Mehr Bitcoin-Automaten für Prag

Mehr Bitcoin-Automaten für Prag

Die Hauptstadt der Tschechischen Republik erhält zehn weitere Bitcoin-Automaten. Aufgestellt wurden die neuen Maschinen im lokalen U-Bahn Netz. 

Das Unternehmen General Bytes Services ist für über ein Viertel der weltweit verteilten Bitcoin-Automaten zuständig ist. Jetzt stellte General Bytes Services zehn Bitcoin-ATMs im Prager U-Bahn-Netz auf. Damit macht man es vor allem Neulingen einfacher, in Kryptowährungen zu investieren und ersten Kontakt mit der Technologie zu bekommen.

Eine U-Bahn Karte mit eingezeichneten Bitcoin-Automaten

Allerdings kann man auf den Maschinen nur Kryptowährungen für Fiatgeld erwerben und nicht auch Kryptowährungen in Fiat umtauschen. Die aufgestellten Automaten unterstützen die Kryptowährungen Bitcoin, Litecoin, Dash und Monero.

Tschechien hat keine Angst vor Bitcoin

Die tschechische Zentralbank veröffentlichte 2017 einen Bericht mit dem Titel „Don’t be afraid of Bitcoin“ (zu Deutsch: „Habt keine Angst vor Bitcoin“). Darin beleuchtete sie die vergleichsweise kleine Menge an Bitcoin-Transaktionen und -Nutzer und schloss, dass Bitcoin (noch) keine ernstzunehmende Konkurrenz für das etablierte Finanzsystem darstelle.

Auf der anderen Seite ist das Institut für Kryptoanarchie, Paralelní Polis, in Prag situiert. Es bildet einen Hotspot für Vorträge über Kryptowährungen, Kryptographie an sich und Kryptoanarchie. Die Vorträge sind auch auf YouTube einsehbar.

Die Prager Bevölkerung kennt sich, verglichen mit Deutschland, gut mit Bitcoin aus. Die Präsenz von Bitcoin-ATMs spielen hier nämlich eine große Rolle, zum einen um Aufmerksamkeit zu schaffen, zum anderen für einen leichten Einstieg.

Kinderleicht Bitcoin kaufen per Bitcoin-ATM

Den Deutschen mag das Konzept eines Bitcoin-Geldautomaten noch völlig fremd sein. Das liegt vor allem daran, dass es bis dato keine solchen Automaten in Deutschland gibt. Grund dafür ist die Banklizenz der BaFin, die man für das Betreiben einer solchen Maschine benötigt.

Die Bedienung eines solchen Automaten ist recht simpel: Man gibt sein Fiatgeld in den Automaten, wählt die gewünschte Kryptowährung, hält dann sein Handy mit QR-Code der entsprechenden Wallet davor und erhält direkt das Äquivalent auf die Handy-Wallet.

Wann es in Deutschland wohl den ersten Bitcoin-ATM gibt?

BTC-ECHO

Über Alex Roos

Alex RoosAlex absolvierte einen B.Sc. in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management und schrieb seine Bachelorarbeit über die "Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie". Ihn begeistern vor allem "pure" Kryptowährungen wie Bitcoin und Monero.

Ähnliche Artikel

IBM: Blockchain-Patent soll Sicherheit von Drohnen erhöhen

Am 20. September veröffentlichte das US-Patent- und Markenamt (USPTO) eine Patentanmeldung des Computergiganten IBM. Darin beschreibt das Unternehmen ein System, das die Blockchain-Technologie nutzt, um Datenschutz- und Sicherheitsbedenken für Drohnen auszuräumen. IBM hat bereits mehrfach bewiesen, dass Blockchain ein interessantes Thema für das weltweit führende Computer-Unternehmen ist. So gab es im März dieses Jahres bekannt, […]

Bitcoin Core Bug – eine Retrospektive

Am 17. September wurde dem Bitcoin Core Team mitgeteilt, dass ihre Version des Bitcoin Clients eine gefährliche Sicherheitslücke aufweist. Nicht nur, weil Angreifer damit Nodes abstürzen lassen könnten, Miner hätten damit weitere Coins erschaffen können. Die Core-Entwickler haben mit einem Bugfix den Fehler behoben, jedoch sollte das Geschehene eine Lektion für alle sein.  „Es gibt […]

Blockchain sei Dank: Flüchtlinge können per Iris-Scan bezahlen

Die Einheit der Vereinten Nationen für Gleichstellung und Ermächtigung der Frauen (kurz UN Women) will in Zusammenarbeit mit dem World Food Programme (WFP) die Blockchain-Technologie nutzen, um syrischen Flüchtlingsfrauen in Krisensituationen zu helfen. Seit 2012 unterstützt UN Women Frauen in Flüchtlingslagern mit dem größten auf Frauen ausgerichteten Cash-for-Work-Programm. Wie der Name es schon andeutet, erhielten die Frauen […]

Wie sicher sind eigentlich Stablecoins?

Stablecoins erfreuen sich auf Kryptobörsen großer Beliebtheit. Sie bieten Tradern die Möglichkeit, ihre Profite nach einer Rallye abzusichern – ohne das Geld in Fiat zu tauschen. Das funktioniert jedoch auch nur, wenn der Stablecoin stabil bleibt. Sowohl in der Krypto- als auch der Fiatwelt gibt es hier Negativbeispiele.  Stablecoins sind einer der das Jahr 2018 […]