Luxemburg: Erster Immobilienverkauf via Token

Quelle: Shutterstock

Luxemburg: Erster Immobilienverkauf via Token

10.000 Euro pro Quadratmeter und mehr? Im luxemburgischen Immobilienmarkt sind solche Preise keine Seltenheit. Wie die Blockchain-Technologie dabei helfen kann, die Vorteile des Immobilieneigentums zu nutzen, ohne Millionen auszugeben.

Wie das Newsportal siliconluxembourg.lu berichtet, wurde zum ersten Mal eine Immobilie tokenisiert und auf diese Weise verkauft. Das kann man sich in etwa so vorstellen: Die Immobilie bekommt in der digitalen Welt ein einzigartiges Abbild. Dieses Abbild lässt sich dann in beliebig viele Teile splitten. Anstatt die gesamte Immobilie zu kaufen, kann man dann Teile davon kaufen. Warum man das machen sollte? Als Besitzer von Teilen der Immobilie bekommt man beispielsweise – je nach Struktur des Token – Teile der Miete. Außerdem scheint der Immobilienmarkt ein sicherer Markt für Kapitalvermehrung zu sein. So stiegen in der City von Luxemburg die Preise in den letzten 12 Monaten um 14 Prozent.

Property Token SA nutzt Ethereum-Blockchain

Aus einem Joint Venture zweier örtlicher Immobilienunternehmen ging Property Token SA hervor. Das Start-up hat dann die Tokenisierung durchgeführt. Rechtlich gesehen sei dieser Schritt von Juristen und Steuerberatern abgesegnet, die sich auf das Verbriefungsgesetz vom 22. März 2004 berufen. Die digitale Verbriefung hat auf der Ethereum-Blockchain stattgefunden. Das Produkt ist folglich ein ERC20-Token.

Was man sich darunter vorstellen kann

Investoren – hier lediglich „friends and family“ – konnten bereits mit einem Investment von 1.000 Euro einsteigen. Dafür gab es dann eine sog. „Zeroelectronic Solo Card“, also eine Art Kreditkarte, auf der das Investment gespeichert sei. Die entsprechenden Einnahmen werden automatisch an die Investoren ausgeschüttet – Smart Contracts sei Dank. Doch die Tokenisierung hat noch weitere Vorteile. So können die digitalen Anteile schnell ge- und verkauft werden, wodurch in einen statischen, langsamen Markt mehr Dynamik und Flexibilität Einzug erhalten. Auch das Management der Immobilie wird insgesamt schlanker werden, wodurch Verwaltungskosten gesenkt werden können.

Und was ist mit Deutschland?

Auch in Deutschland hat sich einiges an der STO-Front getan. So hatten wir kürzlich die Fundament Group zum Thema Tokenisierung von Immobilien im Interview. Durch die begehrte BaFin-Lizenz werde sich bei diesem Unternehmen im nächsten halben Jahr viel bewegen. In Luxemburg soll jedenfalls bis Ende diesen Jahres ein öffentliches „Premiumprojekt“ anlaufen. Die dafür ausgegebenen Token soll man dann wie andere Token auf diversen Krypto-Börsen handeln können.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Angesagt

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: