konnten ihre Verkaufssignale der letzten Wochen negieren. Der MACD-Indikator hat nun ein neues Long-Signal anliegen. Auch der RSI ist zurück in der neutralen Zone. Ein Ausbruch über die 55, triggert auch hier ein neues Kaufsignal. Bei aller Freude der Bullen über die Rückgewinnung der 2.000 USD, ist auf Wochensicht bei beiden Indikatoren weiterhin kein Kaufsignal aktiv. Erst wenn auch hier neue bullishe Signale generiert werden, steigt die Wahrscheinlichkeit für ein Ende der Abwärtsbewegung spürbar an.

Axie Infinity (AXS): AXS-Kurs erreicht neues Allzeithoch

  • Kurs (AXS): 31,64 USD (Vorwoche: 21,50 USD)
  • Widerstände/Ziele: 35,94 USD, 45,37 USD, 54,81 USD, 64,24 USD
  • Unterstützungen: 29,18 USD, 26,51 USD, 24,01 USD, 20,70 USD, 19,62 USD, 17,50/17,08 USD, 15,88 USD, 14,87 USD, 13,81 USD, 12,86 USD, 12,00 USD, 11,25 USD, 9,86 USD, 7,65 USD
Kursanalyse Axie Infinity (AXS) KW28
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares AXS/USD auf Binance
  • Hype um Axie Infinity lässt den AXS-Kurs auf neues Allzeithoch ansteigen.
  • Supertrend bei 14,26 USD als Schlüsselunterstützung.
  • Nächstes relevantes Kursziel bei 35,94 USD.

Der Kurs der AXS-Tokens kennt weiterhin nur eine Richtung. Die zwischenzeitliche Korrektur bis an den Supertrend bei 14,26 USD wurde von Käufern für Neueinstiege genutzt. Die Anzahl der Spieler dieses NFT-Games steigt weiter stetig an und dürfte sich vorerst positiv auf den Kurs auswirken. Mit Blick auf die NFT-Vergleichsseite cryptoslam.com bestätigt sich das hohe Interesse an AXS. Das nächste wichtige Kursziel bei 35.94 USD könnte bereits in den kommenden Handelstagen erreicht werden. Mittelfristig sind auch Ziele jenseits der 45 USD vorstellbar.

Bullishe Variante (AXS)

AXS kann sich nach einem zwischenzeitlichen Rücksetzer in die grüne Unterstützungszone deutlich erholen und am heutigen Freitag, dem 23. Juli, ein neues Allzeithoch bei 32,31 USD ausbilden. Zwar tendiert der AXS-Kurs mit aktuell 31.64 wieder leicht unter seinem Tageshoch, das ist in Anbetracht der starken Volatilität von AXS jedoch absolut unproblematisch.  Solange der Kurs oberhalb der 24,01 USD taxiert und nicht zurück unter den orangen Supportbereich zwischen 19.62 USD und 17,08 USD rutscht, sind Kurse auf der Oberseite weiterhin wahrscheinlicher.

Gelingt eine Stabilisierung oberhalb des alten Allzeithochs bei 29,18 USD, hat der AXS-Kurs weiterhin das 361er Fibonacci-Extension als erstes Kursziel fest im Blick. Kommt es auch hier zu keinen nennenswerten Rücksetzern zurück unter die 24,01 USD, ist zeitnah auch ein Durchmarsch bis an das 461er Fibonacci-Extension bei 45,37 USD vorstellbar. Das weiter ansteigende Interesse an Axie Infinity, aktuell spielen rund 500.000 Spieler täglich, könnte den AXS-Kurs mittelfristig sogar in Richtung 54,81 USD führen. Hier verläuft das 561er Fibonacci-Extension der aktuellen Aufwärtswelle. Das maximale Kursziel bleibt vorerst unverändert. Das 661er Fibonacci-Extension bei 64,24 USD rückt bei anhaltendem Interesse perspektivisch in den Blick der Anleger.

Bearishe Variante (AXS)

Sollte der AXS-Kurs hingegen zurück unter die 24,01 USD wegbrechen und bis in den orangen Supportbereich korrigieren, kommt dem EMA20 (rot) wieder eine relevante Bedeutung zu. Erst, wenn die Bären es schaffen, den AXS-Kurs per Tagesschlusskurs deutlich unter die 17,08 USD zu drücken, wäre ein erneuter Rückfall in die grüne Unterstützungszone einzuplanen. Der Supertrend könnte erneut als Einkaufslevel fungieren. Wird das Wochentief bei 14,08 USD dynamisch unterboten, und auch das 127er Fibonacci-Extension bei 13,81 gibt keinen Halt, weitet sich die Konsolidierung bis an den EMA50 (orange) bei 12,86 USD aus. Wird auch dieser Support durchschlagen, rückt das alte Allzeithoch bei 11,25 USD als Kursziel in den Blick.


Bereits hier dürften neue Käufer zuschlagen und den AXS-Kurs wieder gen Norden schicken. Schafft es die Verkäuferseite ihrerseits genug Abgabedruck zu erzeugen, ist eine Korrekturausweitung bis 9,86 USD einzuplanen. Das maximale bearishe Kursziel erhöht sich diese Woche auf 7,65 USD. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement. Spätestens hier ist aus aktueller Sicht mit einer bullishen Gegenbewegung zu rechnen.

Indikatoren (AXS)

Der RSI rutschte diese Woche zurück bis an die Oberkante der neutralen Zone bei 55 und prallte dynamisch gen Norden ab. Somit hat der RSI weiterhin ein Kaufsignal aktiv. Auch der MACD-Indikator negierte das zwischenzeitliche Verkaufssignal prompt und hat ebenfalls weiterhin ein Long-Signal aktiv.

Cardano (ADA): ADA-Kurs rettet sich vor dem Absturz

  • Kurs (ADA): 1,18 USD (Vorwoche: 1,16 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,25USD/1,19 USD, 1,32 USD, 1,48 USD, 1,61 USD, 1,74 USD, 1,82 USD, 1,90 USD, 2,25 USD, 2,46 USD, 2,77 USD
  • Unterstützungen: 1,10 USD, 1,00 USD, 0,93 USD, 0,82 USD, 0,75 USD, 0,70 USD, 0,58 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW28
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex
  • ADA-Kurs fällt kurzfristig zurück an die 1,02 USD und dreht dort gen Norden.
  • Der Support zwischen 1,25 USD und 1,19 USD fungiert nun als Widerstandszone.
  • 1,00 USD vorerst weiterhin als Schlüsselsupport anzusehen.

Cardano fiel im Zuge der Gesamtmarktschwäche erneut bis an den Keysupport bei 1,00 USD zurück, bevor die Bullen zurück aufs Parkett kamen und den ADA-Kurs wieder in Richtung 1,19 USD hochkauften. Damit konnte ein nachhaltiger Absturz unter den EMA200 (blau) und MA200 (grün) vorerst abgewendet werden. Aktuell gilt es für die Anleger genau zu beobachten, ob sich Cardano oberhalb dieser gleitenden Unterstützungslinien stabilisieren kann und zeitnah einen erneuten Anstiegsversuch bis an die 1,40 USD initiiert.

Bullishe Variante (Cardano)

Auch Cardano konnte sich der Gesamtmarktschwäche nicht entziehen. Immerhin waren die Bullen zur Stelle, als es drauf ankam. Solange der ADA-Kurs jedoch nicht zurück über die Widerstandszone zwischen 1,19 USD und 1,25 USD ansteigen kann, besteht jederzeit die Gefahr eines erneuten Kursrückgangs unter die 1,10 USD. Gelingt hingegen der Ausbruch über die 1,25 USD, steigt die Chance für einen erneuten Anstiegsversuch zurück in Richtung der 1,32 USD. Damit würde der EMA20 (rot) erneut überwunden werden und der Supertrend bei 1,32 USD rückt in den Fokus. Wird auch dieser Widerstand durchbrochen und in der Folge auch der EMA50 (orange) bei 1,34 USD übersprungen, ist zunächst Platz bis 1,48 USD.

Hier ist mit einer Richtungsentscheidung zu planen. Schaffen die Bullen den Sprung über diese Widerstandsmarke, ist ein Anstieg bis an die Oberkante des grünen Widerstandsbereichs vorstellbar. Dafür müsste sich das obere Bollinger-Band bei 1,53 USD jedoch wieder aufbiegen, um mehr Platz nach oben zu ermöglichen. Gelingt der Durchmarsch bis an die 1,61 USD, hellt sich das Chartbild zugunsten der Bullen abermals auf.

Wird auch diese Chartmarke durchbrochen, ist ein Durchmarsch in Richtung des lila Bereichs zwischen 1,74 USD und 1,82 USD einzuplanen. Hier verläuft auch das 127er Fibonacci-Extension bei 1,77 USD. Können die Bullen in der Folge auch die 1,82 USD per Tagesschlusskurs zurückerobern, rückt das Verlaufshoch bei 1,90 USD wieder in den Blick. Erst, wenn auch diese Widerstandsmarke per Tagesschlusskurs überwunden wird, und die blaue Widerstandszone nach oben verlassen wird, ist ein Folgeanstieg bis 2,25 USD vorstellbar. An diesem Widerstandslevel, in Form des 161er Fibonacci-Extensions, werden die Bullen sich erneut beweisen müssen. Ein direkter Sprung über diesen Widerstand ist vorerst unwahrscheinlich. Ein Kursanstieg bis an das Allzeithoch bei 2,46 USD ist erst bei einer nachhaltigen Stabilisierung des Gesamtmarktes realistisch. Sollte Bitcoin seine Rallye-Bewegung wieder aufnehmen und zurück über 43.000 USD ansteigen, könnte Cardano sein maximales Kursziel bei 2,77 USD anvisieren.

Bearishe Variante (Cardano)

Den Bären ging am starken Support bei 1,00 USD erneut die Puste aus. Nun gilt es für die Verkäufer, den ADA-Kurs nicht zurück über die 1,25 USD ansteigen zu lassen. Gelingt es ihnen, Cardano abermals unter den EMA200 und MA200 zu drücken, ist ein Rückfall bis in den Bereich um 1,10 USD wahrscheinlich. Hier verläuft die Kreuzunterstützung aus 78er Fibonacci-Retracement, und horizontaler Unterstützungslinie. Schwächelt der Gesamtmarkt erneut, rückt das Wochentief bei 1,00 USD wieder in den Blick. Erst, wenn die Bären genug Verkaufsdruck aufbauen können, um auch das Wochentief nachhaltig zu durchbrechen, ist ein Rückfall an das Verlaufstief bei 0,93 USD einzuplanen.

Drehen die Bullen den Spieß hier nicht um, könnte sich die Korrektur in Richtung 0,81 USD ausweiten. Kommt es in der Folge auch hier zu keiner Gegenbewegung, ist eine Trendfortsetzung in Richtung der gelben Unterstützungszone zwischen 0,75 USD und 0,70 USD wahrscheinlich. Wird das 50er Fibonacci-Retracement sodann ebenfalls per Tagesschlusskurs durchbrochen, ist ein Abverkauf bis an das maximale bearishe Kursziel bei 0,58 USD möglich. Solange sich Bitcoin jedoch weiterhin oberhalb der 30.000 USD behaupten kann, ist eine Korrektur unter das Wochentief vorerst unwahrscheinlich.

Indikatoren (Cardano)

Der RSI tendiert zwar gen Norden, handelt aber weiterhin unterhalb der neutralen Zone zwischen 45 und 55. Hingegen steht der MACD-Indikator kurz davor, ein neues Kaufsignal auszubilden. Auch der MACD-Indikator droht sodann ein Verkaufssignal auszubilden. Im Wochenchart hat der MACD weiterhin ein Short-Signal anliegen. Da auch der RSI als neutral zu bewerten ist, ist auf Wochensicht bisher keine nachhaltige Stabilisierung erkennbar.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Gewinne eine PlayStation®5 im Kryptokompass-Abo!

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Nur diesen Monat

Gewinne als Abonnent eine PlayStation®5

BTC-ACADEMY