Acala Network (ACA) All-in-One DeFi-Plattform gewinnt erste Polkadot-Parachain-Auktion
Leon Waidmann

von Leon Waidmann

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Polkadot Winner

Quelle: Polkadot Winner

Teilen
Jetzt anhören
BTC54,130.00 $ -2.08%

Acala Network (ACA) hat sich den ersten Platz bei den Parachain-Auktionen von Polkadot gesichert – welches Projekt sichert sich den nächsten Platz?

Die erste Parachain-Auktion von Polkadot ist vorbei und der Gewinner ist Acala Network (ACA). Insgesamt konnte Acala Network mithilfe eines Crowdloans 32.515.989 DOT (rund 1,3 Milliarden US-Dollar) von über 81.000 Investoren einsammeln.


Acala Network beschreibt sich selbst als All-in-One DeFi-Plattform. Das mit Ethereum kompatible Protokoll will es DeFi-Projekten ermöglichen, zu skalieren.

Außerdem soll nach dem Start auf Polkadot ein Stablecoin für das Polkadot-Ökosystem und eine dezentrale Börse (DEX) umgehend zur Verfügung stehen.

In Zukunft will das Projekt jedoch eine multifunktionale DeFi-Plattform bieten, auf der User eine Palette von DeFi-Services nutzen können. Neben Token Swaps und dem Erzeugen eines Stablecoins soll daher in den nächsten Monaten auch Liquid Staking und Lending möglich sein.

Acala Network startet am 18. Dezember auf Polkadot

Am 18. Dezember soll das ACA-Protokoll mit Polkadot-Block #8179200 live gehen. Neben Acala Network erhalten auch Platz zwei bis fünf einen Parachain-Platz auf Polkadot – derzeit laufen die Auktionen noch.

Zu Redaktionsschluss befindet sich Moonbeam auf Platz 2., Astar auf Platz 3., Parallel Finance auf Platz 4. und Clover Finance auf Platz 5.


Es ist wahrscheinlich, dass Moonbeam der zweite Gewinner sein wird, da das Projekt bereits auf Kusama (Polkadots-Brudernetzwerk) zu einer der führenden Parachain-Projekte gehörte.

Außerdem konnte Moonbeam schon jetzt deutlich mehr DOT sammeln, als die Konkurrenz. Inzwischen übertrifft der Moonbeam Crowdloan sogar den von dem Acala Network.

Polkadot Parachain
Quelle: parachains.info

Ein weiterer Grund ist, dass Moonbeam als eines der wenigen Parachain-Anwärter vollständige Kompatibilität mit Ethereum anstrebt. Genauer gesagt möchte das Parachain-Projekt somit eine Brücke zu Ethereum bauen. Die Smart-Contract-Plattform Nummer Eins soll dadurch um On-Chain-Governacne-, Staking- und Cross-Chain-Funktionen erweitert werden.

Erst vor Kurzem erreichte die Moonbeam-Kusama-Version, Moonriver, neue Meilensteine.

Mit über 5.000.000 abgewickelten Transaktionen und mehr als 60 Ethereum-Integrationen hat Moonriver gezeigt, wie Moonbeam in den kommenden Monaten auf Polkadot abschneiden könnte.

Es ist daher wahrscheinlich, dass viele Investoren Moonbeam unterstützen werden, da sie bereits wissen, dass das Team ein erfolgreiches Protokoll auf Kusama ausgerollt hat.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Magazin Ausgabe 11/2021

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY