Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
Indexfonds, Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM

Quelle: shutterstock

Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM

Ein weiterer Indexfonds für digitale Assets ermöglicht institutionellen Investoren den Einstieg in die Kryptowelt. Das von Morgan Creek Digital und Bitwise entwickelte Anlageprodukt umfasst zehn der größten Kryptowährungen. Allerdings: Bereits geminte Kryptos wie XRP oder Stellar sind nicht Teil des Portfolios.

Mit „nur“ 50.000 US-Dollar ist man dabei: Die Zielgruppe des auf den Namen „Digital Asset Index Fund” getauften Fonds sind, wie für bisher alle Finanzprodukte dieser Art, institutionelle und akkreditierte Investoren. Diese hätten angesichts der Entwicklung des Kryptomarkts auf die Einführung eines solchen Fonds beharrt, heißt es in einer Pressemitteilung vom 30. August:

„Institutionelle Investoren sehen den Kursrückgang als Chance, das Engagement in diesem Bereich zu erhöhen, und haben uns dazu gedrängt, diesen Fonds schnell auf den Markt zu bringen.“

Gesagt, getan – seit dem 30. August können betuchte Investoren in den Indexfonds investieren, zu dem folgende Coins gehören:

  1. Bitcoin (69,8 Prozent)
  2. Ethereum (15,1 Prozent)
  3. Bitcoin Cash (5,4 Prozent)
  4. EOS (3,2 Prozent)
  5. Litecoin (2,3 Prozent)
  6. Dash (1,1 Prozent)
  7. Zcash (1,1 Prozent)
  8. Monero (1,0 Prozent)
  9. Ethereum Classic (0,9 Prozent)
  10. OmiseGO (0,2 Prozent)

Die Angaben in den Klammern beziehen sich auf die Gewichtung der einzelnen Assets.

Müssen leider draußen bleiben: XRP, XLM


Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dem informierten Betrachter wird auffallen, dass in der Liste einige der größten Kryptowährungen in Sachen Marktkapitalisierung fehlen: Ripples XRP sucht man ebenso vergeblich wie Stellar Lumens (XLM). Was diese Coins gemeinsam haben, ist der Umstand, dass sie bereits vollständig gemint sind. Warum dem so ist, hat Anthony Pompliano von Morgan Creek Capital gegenüber Forbes verraten:

„Wenn es eine zentrale Partei gibt, die 30 Prozent oder mehr des Angebots besitzt, dann schließen wir diese aus dem Index aus.“

Auch IOTA und Cardano sind nicht mit von der Partie. Diese enstprechen nicht den Kriterien des Unternehmens in Bezug auf das Depotreglement. Ebensowenig wurde VeChain bei der Erstellung des Portfolios berücksichtigt. Der Grund: Der für den Use Case „Logistik“ konzipierte Token wird fast ausschließlich auf der Kryptobörse Binance gehandelt und steht damit in Widerspruch zu dem Anspruch des Fonds, hohe Trading-Konzentrationen zu vermeiden.

BTC ECHO

Mehr zum Thema:

Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Indexfonds, Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

Indexfonds, Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
Performance von Bitcoin so hoch wie seit Monaten nicht mehr
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Assets ist leicht negativ. Die Volatilität bewegt sich weiterhin um die bekannten drei Prozent und die Performance ist so hoch wie seit einem halben Jahr nicht mehr.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indexfonds, Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Indexfonds, Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Indexfonds, Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Indexfonds, Morgan Creek: Neuer Indexfonds für Kryptowähungen – ohne XRP und XLM
Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Angesagt

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.